Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Druckaufträge über cups per Port 631 verschwinden?!

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
saxman
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 9. Dez 2003, 10:22
Wohnort: Ingolstadt

Druckaufträge über cups per Port 631 verschwinden?!

Beitrag von saxman »

Hallo Leute,

ich habe einen Linuxserver auf dem ein cups Server läuft.
Also hier die Informationen zur Situation.
- Der Drucker (ein HP 5550) läuft auf dem Server lokal einwandfrei
- von den Linuxclients aus über cupsClient druckt er auch einwandfrei

Ich möchte aber nun von win2000 Client auch ausdrucken.
Ich nutzte den Port 631 und das ipp Protocol bei der Einstellung der Winclients und der Druckertreiber ist jeweils lokal auf den Clients installiert.
Trotzdem bekommer keinen Ausdruck hin.

Ich nutze SuSE 9.0 auf allen Rechnern!

In der /var/log/messages taucht folgende Meldung immer wieder auf:

Mar 12 20:59:36 goliath kernel: SuSE-FW-DROP-ANTI-SPOOFING IN=eth0 OUT= MAC= SRC=192.168.100.1 DST=192.168.100.255 LEN=145 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=64 ID=8960 DF PROTO=UDP SPT=631 DPT=631 LEN=125

Ich sehe das es im Zusammenhang mit dem Port 631 steht, aber ehrlich gesagt, erkenne ich nicht den Sinn.
Kann mir jemand einen Tipp geben.
Gast

Beitrag von Gast »

*g* blockiert deine firewall vielleicht den port 631? das wäre fatal, denn das ipp-protkoll nutzt diesen port. wenn dem so ist dann solltest du vielleicht die firewall umstellen.
Gast

- Spoofing -

Beitrag von Gast »

blockiert deine firewall vielleicht den port 631
Offensichtlich ist dies nicht der Fall !

Die Firewall blockt das Paket, weil eine Spoofing-Regel zugeschlagen hat (daher der Name: SuSE-FW-DROP-ANTI-SPOOFING !!)

der Cups sendet einen Broadcast an das sub-netz 192.168.100.0/24. (Erkennbar an : DST=192.168.100.255 !)
Dieser Broadcast wird als Spoofing (Manipulation) interpretiert und daher wir das Paket vernichtet (drop).

Leider habe ich bisher keine Möglichkeit gefunden um die spoofing-regeln der SuSE-Firewall zu lockern...

falls da also einer einen Tipp hat....

Grüße,
Nils
Benutzeravatar
xlephant
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 29. Jun 2004, 15:06
Wohnort: rhein main

Beitrag von xlephant »

trifft auch auf mich zu. gibt es da schon eine lösung?
System:
Athlon XP 2200+ runnig on ECS K7S5A
512 MB DDR
160 GB Samsung
Ati Radeon 9500
System running under Suse 9.1 AND Yoper (main)
________________________________
[url=CALLTO://Xlephant]Skype me![/url]
XY-Area
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4014
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Ist für die Windows-Rechner nicht Samba zuständig?

MfG
misiu
Antworten