Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Suche Verbündete die SuSE auf einem Toshiba P20 S303 haben !

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Goblix2

Suche Verbündete die SuSE auf einem Toshiba P20 S303 haben !

Beitrag von Goblix2 » 31. Okt 2003, 18:35

:) Hallo an alle

Da ich seit kurzem ein Toshiba P20 S303 besitze und ein Freund von SuSE bin, suche ich Linuxianer zum Informationsaustausch.

Gruß Goblix

Werbung:
Antonio

Beitrag von Antonio » 13. Nov 2003, 20:50

Gute Idee!
Hast du schon die Grafikkarte installiert oder hast du auch noch die schwarzen Ränder um den aktiven Teil des Bildschirms herum?
Antonio

heuchler

hab auch eins :)

Beitrag von heuchler » 27. Nov 2003, 15:10

hab auchn P20 mit den Schwierigkeiten der Auflösung. Kannste mir da evtl bei helfen? Wäre echt super



Gruß, Dääni

heuchler

ES FUNZT

Beitrag von heuchler » 28. Nov 2003, 13:26

Es funzt :)

Also vorgehensweise.

Erstma hab ich mir per INet Update die NVidia Treiber runtergeladen und installiert. Danach wie hier schonma in den FAQs beschrieben unter dem Verzeichnis "/etc/X11/XF86Config" die Config geöffnet und unter Modes die Zeile : 'Modeline "1440x900" 101.09 1440 1456 1760 2176 900 900 908 972' (natürlich ohne Gänsefüßchen) ganz einfach die darunter liegende Zeile kopieren und abändern. Dann abe rnoch zusätzlich die restlichen Beiträge wo schon "1024x768" oder so steht durch "1440x900" ersetzen bze ergänzen. Danach unter 'YAST2' bzw bei SuSE 9.0 'SAX2' die Auflösung ändern etc. (is ja dann das einfachste). Kann sein das ihr des mal probieren müsst mit den Einstellungen und häufiger rebooten müsst. Aber zum Schluss funzt alles perfekt ;)

Ja dann mal viel Spaß mit eurem Linux.

MfG

Dääni

Antonio

Beitrag von Antonio » 30. Nov 2003, 15:51

Installation und Einstellung des Nvidia-Treibers
im Toshiba Satellite P20 S303 unter SuSE-Linux 9.0

Gestern gelang es mir, Installation und Einstellung des Nvidia-Treibers endlich zu bewerkstelligen. Da die Lösung anders ausfällt als in den vorigen Beiträgen, entschloss ich mich, sie hier darzulegen.

Vor jedem Versuch, die Nvidia-Treiber zu installieren, sollte man zuerst alle wichtigen Dateien auf einem überall lesbaren Speichermedium (CD, Diskette) retten. Bei meinem ersten Versuch habe ich diese allgemeine Vorsichtsmaßnahme missachtet und musste hinterher auf ein paar digitale Fotos verzichten, die ich auch in der Digitalkamera bereits gelöscht hatte.

Voraussetzung für die Installation ist, dass die Kernel-Source schon auf dem Computer installiert ist. Hierfür ruft man YAST auf und wählt ?Software installieren oder löschen?. Im neuen Fenster sucht man ?kernel-source?, worauf hin eine Zeile mit der Zusammenfassung ?The Linux kernel sources? und einer Größe von 208.2MB erscheint. Dies muss man akzeptieren.

Erst hiernach geht es zur eigentlichen Installation des Treibers. Zwar wird mancherorts angegeben, wo die Treiber-Datei heruntergeladen werden kann und wie sie zu installieren ist, aber bei mir führte das nur zu Fehlermeldungen. Geklappt hat es, wie in SuSEs Dokument ?Installation der Nvidia-Treiber ab Version 4349? (http://portal.suse.com/sdb/de/2003/04/w ... a4349.html) angegeben:
1.YAST Online Update (YOU) starten;
2.Mirror-Server wählen und manuelles Update starten;
3.Update ?fetchnvidia-1? wählen;
4.YOU nach dem Update beenden;
5.Computer neu starten.

Dieser Vorgang führte bei mir dazu, dass der Treiber installiert und die 3D-Funktion aktiviert war. Aber das Bild war in der Breite auseinandergezerrt, weil es weiterhin als 1024x768 definiert blieb, der Bildschirm jedoch eine 1440x900-Auflösung hat. Weiter geholfen hat mir das Suse-Team:
1.System in den Runlevel 3 starten, dies geschieht durch Eingabe der Ziffer ?3? in die Zeile der ?Boot options? beim S0.tarten, was dann die Bestätigung mit de Taste ?Enter? erfordert;
2.Als ?root? anmelden und die Konfigurationsdatei des Xservers (graphischer Modus) mit folgendem Befehl sichern: cp /etc/X11/XF86Config /etc/X11/XF86Config.backup;
3.SaX2 starten (Befehl ?sax2? oder ?sax2 -m 0=nvidia?, letzterer lädt den Treiber mit);
4.?Monitor? wählen und von ?VESA? auf ?LCD? mit 1024x768@60HZ wechseln;
5.Zurück zum Monitor-Menue, ?Auflösungen und Farbtiefen? wählen, den Reiter ?Expert? anklicken und die X-Y-Werte auf 1440x900 hochdrehen;
6.In ?Resolutions? ist die neue Auflösung anzuwählen, alle anderen zu deaktivieren;
7.Jetzt bitte keinen Servertest einleiten! Einstellungen speichern und SaX2 beenden;
8.Mit ?startx? kann der Erfolg geprüft werden: bei mir war das Bild endlich in der richtigen Auflösung.

Nach dem Neustart müsste alles normal laufen und richtig eingestellt sein. So war es bei mir, aber wir wissen, jeder Computer ist anders...
Jedenfalls allen viel Erfolg und viel Spass mit dem P20,
Antonio

heuchler

tastatur

Beitrag von heuchler » 5. Dez 2003, 23:05

Soso Antonio.,... thx für den beitrag :) haste mal meine Möglichkeit getestet? Da muss man weder was sichern noch sonst was. Funktionierte bei mir alles auf anhieb irgendwie. Naja egal.Wollte mir bloß den STress mit init3 ersparen etc.... aber mla was anderes. Funzt bei DIr die interne Laptop-Maus? Bei mir gings bis vor kurzem aber grad is sendepause. Nun ja für Tipps bin cih dankbar :)

Gruß und thx nochmal.

Dääni

Antonio

Beitrag von Antonio » 10. Dez 2003, 14:35

Hallo Dääni!
Mit interner Maus meinst du wohl das Mauskissen (mouse pad). Damit hab ich bislang kein Problem gehabt, nur dass es mir zu sensibel vorkommt, das rührt wahrscheinlich daher, dass es bei stärkerem Druck wie Anklicken funktioniert.
Deine nvidia-Installationsmethode habe ich nicht probiert, es läuft ja wunderbar und, wie jeder wissen sollte, never change a working system...
Dafür hab ich andere Probleme, zum Beispiel gelingt es mir nicht, einen Smartmediaspeicher in der PCMCIA-Karte zu lesen. Und neulich ging mir eine OpenOffice-Textdatei ohne ersichtlichen Grund kaputt, die Meldung ist "Leseproblem. Fehler beim Lesen der Datei."
Schönen Gruß,
Antonio

heuchler

Beitrag von heuchler » 14. Dez 2003, 00:37

Hm komisch irgendwie. bei mir funzt nun weder Maus"pad" noch tastatur. Naja hoffentlich kann man mir hier helfen. hab übrigens nix dran gemacht. Nachm neustart funzte alle snimmer... naja. bis später mal...

GanyaMen
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 3. Jan 2004, 08:30
Wohnort: O-Town
Kontaktdaten:

dreht euch ne tüte ...

Beitrag von GanyaMen » 3. Jan 2004, 08:39

... während der installation nen pfeifchen gesmokt und aufs onlineupdate gewartet ... denn den nvidia treiber gesaugt. den monitor stell ich auf 1600x1200 mit 60hz. die auflösung putsch ich hoch auch 1440x900 und ab gehts. ruhig den testserver starten ... funzt. wichtig sind die 60hz beim monitor denn mehr schaffta nit bei der auflösung. also ihr nasen seid nicht so kompliziert. ich bin erst 2 monate dabei.

peace :twisted:

Antonio

Toll wie du es machst! Zwei andere Fragen hab ich noch:

Beitrag von Antonio » 16. Jan 2004, 10:03

Für'n 2 Monate alten Newbie bist du ganz schön weit, ich hätte es auch lieber einfacher, aber ich kann mir nicht einmal vorstellen, wie und wo du die Auflösung so stracks auf 1440x900 hochgeputscht hast.
Übrigens habe ich ein anderes Problem: die Uhr geht jetzt immer nach, etwa 30' am Tag. Weiß jemand wie das geregelt werden kann?
Und noch 'ne Frage: Wenn ich den Akku längere Zeit nicht verwende, soll ich ihn im auf- oder entladenen Zustand aufbewahren?
Schönes Wochenende und lasst den P20 nicht zu heiß laufen,
Antonio

Benutzeravatar
FriedelVogelsberg
Member
Member
Beiträge: 130
Registriert: 10. Dez 2003, 08:37
Wohnort: Aix la Chapelle
Kontaktdaten:

Beitrag von FriedelVogelsberg » 16. Jan 2004, 11:26

Hi antonio in Sachen falschgehende Uhr sieh in Hardware nach da wird das Thema seid einiger Zeit diskutiert :!:

Also wenn du das Notebook etwa 3 Wochen nichts brauchst sollte wie bei allen Geräten die Batterie oder Akku entfernt werden.

Das ist wird zwar selten gemacht aber besser ist es auf jeden Fall, genau wie bei Dauerbetrieb des Notebooks das Akku entfernt werden sollte.
Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
(Charles Darwin 12.02.1809 - 19.04.1882)

Antworten