Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

HP PSC-1110 und SuSE 9.0 - Anleitung

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

McLang
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 13. Feb 2005, 08:45
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

HP PSC 1350 - nur mit Problemen zu kämpfen

Beitrag von McLang » 6. Mär 2005, 12:25

Ich hab SuSE 9.1 Prof. laufen und einen HP PSC 1350 zum drucken.
Bei mir existiert der Eintrag "Hewlet-Packert" ebenfalls nicht. Hab dann mit dem Eintrag "HP" weitergemacht.
Dann wie beschrieben über CUPS-WebInterface eingerichtet -> konnte eine Testseite drucken :)
Aber in OpenOffice kann ich immer noch nicht drucken...

Wenn ich meinen Rechner reboote kommt folgender Eintrag:

ptal-mlcd: ERROR at ExMgr.cpp:4063, dev=<mlc:usb:psc_1300_series@/dev/usb/lp0>, pid=1803, e=11, t=1110106830
libusbFindDevice: Couldn't find device!
<notice>Reload service slpd failed
failed

Wie kann ich den Fehler neutralisieren?
Wenn ich dann in Linux angemeldet bin und "ptal-init restart" und "rccups restart" eingebe kann ich wieder eingeschränkt drucken.
Ich wäre sehr dankbar wenn jemand weiter weis. Kämpfe nun schon seit einem Monat mit dem Drucker rum... :(

Werbung:
Uli_Gebhardt
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 26. Apr 2005, 06:43

Beitrag von Uli_Gebhardt » 26. Apr 2005, 06:49

Ich habe jetzt so ziemlich alles versucht, was ich hier gelesen habe, einschliesslich der Anleitung auf der ersten Seite.
Ich habe SuSE 9.3 und einen HP PSC 1215, mit dem ich jetzt zwar drucken, aber nicht scannen kann, egal, was für Kapriolen ich schlage.

Kann mir jemand helfen?

Gruss

Uli

Benutzeravatar
spezi
Hacker
Hacker
Beiträge: 769
Registriert: 19. Mai 2004, 12:24
Wohnort: die Stadt im Wald

Beitrag von spezi » 26. Apr 2005, 12:56

Hallo,

SuSe 9.3 verwendet nicht mehr hpoj sondern den hplip. Da ist die Einrichtung etwas einfacher. Schau mal hier

http://hpinkjet.sourceforge.net/install.php#suse

allerdings wenn das Teil schon druckt, dann sollte es auch scannen.
Hast Du es mal über den HP Device Manager probiert?

wenn das nicht klappt probier mal auf der Konsole (sane und xsane sind installiert?)

scanimage --list-devices
scanimage --test

mfg
spezi
Intel Pentium G2020 - MSI H61I-E35 B3, LG-32MP58, Samsung RV720, BR MFC-J4420DW, FRITZ!Box 7490, Syynology DS215j, oS 42.3, Raucher

Uli_Gebhardt
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 26. Apr 2005, 06:43

Beitrag von Uli_Gebhardt » 26. Apr 2005, 14:18

Spezi hat geschrieben:Hallo,

SuSe 9.3 verwendet nicht mehr hpoj sondern den hplip. Da ist die Einrichtung etwas einfacher. Schau mal hier

http://hpinkjet.sourceforge.net/install.php#suse

allerdings wenn das Teil schon druckt, dann sollte es auch scannen.
Hast Du es mal über den HP Device Manager probiert?
Bis dahin war ich schon. Die Anleitung unter obigem Link habe ich quasi verschlungen :-). Allerdings war es etwas mühselig, die Packages (cups-devel, net-snmp-devel), die in der Anleitung verlangt werden, im Netz zu finden. (Auf den CDs schien es die nicht zu geben.) Aber die hab ich schliesslich gefunden und installiert. Dann musste ich noch drauf kommen, dass man wohl besser einen c-compiler installiert hat, wenn man es mit Source zu tun hat. Jaja, just migrating... :wink:
So habe ich ihn wenigstens zum drucken bewegen können.

Allerdings habe ich es, eben weil er nur druckte, aber nicht scannte, nochmal mit hpoj versucht - ging aber auch nicht. (muss ich da jetzt irgendwas wieder deinstallieren? <-- Linux-Newbie)
Spezi hat geschrieben:wenn das nicht klappt probier mal auf der Konsole (sane und xsane sind installiert?)

scanimage --list-devices
scanimage --test
sane und xsane müssten eigentlich drauf sein. Check ich aber noch mal. Über Konsolenbefehle habe ich es noch nicht probiert. Vielen Dank für den Tip :)

Ich sag dann, obs funktioniert hat.

Benutzeravatar
spezi
Hacker
Hacker
Beiträge: 769
Registriert: 19. Mai 2004, 12:24
Wohnort: die Stadt im Wald

Beitrag von spezi » 26. Apr 2005, 16:17

Hallo,
da Du den hpoj installiert hast, mit allem drum und dran...

-im Run Level Editor den ptal ausschalten
-in init.d die Start- und Stop-Scripte rausnehmen

-wenn Du den hpoj als rpm hattest und mit Yast installiert hast, dann mit Yast deinstallieren oder zu Fuss alles was hpoj heisst löschen (??)

-Drucker in yast löschen

-Cups, kann ich nicht sagen muss man mal testen ob die Einrichtung stört.

Danach, an Deiner Stelle, würde ich die hplip Einrichtung mal drüberklatschen und schauen was passiert.

Vielleicht weiss aber jemand hier im LC mehr und kann das genauer beschreiben.

Aber bei der 9.3 ist hplip doch dabei. Also muss doch auch die Installation von CD bzw DVD laufen.

ich wünsche Dir viel Erfolg.

spezi
Intel Pentium G2020 - MSI H61I-E35 B3, LG-32MP58, Samsung RV720, BR MFC-J4420DW, FRITZ!Box 7490, Syynology DS215j, oS 42.3, Raucher

Uli_Gebhardt
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 26. Apr 2005, 06:43

Beitrag von Uli_Gebhardt » 26. Apr 2005, 20:33

Ein erster Testlauf nach der einfachen Eingabe von

scanimage --list-devices
scanimage --test

war erfolgreich. Er scannte und druckte, dass es eine wahre Freude war. Deinstalliert und gestoppt habe ich nix. Zumindest der Scanner scheint hpoj zu verwenden (?). Auf jeden Fall ist der Gerätebezeichnung, die kooka angibt, ein "hpoj" vorangestellt.

Viele Dank für die Hilfe. :)

Benutzeravatar
spezi
Hacker
Hacker
Beiträge: 769
Registriert: 19. Mai 2004, 12:24
Wohnort: die Stadt im Wald

Beitrag von spezi » 26. Apr 2005, 22:01

Hallo,
freut mich das es so geklappt hat. Du kannst ja später, irgendwann mal doch immer noch hplip verwenden.
Nicht zuletzt wegen des Device Managers. Anzeige des Füllstandes, des Ausrichten und Reinigen der Tintenpatronen etc..,

viel Spass noch
spezi
Intel Pentium G2020 - MSI H61I-E35 B3, LG-32MP58, Samsung RV720, BR MFC-J4420DW, FRITZ!Box 7490, Syynology DS215j, oS 42.3, Raucher

Uli_Gebhardt
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 26. Apr 2005, 06:43

Beitrag von Uli_Gebhardt » 26. Apr 2005, 23:25

Tja, das war wohl ein klarer Fall von zu früh gefreut...nach einem Neustart gings nicht mehr. Also weg mit hpoj. Mal sehen, obs was bringt.

Edit:

Habs noch mal probiert. Die Installation von hplip läuft ohne Probleme, bis zu dem Punkt, an dem ich in der HP-Toolbox auf "Scanner" klicke. Dann meldet sich xsane und sucht erst mal nach nem Scanner, den es nicht findet.

Die Lösung über shell bringt es auch nicht:

> scanimage --list-devices
device `hpaio:/usb/psc_1200_series?serial=UA4CAGB200T0' is a hp psc_1200_series multi-function peripheral
> scanimage --test
scanimage: open of device hpaio:/usb/psc_1200_series?serial=UA4CAGB200T0 failed: Error during device I/O

Die Fehlermeldung, die xsane ausspuckt, sieht ähnlich aus. Ich vermute mal, daß der gewählte Treiber einfach nicht passt. Allerdings ist der HP PSC 1215 auch nicht explizit in der Treiberdatenbank aufgeführt. Ich habe es mal versucht mit "PSC 1200 series", wie es auch in der URI des Druckers steht und dann auch mit PSC 1210. Beides läuft nicht.
Bevor ich mir jetzt wieder frustriert die nacht um die Ohre haue, geh ich schlafen. :(

Danke für die bisherige Unterstützung.
Fällt irgendwem noch was ein?

2. Edit:

Kommando zurück, es läuft alles. Heute morgen bin ich auf die Idee gekommen, dass es vielleicht am USB-Hub liegen könnte. Wenn ich den abklemme und den Scanner direkt anschliesse, dann geht es.
Wie ich das Problem löse, wenn ich mehr USB-Anschlüsse brauche (oder kann mir jemand spontan eine Lösung empfehlen? Gibt es USB-Hubs, die sich z.B. von irgendwo her noch ne zusätzliche Stromversorgung ziehen? Ich meine, ich hätte da mal was mit PS/2 gesehen... :mrgreen: ), ist hier glaub ich OT.

Vielen Dank für die Hilfe so weit. :)

coldblood84
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 19. Jun 2005, 19:00

Fehler beim Drucker installieren

Beitrag von coldblood84 » 19. Jun 2005, 19:46

Hallo Leute...

Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem kleinen Problem helfen...

Ich benutze SuSe 9.1 Pro und bin leider mit Linux noch nicht so vertraut... jetzt wollte ich meinen alten psc 1210 installieren. Leider erfolgslos. Also habe ich in diesem Forum nach einigen Beiträgen gesucht.

Ich habe mich als root angemeldet, mir die Datei hplip-0.9.3.tar.gz von sourceforge.net gesaugt, nach file:/root die Datei wie auf sourceforge.net beschrieben mit tar xvfz hplip-0.9.3.tar.gz entpackt. bis hierher alles palleti... aber dann kommts.

Ich gebe den Befehl ./configure --prefix=/usr ein. Dabei kommt in etwa folgendes Log raus (ich poste extra nicht das ganze log da das hier wohl das Forum sprengen würde)...

Code: Alles auswählen

hplip-0.9.3/check.py
hplip-0.9.3/Makefile.in
hplip-0.9.3/backend/
hplip-0.9.3/backend/hp/
hplip-0.9.3/backend/hp/hp.c
hplip-0.9.3/COPYING
linux:~ # cd hplip-0.9.3
linux:~/hplip-0.9.3 # ./configure
checking for a BSD-compatible install... /usr/bin/install -c
checking whether build environment is sane... yes
checking for gawk... gawk
checking whether make sets $(MAKE)... yes
checking build system type... i686-pc-linux-gnu
checking host system type... i686-pc-linux-gnu
checking for style of include used by make... GNU
checking for gcc... gcc
checking for C compiler default output file name... a.out
checking whether the C compiler works... yes
checking whether we are cross compiling... no
checking for suffix of executables...
checking for suffix of object files... o
checking whether we are using the GNU C compiler... yes
checking whether gcc accepts -g... yes
checking for gcc option to accept ANSI C... none needed
checking dependency style of gcc... gcc3
checking for a sed that does not truncate output... /usr/bin/sed
checking for egrep... grep -E
checking for ld used by gcc... /usr/i586-suse-linux/bin/ld
checking if the linker (/usr/i586-suse-linux/bin/ld) is GNU ld... yes
checking for /usr/i586-suse-linux/bin/ld option to reload object files... -r
checking for BSD-compatible nm... /usr/bin/nm -B
checking whether ln -s works... yes
checking how to recognise dependent libraries... pass_all
checking how to run the C preprocessor... gcc -E
checking for ANSI C header files... yes
checking for sys/types.h... yes
checking for sys/stat.h... yes
checking for stdlib.h... yes
checking for string.h... yes
checking for memory.h... yes
checking for strings.h... yes
checking for inttypes.h... yes
checking for stdint.h... yes
checking for unistd.h... yes
checking dlfcn.h usability... yes
checking dlfcn.h presence... yes
checking for dlfcn.h... yes
checking for g++... g++
checking whether we are using the GNU C++ compiler... yes
checking whether g++ accepts -g... yes
checking dependency style of g++... gcc3
checking how to run the C++ preprocessor... g++ -E
checking for g77... no
checking for f77... no
checking for xlf... no
checking for frt... no
checking for pgf77... no
checking for fort77... no
checking for fl32... no
checking for af77... no
checking for f90... no
checking for xlf90... no
checking for pgf90... no
checking for epcf90... no
checking for f95... no
checking for fort... no
checking for xlf95... no
checking for ifc... no
checking for efc... no
checking for pgf95... no
checking for lf95... no
checking for gfortran... no
checking whether we are using the GNU Fortran 77 compiler... no
checking whether  accepts -g... no
checking the maximum length of command line arguments... 32768
checking command to parse /usr/bin/nm -B output from gcc object... ok
checking for objdir... .libs
checking for ar... ar
checking for ranlib... ranlib
checking for strip... strip
checking if gcc static flag  works... yes
checking if gcc supports -fno-rtti -fno-exceptions... no
checking for gcc option to produce PIC... -fPIC
checking if gcc PIC flag -fPIC works... yes
checking if gcc supports -c -o file.o... yes
checking whether the gcc linker (/usr/i586-suse-linux/bin/ld) supports shared libraries... yes
checking whether -lc should be explicitly linked in... no
checking dynamic linker characteristics... GNU/Linux ld.so
checking how to hardcode library paths into programs... immediate
checking whether stripping libraries is possible... yes
checking if libtool supports shared libraries... yes
checking whether to build shared libraries... yes
checking whether to build static libraries... no
configure: creating libtool
appending configuration tag "CXX" to libtool
checking for ld used by g++... /usr/i586-suse-linux/bin/ld
checking if the linker (/usr/i586-suse-linux/bin/ld) is GNU ld... yes
checking whether the g++ linker (/usr/i586-suse-linux/bin/ld) supports shared libraries... yes
checking for g++ option to produce PIC... -fPIC
checking if g++ PIC flag -fPIC works... yes
checking if g++ supports -c -o file.o... yes
checking whether the g++ linker (/usr/i586-suse-linux/bin/ld) supports shared libraries... yes
checking dynamic linker characteristics... GNU/Linux ld.so
checking how to hardcode library paths into programs... immediate
checking whether stripping libraries is possible... yes
appending configuration tag "F77" to libtool
checking whether we are using the GNU C++ compiler... (cached) yes
checking whether g++ accepts -g... (cached) yes
checking dependency style of g++... (cached) gcc3
checking for gcc... (cached) gcc
checking whether we are using the GNU C compiler... (cached) yes
checking whether gcc accepts -g... (cached) yes
checking for gcc option to accept ANSI C... (cached) none needed
checking dependency style of gcc... (cached) gcc3
checking for a BSD-compatible install... /usr/bin/install -c
checking for pthread_create in -lpthread... yes
checking for CRYPTO_free in -lcrypto... no
checking for snmp_timeout in -lnetsnmp... no
checking for ANSI C header files... (cached) yes
checking cups/cups.h usability... yes
checking cups/cups.h presence... yes
checking for cups/cups.h... yes
checking net-snmp/net-snmp-config.h usability... yes
checking net-snmp/net-snmp-config.h presence... yes
checking for net-snmp/net-snmp-config.h... yes
checking for an ANSI C-conforming const... yes
checking whether byte ordering is bigendian... no
checking for chkconfig... found in /sbin
checking for install_initd... found in /usr/lib/lsb
checking for rpm install... no
checking for network build... yes
checking "for cups backend path"... "using /usr/lib/cups/backend"
checking "for icon directory"... "using /usr/share/applications/hplip.desktop"
configure: error: cannot find net-snmp support
Und genau an dieser Stelle mach ich mir ernsthafte Sorgen über den weiteren unglücklichen verlauf...

Code: Alles auswählen

configure: error: cannot find net-snmp support
Ich vermute, dass auf Grund des net-snmp support Fehler der make Befehl nicht richtig funktioniert weil die Datei in der ./configure Ausgabe unterbrochen wird und kein Make file mehr erzeugt wird. (Übrigens habe ich net-snmp installiert)

so gehts dann weiter...

Code: Alles auswählen

linux:~/hplip-0.9.3 # make
make: *** No targets specified and no makefile found.  Stop.
linux:~/hplip-0.9.3 # make install
make: *** No rule to make target `install'.  Stop.
linux:~/hplip-0.9.3 #
Wo liegt da das Problem? Bzw. wie kann ich es lösen? Ich kann ja mit der Installation nicht mehr weiter fahren von diesem Punkt aus?!

Danke für eure Antworten...
Greetz
Coldblood84

Benutzeravatar
spezi
Hacker
Hacker
Beiträge: 769
Registriert: 19. Mai 2004, 12:24
Wohnort: die Stadt im Wald

Beitrag von spezi » 22. Jun 2005, 23:26

Guten Abend cblood,
Du hast net-smp devel nicht istalliert.
Schau mal hier
http://hpinkjet.sourceforge.net/install.php#HPLIP

einfach so machen

mfg
spezi
Intel Pentium G2020 - MSI H61I-E35 B3, LG-32MP58, Samsung RV720, BR MFC-J4420DW, FRITZ!Box 7490, Syynology DS215j, oS 42.3, Raucher

coldblood84
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 19. Jun 2005, 19:00

Beitrag von coldblood84 » 26. Jun 2005, 13:33

Hallo Spezi

Vielen Dank für für deine Antwort...

Doch ich habe net -snmp-devel installiert... habs soeben extra nochmals überprüft... das kanns also nicht sein!

und zwar Version 5.1-80... hast du noch einen anderen Vorschlag? Ist die Datei evtl. Fehlerhaft? Wo bekomm ich dann die neue her... hab als Alternativen Installationspfad noch folgenden Link:
ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/9.1
Hab extra beide Versionen von gwdg.de und von der DVD installiert funktioniert mit beiden nicht!

Greetz Coldblood

Benutzeravatar
spezi
Hacker
Hacker
Beiträge: 769
Registriert: 19. Mai 2004, 12:24
Wohnort: die Stadt im Wald

Beitrag von spezi » 27. Jun 2005, 08:13

Guten Tag,
wenn Du alles so gemacht hast wie in dem HP-Waschzettel aufgeführt, und alles was dort installiert werden soll, installiert hast, sollte das laufen.
Bei 9.1, ich weiss das aber nicht mehr so genau, ist PyQt nicht dabei stattdessen kdebindings3-python verwenden.
Einfach noch mal probieren.

viel Glück
spezi

Edit: Du brauchst neben dem net-snmp-devel auch den net-snmp Dämon.
Intel Pentium G2020 - MSI H61I-E35 B3, LG-32MP58, Samsung RV720, BR MFC-J4420DW, FRITZ!Box 7490, Syynology DS215j, oS 42.3, Raucher

coldblood84
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 19. Jun 2005, 19:00

Nee das ist es nicht

Beitrag von coldblood84 » 28. Jun 2005, 19:03

Hallo Spezi

Ich bin am verzweifeln ich habe diese ganzen sch*** tools drauf gepackt (net-snmp dämon gibts doch gar nicht das ist doch einfach net-snmp... ohab alles was mit net.snmp beginnt installiert... das kdebindings3 hab ich installiert nicht aber-python da es das nicht gibt, nicht.) ich verstehs echt nicht warscheinlich ist Linux 9.1 einfach nicht fähig einen 1210 lauffähig zu bringen und einen make und make install befehl zu befolgen... nachwievor bekomme ich die langweilige Fehlermeldung:

configure: error: cannto find net-snmp support.... ich verstehs echt nicht... hab wirklich alle software inkl. make installiert wie auf der hp seite beschrieben... dumm nur dass 9.1 da gar nicht dabei ist... hab also alles von 9.0 und 9.2 was es gibt eingespiesen... was mach ich falsch????? soll ich mir am besten 9.2 ziehen und es damit versuchen?

wenn ich den make befehl gebe bekomme ich folgendes fehlerbild:

linux~/hplip-0.9.3 # make
make: *** No targets specified and no makefile found. Stop.

Das kann doch nicht sein? kann mir sonst jemand das enzipte und entpackte file nach dem ./configure --prefix=usr schicken oder bereitstellen? bzw. ich bin als root angemeldet und das file liegt im Verzeichnis file:/root/hplip-0.9.3 ist das richtig und ist der Befehl so richtig ./configure --prefix=usr oder muss ich ./configure --prefix=root schreiben weil ich als root angemeldet bin?

Benutzeravatar
spezi
Hacker
Hacker
Beiträge: 769
Registriert: 19. Mai 2004, 12:24
Wohnort: die Stadt im Wald

Beitrag von spezi » 29. Jun 2005, 08:02

Guten Morgen,
mach das ganze mal als normaler User. Entpacke den hplip in Deinem Homeverzeichnis und nicht im root - Verzeichnis. Arbeite nicht als root. werde erst vor make install mit su und Passwort zum Systemverwalter. Probier das mal aus und poste dann mal das Ergebnis. Der PSC läuft 100pro mit Suse 9.1.
Siehe hier
http://hpinkjet.sourceforge.net/productssupported.php

Wenn Du schon deine 9.1 aufgeben willst, dann nimm doch gleich 9.3.

nur Mut
spezi
Intel Pentium G2020 - MSI H61I-E35 B3, LG-32MP58, Samsung RV720, BR MFC-J4420DW, FRITZ!Box 7490, Syynology DS215j, oS 42.3, Raucher

coldblood84
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 19. Jun 2005, 19:00

Danke

Beitrag von coldblood84 » 29. Jun 2005, 15:11

Danke Spezi für deine Tipps und deine Geduld...

Ich werd das heute Abend nochmals versuchen...
ich habe es allerdings bereits einmal als normaler user versucht und das selbe fehlerbild erhalten.

Kann es unter Umständen sein, dass bei der Installation von Linux etwas nicht richtig eingespielt wurde? Vieleicht muss ich es nochmals mit einer Neuinstallation versuchen und das ganze nochmals durchackern... irgendwie muss das doch möglich sein lauffähig zu bringen oder? falls alle stränge reissen werd ich mir wohl das 9.3 saugen. Vieleicht ist es da besser integrierbar.

Thanks und bis heute Abend

Gruss

Coldblood

Benutzeravatar
spezi
Hacker
Hacker
Beiträge: 769
Registriert: 19. Mai 2004, 12:24
Wohnort: die Stadt im Wald

Beitrag von spezi » 30. Jun 2005, 17:18

Guten Abend cblood,
Hast Du make Befehl in der Subdirectory aufgerufen in die Du den hplip entpackt hast?
Oben schaut es nicht so aus.

Ich habe mir mal angeschaut was bei mir noch alles installiert ist, ob das unbedingt notwendig ist kann ich aber nicht sagen. Jedenfalls schadet es nicht und vielleicht hilfts ja.

von python
kdebindings3-python --> Ersatz für PyQt. Sollte auf der DVD sein
pyhton
pyhton-devel
pyhton-gtk
pyhton-tk
pyhton-xml

von cups
cups
cups-client
cups-devel
cups-drivers
cups-drivers-stp
cups-libs
cups-SUSE-ppds-dat

von snmp
net-snmp
net-snmp-devel

von openssl
openssl
openssl-devel

und noch sane und xsane

Tut mir leid das ich etwas unregelmässig antworte, aber ich saniere gerade meine Altbauwohnung (1912) und hier geht es bisschen chaotisch zu.;-)

Grüsse aus dem Chaos
spezi
Intel Pentium G2020 - MSI H61I-E35 B3, LG-32MP58, Samsung RV720, BR MFC-J4420DW, FRITZ!Box 7490, Syynology DS215j, oS 42.3, Raucher

Benutzeravatar
spezi
Hacker
Hacker
Beiträge: 769
Registriert: 19. Mai 2004, 12:24
Wohnort: die Stadt im Wald

Beitrag von spezi » 3. Jul 2005, 16:23

Spezi hat geschrieben:Guten Abend cblood,
Hast Du make Befehl in der Subdirectory aufgerufen in die Du den hplip entpackt hast?
Oben schaut es nicht so aus.
Hatte wohl Mörtel auf den Augen

gruss
spezi
Intel Pentium G2020 - MSI H61I-E35 B3, LG-32MP58, Samsung RV720, BR MFC-J4420DW, FRITZ!Box 7490, Syynology DS215j, oS 42.3, Raucher

coldblood84
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 19. Jun 2005, 19:00

Hat funktioniert

Beitrag von coldblood84 » 4. Jul 2005, 13:42

Hallo Spezi

So habe jetzt das ding endlich zum laufen gebracht... ich weiss bloss nicht wie :roll:

Ich hab alle die Dämonen eingespielt die du aufgezählt hast, das ganze als user und nicht als root ausgeführt und siehe da... es hat geklappt... jetzt kann ich sauber drucken und scannen.

Komischer weise konnte ich mit dem Cups den Printer nicht hinzufügen der psc 1210 war allerdings bereits als gewählter Drucker bzw. Standartdrucker in der Liste drin somit hat sich dieser Schritt
From the Device drop-down list, click hp:/usb/[printer name, serial number].
For example, "hp:/usb/hp_deskjet_5600?serial=MY31R1K02179".
für mich erledigt. Drauf gekommen bin ich nur da ich hier kein Device am usb auswählen konnte.

Vorher musste ich allerdings für cups über die Konsole das Passwort festlegen... schade dass das nicht von anfang an mit dem root Passwort funktioniert... aber wenigstens hatten in den Beiträgen vorher andere user das selbe Problem weshalb ich relativ mit geringem Aufwand zu einer Lösung kam :D

Aber soweit so gut es druckt und scannt und mehr wollte ich nicht...

Danke für deine Hilfe Spezi!

Benutzeravatar
LinuxFanatic
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: 7. Apr 2006, 22:16
Wohnort: /home/Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von LinuxFanatic » 27. Apr 2006, 17:22

Hallo "Burgpflanze" :)

Ich finde es toll, wie du mit deiner Anleitung vielen Weiterhilfst.
Aber bei mir funktionierts trotz aller Beiträge zu deiner Anleitung immer noch nicht.
Ich erhalte wenn ich "make" ausführe immer die selbe Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

xjpg_fix.c: In function ‘jpgFix_getActualTraits’:
xjpg_fix.c:512: error: invalid lvalue in assignment
xjpg_fix.c:533: error: invalid lvalue in assignment
xjpg_fix.c:549: error: invalid lvalue in assignment
xjpg_fix.c:560: error: invalid lvalue in assignment
xjpg_fix.c:581: error: invalid lvalue in assignment
xjpg_fix.c:587: error: invalid lvalue in assignment
xjpg_fix.c:595: error: invalid lvalue in assignment
xjpg_fix.c:605: error: invalid lvalue in assignment
xjpg_fix.c:610: error: invalid lvalue in assignment
make[1]: *** [xjpg_fix.shared.o] Fehler 1
make[1]: Leaving directory `/home/lxfanatic/Desktop/hp/hpoj-0.91/lib/hpojip'
make: *** [just_compile] Fehler 2
linux:/home/lxfanatic/Desktop/hp/hpoj-0.91 #
Kann mir vielleicht jemand sagen, warum ich mit "make" nicht weiterkomme - was mache ich falsch? :?: :?: :?:

Muss ich unbedingt die "tar.gz" Datei, wie es in deiner Anleitung beschrieben wird, installieren - geht es auch mit der RPM-Datei???

(ich überlege mir schon verzweifelt ob es was bringt, wenn ich das System neu aufsetzen soll...)

Benutzeravatar
LinuxFanatic
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: 7. Apr 2006, 22:16
Wohnort: /home/Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von LinuxFanatic » 27. Apr 2006, 18:15

Hallo "Burgpflanze" :D

Mein HP PSC 1410er wird jetzt vom System vollständig unterstützt.
Ich weiß nicht wie ich es hergebracht habe - habe stunden damit verbracht aber jetzt funkts endlich.

Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass ich die hp-officejet - Bibliothek mit YaST deinstalliert habe und nur noch die hplip vom System (SuSE 10) verwendet wird...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste