Seite 1 von 1

[Gelöst] Mit Linux umziehen von normaler festplatte auf SSD

Verfasst: 2. Apr 2021, 19:13
von mike321
Hallo !

ich wollte nächste Woche mit meiner alten 160GB Festplatte auf eine SSD umziehen.Habe mich belesen und mir eine Gparted Live CD erstellt,das gefiel mir am besten und am einfachsten neben Clonezilla.

Jetzt wollte ich mal fragen,es ist nur diese eine Platte im PC es gibt eine sda1 und eine 2GB große swap Partition.Muss ich diese auch clonen oder wird Sie nachher wieder automatisch angelegt oder muss ich Sie anlegen?

Und wenn das klonen geklappt hat muss ich dann Grub2 nochmal installieren oder kann ich dann einfach die alte Platte abziehen und von der neuen booten?

Vielen dank für eure Hilfe und allen ein schönes Osterfest sofern das im Moment möglich ist.

Gruß mike

Re: Mit Linux umziehen von normaler festplatte auf SSD

Verfasst: 2. Apr 2021, 19:58
von robi
Swap brauchst du nicht mit kopieren, die Partition sollte nur ein "Swap-Dateisystem" haben. der Inhalt des Swap ist egal für einen Neuboot, Voraussetzung die Maschine ist vorher runtergefahren und nicht nur in Suspend geschickt worden.

Sowohl im Bootloader als auch im Bootvorgang von Linux selbst können und werden typischer weise heute über eine eindeutige Gerätenummer angesprochen. zB. :

/dev/disk/by-id/ata-SanDisk_SD7SB3Q064G1122_141516600118-part2

diese ändert sich natürlich bei einem Plattenwechsel. Hier musst du vorher oder hinterher eingreifen, ob es dafür automatische Tools gibt, weiß ich nicht. Vorher ausgiebig mit dem Thema beschäftigen hilft auf alle Fälle viel Frust zu vermeiden.

robi

Re: Mit Linux umziehen von normaler festplatte auf SSD

Verfasst: 3. Apr 2021, 20:40
von mike321
@robi

Erstmal Danke ich werde es mal testen am Dienstag oder Mittwoch,eigentlich sollte das kein Thema sein aber man weiß ja nie.
ich melde mich zurück,wenn alles wieder läuft oder auch nicht

Re: Mit Linux umziehen von normaler festplatte auf SSD

Verfasst: 4. Apr 2021, 09:00
von marce
Von HD auf SSD würde ich nicht klonen, da da meist eine komplett andere Geometrie dahinter steckt und Du damit ggf. massiv Leistung und Effizienz verschwendest.

Klonen außer als "Desaster-Recovery" vor irgendwelchen Rettungsversuchen bzgl. kaputter Daten würde ich eh _nie_ machen.

Leg' auf der neuen SSD die Part. so an, wie Du es willst, kopier die Daten "dateiweise" rüber (z.B. via rsync) und richte dann noch den Bootloader ein. Alternativ "Neuinstallation" auf die SSD und dann nur die Nutzdaten rüberkopieren.

gelöst Re: Mit Linux umziehen von normaler festplatte auf SSD

Verfasst: 8. Apr 2021, 20:33
von mike321
Guten Abend!
Es ist geschafft alles ist soweit gut gelaufen,ich hatte mich für Gparted Live CD entschieden aber dann habe ich es doch über die Konsole gemacht mit DD.Erst habe ich die alte Platte verkleinert und dann mit dem Klonen angefangen wobei ich beim erstenmal einen Fehler gemacht habe,den statt SDA1 habe ich beim nur SDA angegeben,das war natürlich falsch weil er dann die ganze Platte geklont hat und als auf der Ziel Platte kein Platz mehr war,brach DD mit Fehlermeldung ab,naja aus Fehlern lernt man,also nochmal von vorne nach weiteren 90 Minuten waren 119GB geklont.

Alte Platte raus von neuer SSD booten,ja von wegen ?

Kein MBR,kein Bootmananger,letzteres wusste ich ja schon,also den MBR nochmal schreiben lassen mit der Live CD,dann Grub neuinstalliert.

Rettungs CD raus,nächster Versuch und siehe da alles TOP.

Und es hat sich gelohnt bei der betagten Kiste von HP ein DC 5800,hat die SSD ernorm was gebracht,alleine schon die Bootgeschwindigkeit ist und Plasma 5
hat auch deutlich an Schnelligkeit zugelegt.

Danke an alle die mir mit Rat zur Seite standen.

Gruss mike

Re: [gelöst]Mit Linux umziehen von normaler festplatte auf SSD

Verfasst: 9. Apr 2021, 12:09
von josef-wien
Was ergibt als root:

Code: Alles auswählen

fdisk -l