Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Abgeschlossen] Grafikkarte zu alt? Nicht mehr einsatzfähig?

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 4094
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: [Abgeschlossen] Grafikkarte zu alt? Nicht mehr einsatzfähig?

Beitrag von Sauerland »

Code: Alles auswählen

die Installation der proprietären nVidia-Treiber *gfxG04* (*gfxG03* hätte meine Grafikkarte gerne gehabt).
Wenn bei der Grafikkarte, ist das Ergebnis nicht verwunderlich:

Code: Alles auswählen

 Model: "nVidia GT216 [GeForce GT 220]"
Denn Version 390 (G04) ist nicht Version 340 (G03)......
http://www.nvidia.de/Download/index.aspx?lang=de
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Hazel
Hacker
Hacker
Beiträge: 267
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: [Abgeschlossen] Grafikkarte zu alt? Nicht mehr einsatzfähig?

Beitrag von Hazel »

Sauerland hat geschrieben: 20. Sep 2020, 20:46

Code: Alles auswählen

die Installation der proprietären nVidia-Treiber *gfxG04* (*gfxG03* hätte meine Grafikkarte gerne gehabt).
Wenn bei der Grafikkarte, ist das Ergebnis nicht verwunderlich:
http://www.nvidia.de/Download/index.aspx?lang=de
In der Tat nicht verwunderlich. Aber es gibt auch Leute, die im Lotto gewinnen. Deshalb habe ich auf dem oben beschriebenen Weg mein Glück versucht.

Inzwischen hat Zypper aufgeräumt und den vorherigen Zustand in der 15.2-Installation wieder hergestellt. Verloren ist also nichts.

Grüße aus dem sonnigen Franken
Hazel
Hazel
Hacker
Hacker
Beiträge: 267
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: [Abgeschlossen] Grafikkarte zu alt? Nicht mehr einsatzfähig?

Beitrag von Hazel »

Hallo,

da sich vor nicht allzu ferner Zeit einige Leute gemeinsam mit mir den Kopf zerbrochen haben, möchte ich heute einen Abschlussbericht zu dem hier behandelten Thema liefern. Vielleicht nützt es jemand in einer ähnlichen Situation.

Ich habe vor einigen Tagen an meinem Desktop-PC die bisherige Grafikkarte nVidia GT220 ersetzt durch eine nVidia GT710.

Seitdem läuft meine Leap 15.1 mit dem nouveau-Treiber reibungslos. Ich musste auf der Softwareseite nichts weiter tun und sehe keinen Anlass, die proprietären Treiber nachzurüsten.

Bei der Leap 15.2 war die Sache etwas komplizierter. Hier kam ich mit nouveau weiterhin in Situationen mit Flackern, Bitzen, Geisterbildern,... also dieselben Ärgernisse wie schon mit der alten Grafikkarte. Ich habe daraufhin die passenden proprietären Treiber und passenden Kernelmodule nachinstalliert. Danach lief zunächst alles gut, später kam es aber mehrfach zu spontanem und völligem Einfrieren des grafischen Systems. Erst nach einer vollständigen Neuinstallation der gesamten Distribution 15.2 habe ich - ebenfalls unter nouveau - wieder einen perfekt stabilen Zustand ohne Einfrieren oder andere lästige Dinge. Auch hier sehe ich deshalb keine Motivation, auf die nVidia-Treiber zuzugreifen.

Das war's. Ich betrachte nun das ursprüngliche Problem als endgültig gelöst.

Danke an alle, die hier mitgeholfen haben.
Hazel
Grobian
Member
Member
Beiträge: 121
Registriert: 21. Dez 2008, 12:17

Re: [Abgeschlossen] Grafikkarte zu alt? Nicht mehr einsatzfähig?

Beitrag von Grobian »

Hallo,

habe auch eine alte Grafikkarte und bisher bei 15.1 die entsprechenden Nvidia-Treiber benutzt.
Jetzt auf 15.2 upgedatet und mit Nouveau-Treibern keine Probleme.....fast.

Habe eine Kamera am Heimnetz hängen, der RTSP-Stream wird mit VLC-Player göffnet. Eine XSPF Datei liegt auf dem Desktop.
Hier noch eine Anleitung, weil da hab ich eine Weile gebraucht um die einfache Verknüpfung auf den Desktop zu bekommen-wenn ich schon am Schreiben bin:

In VLC oben auf "Medien" dann "Netzwerkstream öffnen", die RTSP-Adresse einfügen, "Wiedergabe".
Im Streamfenster dann "Medien" Wiedergabeliste in Datei speichern"
Die Datei aufm Desktop speichern, fertig.

Jetzt aber wars so, dass beim Öffnen der XSPF-Datei der VLC-Player startete aber dann der Desktop regelmässig eingefroren ist. War nur mit Neustart zu beheben dann gings paar mal dann wieder Freeze.
Habe rumprobiert in den Einstellungen, auch verschiedene VLC-Versionen installiert - half alles nix.....

Jetzt die einfache Lösung:
Die XSPF-Datei mit Kaffeine öffnen und alles ist gut, kein Freeze mehr.
Das ganze Konstrukt mit Kaffeine anzulegen ist mir aber nicht gelungen und wenn man die XSPF-Datei editiert und die VLC-Sachen löscht geht das nicht mehr, der rennt wohl noch im Hintergrund mit, darf er auch....

Ergänzung ein paar Tage später: Wenn in den VLC-Einstellungen unter Video/Output die Auswahl "X11-Videoausgabe (XCB)" aktiviert ist dann geht das ohne Probleme, auch mit dem VLC-Player.
Sorry, war falscher Alarm, hatte diese Einstellung vorher nicht probiert.
Zuletzt geändert von Grobian am 27. Feb 2021, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
OpenSUSE 15.2
Nvidia GeForce 8400 GS
Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5508
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: [Abgeschlossen] Grafikkarte zu alt? Nicht mehr einsatzfähig?

Beitrag von tomm.fa »

Grobian hat geschrieben: 24. Feb 2021, 18:59 […]
Jetzt die einfache Lösung:
Die XSPF-Datei mit Kaffeine öffnen und alles ist gut, kein Freeze mehr.
Das ganze Konstrukt mit Kaffeine anzulegen ist mir aber nicht gelungen und wenn man die XSPF-Datei editiert und die VLC-Sachen löscht geht das nicht mehr, der rennt wohl noch im Hintergrund mit, darf er auch....
Sicher läuft der VLC wenn Kaffeine verwendet wird:
zypper if kaffeine
[…]
Informationen zu Paket kaffeine:
--------------------------------
[…]
Quellpaket : kaffeine-2.0.18-1.11.src
Zusammenfassung : VLC-based Multimedia Player
Beschreibung :
[…]
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!
Antworten