Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Erfahrung Lenovo Yoga 500

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1770
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von gehrke » 26. Sep 2017, 21:12

Moin *,

hier mal ein etwas ernüchterter Bericht zu einem im November 2016 gekaufen Lenovo Yoga 500. Es hat sich herausgestellt, dass weder Touch noch das Convertible-Feature nennenswert genutzt werden. Die 100€ extra dafür waren schon mal für die Katz'.

Am Freitag mochte das Teil dann plötzlich gar nicht mehr booten - keinerlei Aktivität an Hardware oder BIOS erkennbar. Die LED am Power-Knopf blinkte wie im Suspend-To-RAM, aber es passierte beim Drücken rein gar nichts (auch nach 20 Sekunden nicht). Das Teil verfügt noch über einen verdeckten Reset-Button, aber der bewirkte ebenfalls nichts.

Leider ist der Akku so verbaut, dass man erst die Rückseite aufschrauben muss, um da ran zu kommen. Ich war mir unschlüssig, ob ich das machen sollte oder gleich das Teil zu Lenovo schicken sollte (dank verschlüsselter Festplatte ist das zumindest denkbar). Daher habe ich erst mal die Daten restored und auf einem anderen System weitergearbeitet, um Zeit zu gewinnen. Meine Hoffnung war auch, dass die Büchse wieder bootet, wenn der Akku die Spannung komplett verloren hat.

Und genau so ist es nach 5 Tagen auch gekommen. Als das Blinken der LED aufgehört hat, lies sich das Teil wieder problemlos booten.

Nun stehe ich hier mit buggy Hardware. Das Einschicken kann ich mir IMHO sparen, die werden mir das Teil nach 2 Wochen wieder zurückschicken mit dem Vermerk 'Works for me'...

Würde ich nicht mehr kaufen. Vermutlich werde ich das Problem in Zukunft häufiger bekommen.


cu,
gehrke

EDIT: Ansonsten läuft das Teil problemlos mit Fedora.

Werbung:
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3010
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von abgdf » 26. Sep 2017, 23:01

gehrke hat geschrieben:
26. Sep 2017, 21:12
Meine Hoffnung war auch, dass die Büchse wieder bootet, wenn der Akku die Spannung komplett verloren hat.
Und genau so ist es nach 5 Tagen auch gekommen. Als das Blinken der LED aufgehört hat, lies sich das Teil wieder problemlos booten.
Nun stehe ich hier mit buggy Hardware.
Wie ist es denn mit Netzteil?

Wenn es geht, könnte man vielleicht den Akku ausbauen und es nur mit Netzteil betreiben. Das mache ich mit meinen (wenigen, alten) Notebooks sowieso, wegen Brandgefahr von Notebook-Akkus generell. Den Dingern traue ich nicht.

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1770
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von gehrke » 27. Sep 2017, 08:24

Danke, aber das Ding ist kein Jahr alt. Den Akku dauerhaft auszubauen ist nicht das, was ich will. Die Mobilität wird auch benötigt.

marce
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 939
Registriert: 19. Jun 2008, 13:16
Wohnort: Dettenhausen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von marce » 27. Sep 2017, 08:36

Warum sollte es sich nicht lohnen, das Ding mit der Fehlerbeschreibung einzuschicken? Zudem - bei "1 Jahr alt" gelten ja auch noch alle Garantie, Gewährleistungs und sonstigen "Rechte".

Ggf. vorher noch bei einem Fachhändler vorbei schauen und sich dort schriftlich das Fehlverhalten bestätigen lassen.

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1770
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von gehrke » 27. Sep 2017, 10:23

marce hat geschrieben:
27. Sep 2017, 08:36
Warum sollte es sich nicht lohnen, das Ding mit der Fehlerbeschreibung einzuschicken? Zudem - bei "1 Jahr alt" gelten ja auch noch alle Garantie, Gewährleistungs und sonstigen "Rechte".
Die Wahrscheinlichkeit, dass die sagen 'kann kein Problem erkennen' halte ich für recht groß - derzeit ist ja nix. Und das Teil wäre in dieser Zeit nicht verfügbar. Ich wäge das noch ab.
marce hat geschrieben:
27. Sep 2017, 08:36
Ggf. vorher noch bei einem Fachhändler vorbei schauen und sich dort schriftlich das Fehlverhalten bestätigen lassen.
Dafür müsste ich erst abwarten, bis es das nächste mal auftritt. Bislang war es das erste Mal.

Benutzeravatar
Feuervogel
Hacker
Hacker
Beiträge: 701
Registriert: 4. Feb 2009, 16:28
Wohnort: Heusenstamm

Re: Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von Feuervogel » 27. Sep 2017, 12:39

Hallo gehrke,

hast Du denn Dein Yoga ohne Betriebssystem erworben oder mit irgendeinem vorinstallierten Windows?

Wenn ersteres, dann würde ich das Gerät mit Fehlerbeschreibung einschicken, so wie marce es Dir empfohlen hat. Wenn letzteres, dann besteht möglicherweise die "Gefahr", dass Lenovo behauptet, dass eine Gewährleistung nicht mehr gegeben ist. Man kennt das ja von den Schlaufernsprechern ...

Gruß
Feuervogel
Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.
Clifford Stoll

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1770
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von gehrke » 27. Sep 2017, 13:50

Ich vermute stark, dass dieses Problem unabhängig ist von einem installierten Betriebssystem. Es passiert ja schlichtweg gar nichts, weder akustisch noch visuell ist irgendeine Reaktion erkennbar - also läuft schon was schief lange bevor irgend ein OS ins Spiel kommt.

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7275
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von spoensche » 27. Sep 2017, 14:27

Das klingt nach einem defekten Akku oder Netzteil.

https://forums.lenovo.com/t5/Windows-10 ... -p/2190908

Und den tauscht Lenovo auch wenn man es einschickt

bmk
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: 22. Mär 2007, 09:12
Wohnort: Rülzheim

Re: Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von bmk » 28. Sep 2017, 13:20

Und bitte beachten:

Bei irgendwelchen Reparaturarbeiten wird von Lenove das Betriebssystem in den Auslieferungszustand zurück versetzt.

So geschehen bei Austausch einer defekten Umschalt-Taste.

MfG. bmk

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1770
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von gehrke » 28. Sep 2017, 14:15

bmk hat geschrieben:
28. Sep 2017, 13:20
Bei irgendwelchen Reparaturarbeiten wird von Lenove das Betriebssystem in den Auslieferungszustand zurück versetzt.
Öhm, das würde ich fast als Sabotage bezeichnen.

Ich habe zwar kein Recovery-Zeugs mehr auf der Platte, das wurde inklusive dem Windows komplett platt gemacht. Und die Platte ist komplett verschlüsselt. Aber Danke für Deine Warnung, für den Fall würde ich vorher noch mal ein Image der Platte zusätzlich zum täglichen Backup ziehen.

bmk
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: 22. Mär 2007, 09:12
Wohnort: Rülzheim

Re: Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von bmk » 29. Sep 2017, 14:12

Nun ja, Sabotage ist wohl etwas übertrieben.

Ich denke, nach Reparaturarbeiten am Rechner müssen diverse Tests durchlaufen werden, und da ist es sinnvoll, dass sich die Rechner sich in einem definierten Zustand befinden.

Ob das beim Auswechseln einer Taste zwingend notwendig ist, ist zu bezweifeln. Entweder das QM-System verlangt es so oder es werden bei dieser Gelegenheit noch andere Dinge getestet.

Und das muss schnell gehen und ein Standardimage auf die Festplatte abzuladen ist es halt nun mal ...

Gruß bmk

Benutzeravatar
Jägerschlürfer
Moderator
Moderator
Beiträge: 4460
Registriert: 1. Jul 2005, 12:22
Wohnort: nahe Würzburg

Re: Erfahrung Lenovo Yoga 500

Beitrag von Jägerschlürfer » 4. Okt 2017, 18:58

Naja, es sollte schon vor Einschicken des Notebooks klar sein, ob Daten gelöscht werden oder nicht.
Müsste man jetzt nachlesen,....

Ich würde es jedenfalls einschicken. Vorher ein Backup ziehen und einen Zettel mitgeben mit der Info, dass die Festplatte nicht gelöscht werden darf.
>Linux-Club Foren FAQ< >LC-Wiki< >Paketsuche<

Meine Systeme:
Desktop1: Debian 8
Desktop2: Windows 7, Debian, Aptosid, Opensuse
Notebook: Manjaro
Netbook: Windows 10

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste