Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

[ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von willithepimp » 7. Nov 2016, 14:02

Hallo,
ich möchte mein Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden und auch von Linux aus auf das Handy schreiben können. Früher hatte ich ein Samsung Galaxy Nexus mit Cyanogenmod 4.4.4. Da klappte das einwandfrei. Nach dem Anstecken konnte ich das Handy wie einen Stick oder Festplatte verwenden.
Mein Handy:
Galaxy S5 G901F, gerootet, USB-Debugging freigegeben, aktuelle originale Samsung Firmware
Rechner:
OpenSUSE Leap 42.1 (aber auch OS 13.2), mtpfs und mtpfs-tools installiert.
Einige Varianten probiert. Einsehen kann ich das Handy meistens. Schreiben jedoch nicht. Handy Anschluss als "Mediendateien übertragen". Test über "Kamera" ebenso negativ. Bei mehrmaligen Versuchen wird dann der Zugriff verweigert.
Diese Anleitung habe ich auch schon versucht:
http://linuxwelt.blogspot.de/2015/10/an ... linux.html
Kann mir jemand weiterhelfen?
Gruß
Zuletzt geändert von willithepimp am 8. Nov 2016, 13:01, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von willithepimp » 8. Nov 2016, 13:01

Hallo,
an alle, die das gleiche Problem haben. Ne brauchbare Lösung scheint es nicht zu geben. Siehe diesen Artikel, in dem all meine Versuche beschrieben werden und die Ergebnisse sind so oder ähnlich bei mir aufgetreten.
http://www.linux-community.de/Internal/ ... und-Tablet
Gruß

Gräfin Klara
Hacker
Hacker
Beiträge: 314
Registriert: 23. Jun 2008, 20:51

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von Gräfin Klara » 8. Nov 2016, 15:06

.
Android für S5 unterstützt das USB MSC (Mass Storage Protocol) nicht !
Es unterstützt aber MTP (Media Transfer Protocol) und PTP über USB. Siehe Android.

MTP benötigt libmtp, das arbeitet mit fuse. Siehe
https://github.com/mmalecki/libmtp
Damit kann das device gemountet werden. So komfortabel wie MSC ist es aber nicht.

Gruß
Gräfin Klara

Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von willithepimp » 8. Nov 2016, 16:39

@Gräfin Klara
libmtp9 ist bei mir installiert, verursacht jedoch einen Fehler:

Code: Alles auswählen

LIBMTP ERROR: couldnt parse extension samsung.com/devicestatus:0
Ich denke, der Artikel aus der Linux-Community trifft bei mir voll zu.
Danke!

Gräfin Klara
Hacker
Hacker
Beiträge: 314
Registriert: 23. Jun 2008, 20:51

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von Gräfin Klara » 8. Nov 2016, 17:12

.
samsung.com/devicestatus:0

ist eigentlich kein Fehler, sondern sagt, dass kein response, also gar NIchts vom samsung empfangen wurde.
Ich habe leider keine Ahnung von Samsung smartphones aber es sieht so aus,
als ob du am smartphone die Kommunikation in einem Menu erst irgendwo erlauben/zulassen mußt.

Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von willithepimp » 9. Nov 2016, 14:09

Ja, Du hast Recht. Nach dem Verbinden meldet sich sofort das Handy, wenn Aktionen vom Rechner darauf zugreifen. Dann muss ich bestätigen, ob ich den (Schreib)zugriff erlaube. Natürlich mach ich das, aber es ändert nichts. :-(
Gruß

Gräfin Klara
Hacker
Hacker
Beiträge: 314
Registriert: 23. Jun 2008, 20:51

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von Gräfin Klara » 10. Nov 2016, 13:47

.
Das ist nicht gut ...

Ich habe mir das Android angesehen, alles für USB liegt nur als Binary vor. Daraus läßt sich nichts entnehmen.
Da man aber davon ausgehen kann, dass Samsung für Windows getestet hat, wird das Problem wohl auf der Seite Linux liegen.
Dazu fällt mir nur noch folgendes ein,

1. Originalkabel verwenden. Manche Hersteller messen die Spannung, die am device ankommt. (5V vom USB-HUB). Die Leitung im Originalkabel hat einen eingeplanten Widerstand, der einen Spannungsabfall verursacht. Wenn der nicht vorhanden ist, dann wird verweigert. Mit solchen Tricks wird das Original erzwungen.

2. Linux hat schon seit längerem Probleme mit USB, (USB3.0/USB2.0).
Im BIOS sollte es einen Punkt geben, der xHCI Mode heißt. Diesen ändern, dann wird USB2.0 erzwungen. Für MTP immer noch schnell genug.

Sonst fällt mir nichts mehr ein
Gruß

Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von willithepimp » 11. Nov 2016, 15:33

Ja, dass das Problem bei Linux liegt, ist mir von Anfang an bewusst. Unter Windows funzt es ja auch.
Auch die Diskussion um das gerätespezifische Kabel ist nicht an mir vorbei gegangen. Hat alles nichts gebracht.
Nö, selbst wenn es die Möglichkeit gibt, will ich mein USB 3.0 nicht auf 2.0 drosseln.
Bleibt ja noch eine ganz einfache Lösung. ;) Zusätzliche SD-Card raus, in den Leser am Rechner rein und los gehts. :/
Gruß

Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5105
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von tomm.fa » 12. Nov 2016, 09:44

Ich weiß ja nicht ob es daran liegt das ich nur ein Samsung Galaxy S5 Mini habe, oder das es nur USB 2.0 kann, oder das es nicht „gerootet“ ist, aber leider funktioniert hier die Verbindung (MTP) und Übertragung von Dateien (Musik, Videos und Bilder).
USB 3.0? Mit meiner Dockingstation (Inateck Dual Bay HDD Docking Station FD2002) für Festplatten funktioniert bisher auch alles problemlos.

Code: Alles auswählen

zypper se -si mtp
Loading repository data...
Reading installed packages...

S | Name     | Type    | Version    | Arch   | Repository               
--+----------+---------+------------+--------+--------------------------
i | libesmtp | package | 1.0.6-16.1 | x86_64 | openSUSE OSS Repositorium
i | libmtp9  | package | 1.1.9-4.2  | x86_64 | openSUSE OSS Repositorium

Code: Alles auswählen

uname -r (ist aber eher unwichtig)
4.8.6-7.g1efad3c-default
Eventuell mal

Code: Alles auswählen

journalctl -f
nebenher laufen lassen und schauen ob dort brauchbare Informationen auftauchen wenn man das Telefon anschließt und darauf zugreifen möchte.
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!

Benutzeravatar
/dev/null
Moderator
Moderator
Beiträge: 1265
Registriert: 4. Sep 2005, 20:02
Wohnort: in Hengasch

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von /dev/null » 12. Nov 2016, 12:58

Hallo!

Also ich mache das auf die folgende Art und Weise. Zwar nicht unbedingt die "Methode der verwöhnten Windows-Nutzer", aber es funktioniert perfekt:
  • Auf dem Smartphone eine sshd-App (SSHDroid) installieren.
  • Auf dem Linux-Rechner ist ja eh ein ftp-Client (Filezilla) vorhanden und ssh mit pub-key-Authentisierung eingerichtet. Wenn nicht, nachholen.
  • Dem SSHDroid die öffentlichen Schlüssel der zugriffsberechtigten Rechner hinzufügen. (Übertragung geht sogar per unverschlüsselter Mail)
  • In Filezilla den privaten Schlüssel des betreffenden Rechners im "Putty-Format" (!) hinzufügen.
  • ... eine SFTP-Verbindung konfigurieren und fertig.
Ich kann dann in dem Dateibrowser des Filezilla auf dem Smartphone überall lesend und schreibend zugreifen, wo ich Benutzerrechte habe. Und brauche noch nicht einmal ein Kabel dazu.


MfG Peter
openSuSE Tumbleweed, Kernel 4.16.x.-desktop x86_64, KDE, Thunderbird 52.7.x
PC: Intel ® Core ™ i5- 2500, NB: TUXEDO Intel ® Core ™ i5- 4340M
S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
Schau hier: http://www.thunderbird-mail.de

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7340
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von spoensche » 12. Nov 2016, 14:21

Voraussetzung ist, dass auf dem Handy der USB- Übertragungstyp auf PTP und nicht MTP steht.

Zugriff mittels ADB ermöglichen:
1. Handy per USB am Rechner anstöpseln.
2. Mit

Code: Alles auswählen

lsusb
die Vendor und ProductID des Handys ermitteln
3. Udev Regel erstellen (/etc/udev/rules.d/99-android.rules):

Code: Alles auswählen

SUBSYSTEM=="usb", ATTR{idVendor}=="04e8", MODE="0664", GROUP="plugdev"
4. USB Ab- und wieder Anstöpseln
5. Jetzt kannst du mit adb auf das Handy zugreifen

Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von willithepimp » 14. Nov 2016, 16:24

Hallo,
ich bin jetzt völlig überrascht, wie intensiv Ihr Euch alle mit meinem bereits geschlossenem Thread beschäftigt.
@tomm.fa

Code: Alles auswählen

zypper se -si mtp
Repository-Daten werden geladen...
Installierte Pakete werden gelesen...

S | Name         | Typ     | Version    | Architektur | Repository            
--+--------------+---------+------------+-------------+-----------------------
i | kio_mtp      | package | 0.75-5.2   | x86_64      | openSUSE-Leap-42.1-Oss
i | kio_mtp      | package | 0.75-5.2   | x86_64      | openSUSE-42.1-0       
i | libesmtp     | package | 1.0.6-16.1 | x86_64      | openSUSE-Leap-42.1-Oss
i | libesmtp     | package | 1.0.6-16.1 | x86_64      | openSUSE-42.1-0       
i | libmtp9      | package | 1.1.9-4.2  | x86_64      | openSUSE-Leap-42.1-Oss
i | libmtp9      | package | 1.1.9-4.2  | x86_64      | openSUSE-42.1-0       
i | mtp-tools    | package | 1.1.9-4.2  | x86_64      | openSUSE-Leap-42.1-Oss
i | mtpfs        | package | 1.1-3.2    | x86_64      | Packman Repository    
i | simple-mtpfs | package | 0.2-3.3    | x86_64      | openSUSE-Leap-42.1-Oss

Code: Alles auswählen

uname -r
4.1.34-33-default

Code: Alles auswählen

journalctl -f
Nov 14 16:03:55 linux-8sgk kernel: usb 4-5: new high-speed USB device number 4 using ehci-pci
Nov 14 16:03:55 linux-8sgk kernel: usb 4-5: New USB device found, idVendor=04e8, idProduct=6860
Nov 14 16:03:55 linux-8sgk kernel: usb 4-5: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
Nov 14 16:03:55 linux-8sgk kernel: usb 4-5: Product: SAMSUNG_Android
Nov 14 16:03:55 linux-8sgk kernel: usb 4-5: Manufacturer: SAMSUNG
Nov 14 16:03:55 linux-8sgk kernel: usb 4-5: SerialNumber: 8ca1c102
Nov 14 16:03:55 linux-8sgk kernel: cdc_acm 4-5:1.1: ttyACM0: USB ACM device
Nov 14 16:04:11 linux-8sgk ModemManager[941]: <info>  Creating modem with plugin 'Generic' and '1' ports
Nov 14 16:04:11 linux-8sgk ModemManager[941]: <warn>  Could not grab port (tty/ttyACM0): 'Cannot add port 'tty/ttyACM0', unhandled serial type'
Nov 14 16:04:11 linux-8sgk ModemManager[941]: <warn>  Couldn't create modem for device at '/sys/devices/pci0000:00/0000:00:13.2/usb4/4-5': Failed to find primary AT port
Nov 14 16:04:39 linux-8sgk org.kde.kuiserver[1842]: kuiserver: adding job contact for address:  ":1.17"  objectPath:  "/DataEngine/applicationjobs/JobView_1"
Nov 14 16:04:39 linux-8sgk org.kde.kuiserver[1842]: kuiserver: making async call of terminate for:  "/DataEngine/applicationjobs/JobView_1"
Nov 14 16:04:39 linux-8sgk org.kde.kuiserver[1842]: kuiserver: removing jobview from list, it finished
Nov 14 16:04:39 linux-8sgk org.kde.kuiserver[1842]: kuiserver: adding job contact for address:  ":1.17"  objectPath:  "/DataEngine/applicationjobs/JobView_2"
Nov 14 16:04:39 linux-8sgk org.kde.kuiserver[1842]: kuiserver: making async call of terminate for:  "/DataEngine/applicationjobs/JobView_2"
das geht dann noch so weiter. Auf jeden Fall zeigt es Meldungen, aus denen der wissende User was ableiten kann. Ich leider nicht.
@/dev/null
Eine sehr interessante Möglichkeit, die mir noch völlig unbekannt war. Danke! Werd ich probieren, falls der jetzt eingeschlagene Weg weiterhin nicht funzt.
Nachtrag: In dem Zusammenhang fällt mir noch ne Möglichkeit ein, die ich früher schon mal genutzt habe. Der PAW-Server.
https://play.google.com/store/apps/deta ... rver&hl=de Funzt vor allem per Wlan und ist dank Zugang per Browser systemunabhängig.
@spoensche
Auch Dir sei Dank, aber das hab ich schon alles probiert. Funzt leider nicht.
Gruß

Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 3987
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von misiu » 16. Nov 2016, 19:37

Versuch mal den Dateimanager im root-Modus zu starten (z.B. Dolphin im "Systemverwaltungsmodus") und dann auf das S5 zugreifen....

MfG
misiu

Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: [ungelöst beendet] Galaxy S5 mit OpenSUSE verbinden

Beitrag von willithepimp » 17. Nov 2016, 08:05

Längst probiert. Geht im Root- wie im Usermodus. Sehen kann ich den Inhalt, aber es ist kein Datenaustausch möglich.
Gruß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste