Seite 1 von 1

[syntax] BOOTPD

Verfasst: 10. Feb 2004, 11:24
von Gast
Dies ist ein TCP/IP Befehl
Der [Internet Boot Protocol Server.[bootpd]wird normalerweise von [/etc/inetd] gestartet indem die folgende Zeile in die Datei /etc/inet.conf] aufgenommen wird:

{ [bootps dgram udp wait root /etc/bootpd bootpd] }

Damit wird [boottpd] nur gestartet wenn eine Anfrage an den Server eintrifft.Der Server kann aber auch von der Kommandozeile gestartet werden.
Nach dem starten liest [boottpd] zunächst seine Konfigurationsdatei {/etc/bootpd} oder die auf der Kommandozeile angegeben Konfigurationsdatei und wartet dann auf BOOTREQUEST Pakete

[boottpd konsultiert [/etc/services] um die Programme herauszufinden die verwendet werden sollen.Dabei werden 2 Einträge gelesen.

[bootps] der Port auf den der Server auf Anfragen warten soll und
[bootpc] Der Port aud den der Server den Clients antwortet.

Wenn [boottpd] mit der Option [-DDEBUG] kompiliert worden ist schreibt er beim Empfang
des Signals [SIGUSR1] seine Datenbank im Speicher in die Datei (/etc/boottpd .dump) oder in die auf der Kommandozeile angegeben Dumpdatei

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Optionen

-c Verzeicnis:[boottpd] arbeitet im angegeben Verzeichnis

-d Stufe:Ausgeben der Debugging Stufe .Wenn Stufe nicht angegeben wird die aktuelle
Stufe um eins erhöht

-t Timeout:.Gibt den Timeout wert in Minuten an (0) bedeutet kein Timeout

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Konfigurationsdatei

Im Format der Konfigurationsdatei von [boottpd] beschreiben 2Buchstabige Symbole , bei denen die Groß-Kleinschreibung relevant ist,verschiedene Parameter der einzelnen Rechner.
Diese parameter werden durch Doppelpunkte getrennt .Das Format ist.

=====================================
Rechnername:tg=Wert:tg=Wert:tg=Wert
======================================

wobei Rechnername der Name eines bootp Clients und tg ein Symbol ist das für ein (tag) steht.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
tags

--> Tags --> Bedeutung
----------------------------------------------
bf =Boot datei

bs =Größe der Boot datei in Blöcken von 512 Oktetten

cs =Adressliste der Cookie Server

ds =Adressliste der DNS Server

gw =Adressliste der Gateways

ha =Hardware Adresse des Rechners

hd =Home verzeichnis der Boot-Datei

hn =Senden des Rechnernamens

ht =Hardware Type des Rechners

im =Adressliste des Impress Servers

ip =IP Adresse des Servers

lg =Adressliste des log Servers

lp =Adressliste des lpr Servers

ns =Adressliste des IEN-116 Name Server

rl =Adressliste des Server für das Resource Location Protocol

sm =Subnetzmaske des Rechners

tc =Fortsetzungstabelle

to =Zeitverschiebung von UTC in Sekunden

ts =Adressliste der Time Server

vm =Auswahl des Magic Codes für den hersteller


Gleichzeitig gibt es das generische tag(tn) wobei n eine Tag-Nummer des Herstellerfeldes aus dem RFC 1048 ist.Generische Daten können entweder als Folge von Hexas oder als in "ASCII" String geschrieben werden