Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5099
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von josef-wien » 9. Jan 2009, 18:24

Nachdem ich gestern ein Update meiner Test-Partition auf 11.1 durchgeführt habe, bin ich draufgekommen, daß bei 11.1 zuerst die Partitionen ausgehängt werden und danach erst die laufenden Prozesse mit TERM bzw. KILL beendet werden. Bei 11.0 ist das anders (und nach meiner Ansicht als Laie richtig) gelöst.

Ich habe zwar die hier genannten Probleme nicht, aber trotzdem als Laie in /etc/init.d/halt eine Umstellung vorgenommen und TERM und KILL vor 'if test "$RUN_PARALLEL ..."' gestellt.

Zu möglichen Risiken und Nebenwirkungen fragt bitte einen Fachmann.

Werbung:
stone49
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 9. Mai 2006, 10:19
Wohnort: Pirna

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von stone49 » 13. Jan 2009, 20:03

Da ich seit dem Einhängen meiner bisherigen und unter Suse 11.0 funktionierenden /home-Partition dieselben Probleme beim Herunterfahren.
Daher habe ich die vorgeschlagene Umstellung in der /etc/init.d/halt vorgenommen.
Die Folge: der Shutdown bleibt jetzt mit der Meldung stehen:

Skipped services in runlevel 0:
INIT: no more prozess left in this runlevel

Anschließend kann ich den Rechner nur noch ausschalten, mit den gleichen Folgen für die noch eingehängten Partitionen.
Soviel zu "Risiken und Nebenwirkungen".
Allerding muss ich sagen, dass das Halt-Skript meine Kenntnisse der Shell-Programmierung überfordert!
Vielleicht kann ein Fachmann mal was zu dem Problem sagen. So lange bleibt die Suse 11.1 für mich nicht verwendbar.

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5099
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von josef-wien » 13. Jan 2009, 23:28

Nach dem Block

Code: Alles auswählen

test -s /etc/init.d/.depend.halt  || RUN_PARALLEL="no"
type -p startpar &> /dev/null     || RUN_PARALLEL="no"
startpar -v      &> /dev/null     || RUN_PARALLEL="no"
habe ich den ursprünglich weiter hinten stehenden Block

Code: Alles auswählen

echo "Sending all processes the TERM signal..."
killall5 -15
echo -e "$rc_done_up"

# wait between last SIGTERM and the next SIGKILL
rc_wait /sbin/blogd /sbin/splash

echo "Sending all processes the KILL signal..."
killall5 -9
echo -e "$rc_done_up"
eingefügt (und an der ursprünglichen Stelle natürlich gelöscht), danach kommt dann

Code: Alles auswählen

#
# set back system boot configuration
#
if test "$RUN_PARALLEL" = "yes" ; then

    startopt="-p4 -t 30 -T 3"
    eval $(startpar $startopt -M halt)
    unset failed_service skipped_service
usw. Bei mir funktioniert alles.

stone49
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 9. Mai 2006, 10:19
Wohnort: Pirna

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von stone49 » 14. Jan 2009, 07:18

perfekt - vielen Dank!
Nun fährt meine Suse wieder sauber runter und die Partitionen werden korrekt ausgehängt.
Ich hatte offenbar etwas zuviel nach vorn kopiert!

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5099
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von josef-wien » 14. Jan 2009, 17:35

Das freut mich.

Eine Nebenwirkung sei noch angemerkt. Die Datei ist im Paket aaa_base enthalten. Falls eine neue Version dieses Pakets installiert wird, bei der diese Datei modifiziert wurde, wird eine Datei halt.rpm[new|old|orig|save] erzeugt werden, die entweder den von Dir geänderten Inhalt (Paketvorgabe = unbedingt die neue Datei verwenden) oder den neuen Inhalt (Paketvorgabe = eine geänderte Datei bleibt bestehen) aufweist. Du solltest die Datei daher nicht aus den Augen verlieren.

Aber wie oft schaut der Mensch nach einer Paket-Aktualisierung schon nach, ob dabei Dateien mit dem Suchmuster *.rpm?* erstellt wurden und ob da vielleicht Handlungsbedarf besteht. Und wenn dann beim Update von 11.0 auf 11.1 bei mir 22 Stück erzeugt werden, wovon viele wie z. B. /usr/share/fonts/cyrillic/fonts.dir.rpmorig völlig irrational sind, ...

Treito
Hacker
Hacker
Beiträge: 391
Registriert: 8. Apr 2008, 10:18

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von Treito » 14. Jan 2009, 17:42

Hmm Danke,

ich werde das jetzt mal die Tage ausführlich testen. Da behebe ich das Problem mit Pulseaudio und nun ist es der Dcopserver. (Ich habe in det boot.localfs Log-Einträge reingebastelt).
Sollte das Ganze bei mir und auch bei meinem Bruder laufen, werde ich den Thread als gelöst markieren.
Es wäre aber schön, wenn der "Patch" offiziell aufgenommen werden würde. Liest hier ein Verantwortlicher rein zufällig mit?

Gruß,

Sven
Intel I5-4570S, Asrock B85-Pro4, 16GB DDR3, NVIDIA GTX 650 Ti, OpenSUSE 13.2 64-Bit

nsm
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 29. Jun 2005, 21:29

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von nsm » 15. Jan 2009, 11:11

habt ihr das bereits im suse bzw novell bugzilla reported und euren fix als abhilfe eingereicht? nur in einem forum zu lamentieren bringt das opensuse projekt nicht wirklich fuer die masse weiter.

bitte bug-mitt-en:
http://en.opensuse.org/Submitting_Bug_Reports
http://de.opensuse.org/Fehler_berichten

danki.

coogor
Hacker
Hacker
Beiträge: 639
Registriert: 21. Dez 2005, 12:10
Wohnort: Düsseldorf

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von coogor » 15. Jan 2009, 19:13

Prima Hinweis, danke!
Ich hab das gleiche Problem, war aber davon ausgegangen daß es an der Verschlüsselung der /home Partition liegt.

Hoffen wir mal daß Novell sich mal bewegt - es gibt ja noch einige fiese Bugs in 11.1 (bluetooth...)
V8: More smile per mile

Favorite Toy: ThinkPad T520, Core i7-2640M, 8G RAM, 1600x900, openSUSE Tumbleweed
Member of openSUSE.org

Treito
Hacker
Hacker
Beiträge: 391
Registriert: 8. Apr 2008, 10:18

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von Treito » 15. Jan 2009, 19:16

Ich hab vorhin mal im schlechten Englisch (bin etwas eingerostet) mal einen Report erstellt!
Intel I5-4570S, Asrock B85-Pro4, 16GB DDR3, NVIDIA GTX 650 Ti, OpenSUSE 13.2 64-Bit

stone49
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 9. Mai 2006, 10:19
Wohnort: Pirna

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von stone49 » 18. Jan 2009, 15:36

Der obige Fix hat bei mir eine Weile funktioniert. Aber nachdem ich einiges nachinstalliert habe (u.a. VMWare Server, Samba), hängt das Herunterfahren wieder nach "Sending all processes the KILL signal...".
Habe dann ganz radikal die /etc/int.d/halt aus der Suse 11.0 in die Suse 11.1 kopiert und seit dem geht es wieder. Also ich denke das halt-Skript der 11.1 hat einige Macken. Allerdings weiss ich nicht, ob meine Aktion ganz sauber ist, dazu fehlen mir die Kenntnisse.
Die beiden Skripts unterscheiden sich ja teilweise recht deutlich! Jedenfalls werden die Partitionen wieder sauber ausgehängt.

pitfl
Member
Member
Beiträge: 174
Registriert: 20. Jan 2006, 14:26

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von pitfl » 18. Jan 2009, 17:36

Die Feststellung habe ich auch gemacht, habe auch testweise die Datei "halt" von Suse 11.0 nach11.1 kopiert.
Habe damit auch keine Probleme mehr beim shutdown. Bei mir trat das Problem des hängenden stuthdown immer dann auf, wenn ich mit dem Modem im Internet war.
Allerdings habe ich auch ein mulmiges Gefühl. Kann man diese Dateien einfach so austauschen, oder handelt man sich damit ein anderes Problem ein.
BS: Opensuse 13.2 (x64) , Grafikkarte: Nvidia GTX 770

Treito
Hacker
Hacker
Beiträge: 391
Registriert: 8. Apr 2008, 10:18

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von Treito » 18. Jan 2009, 18:13

Also, das Problem ist wie gesagt im Bugzilla und dem Problem wurde sich auch angenommen. Es gibt da auch Patches zu, aber die führten bei mir dazu, dass das System nicht mehr bootete.
Ich hoffe mal, dass ich demnächst da wieder "Antwort" bekomme und das Problem da angegangen wird. Wenn es funktionierende Patches dort gibt, sage ich Bescheid. Anonsten kann ich momentan davon abraten, die Patches zu installieren.
Ich habe mir erst einmal gestern ein System in Virtualbox eingerichtet. Wenn ich mir das zerschieße, ist das nicht so wild.

Gruß,

Sven
Intel I5-4570S, Asrock B85-Pro4, 16GB DDR3, NVIDIA GTX 650 Ti, OpenSUSE 13.2 64-Bit

Treito
Hacker
Hacker
Beiträge: 391
Registriert: 8. Apr 2008, 10:18

Re: Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von Treito » 19. Jan 2009, 15:30

Okay, folgende Anleitung ist nichts für Newbies!
Fertigt Euch unbedingt eine Systemsicherung an und haltet eine Live-CD bereit, für den Fall der Fälle.

Auf https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=466484 findet ihr eine sysvinit und eine aaa-base. Ladet Euch die passenden Dateien für Eure Architektur herunter und installiert diese als root mit "rpm -Uvh". Wichtig: Zuerst die sysvinit, dann die aaa-base.

Neustart und hoffen, dass das System bootet.

Wenn es denn nicht booten sollte, Live-CD rein, root-Partition einhängen nach /mnt und im Ordner sys den Ordner block löschen, dann sollte es gehen. Wenn nicht, dann Backup zurückspielen.

Gruß,

Sven
Intel I5-4570S, Asrock B85-Pro4, 16GB DDR3, NVIDIA GTX 650 Ti, OpenSUSE 13.2 64-Bit

Benutzeravatar
mike321
Member
Member
Beiträge: 114
Registriert: 15. Sep 2007, 14:12

Re: [gelöst] Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von mike321 » 27. Jan 2009, 18:03

Hallo Gemeinde!


Als ich heute morgen mein Suse 11.1 über Yast geupdatet haben,hat er auch diese beiden Pakete aktualisiert

sysvinit.rpm und aaa-base.rpm

leider hat es keinen Erfolg gebracht,ich habe sogar den Eindruck das der Rechner jetzt noch früher stehen bleibt beim runterfahren,ich muss dann immer reseten und dann ausschalten,bis jetzt hatte das Gott sei Dank noch keine Auswirkungen auf mein System bzw. Bootmanager aber es ist nur eine Frage der Zeit,Linux kommt mit frühzeitigem reseten garnicht gut klar.

beide Tipps hier im Forum habe ich versucht die halt. verändern damit ging es dann zweimal,nachdem ich über Smart einige Pakete aktualisiert habe war der gleiche Mist wieder da.

ich hoffe das das Problem bald gelöst wird ist echt nervig.

Gruß
mike
Desktop:OpenSuse Leap 42.3 Plasma 5.11.4 Nvidia - GTX560 - MSI Gaming AMD 970 - FX 8350 - 16GB Teamgroup DDR 3 1333Mhz

stone49
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 9. Mai 2006, 10:19
Wohnort: Pirna

Re: [gelöst] Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von stone49 » 27. Jan 2009, 19:34

Ich weiss nicht, von wo du die beiden Pakete "upgedatet" hast. In den openSuse Repos sind die Versionen
sysvinit 2.86-186.7 und aaa_base 11.1-10007.5 enthalten.
Die gefixten sind
sysvinit 2.86-186.14 und aaa_base 11.1-10007.11
da sollte eigentlich Yast oder Smart nichts updaten!
Die gefixten Versionen funktionieren bei mir jedenfalls schon einige Tage korrekt. Prüfe doch mal, welche Versionsnummern bei dir installiert sind.

Benutzeravatar
mike321
Member
Member
Beiträge: 114
Registriert: 15. Sep 2007, 14:12

Re: [gelöst] Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von mike321 » 27. Jan 2009, 20:21

Hallo gemeide!

Also die beiden Dateien die heute morgen über Yast gekommen sind haben die Versionsnummern

sysvinit 286.189.11 und aaa_base 11.2.1.6

sollte ich lieber aus dem Link nehmen die du vorgeschlagen hast??

Allerdings scheine ich zu blind zu sein ich habe nur eine aaa_base 11.1-10007.12 gefunden statt 11.1.10007.11

ich warte mal bis morgen

danke im Voraus

mike


PS: ich habe jetzt mal die beiden RPM,S ersetzt mal sehen was passiert,ich melde mich nochmal
Zuletzt geändert von mike321 am 27. Jan 2009, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Desktop:OpenSuse Leap 42.3 Plasma 5.11.4 Nvidia - GTX560 - MSI Gaming AMD 970 - FX 8350 - 16GB Teamgroup DDR 3 1333Mhz

Treito
Hacker
Hacker
Beiträge: 391
Registriert: 8. Apr 2008, 10:18

Re: [gelöst] Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von Treito » 27. Jan 2009, 20:50

Hallo,

es kann sein, dass bei dem Link die Versionsnummern geupdatet werden. Ein User hat noch Schwierigkeiten.
Mich würde mal Deine "Paketquelle" deiner sysvinit interessieren, ich hab da noch keine "neuen" bei Yast.

Gruß,

Sven
Intel I5-4570S, Asrock B85-Pro4, 16GB DDR3, NVIDIA GTX 650 Ti, OpenSUSE 13.2 64-Bit

Benutzeravatar
mike321
Member
Member
Beiträge: 114
Registriert: 15. Sep 2007, 14:12

Re: [gelöst] Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von mike321 » 27. Jan 2009, 22:00

Hallo gemeinde

@sven

die Quelle ist von

/pub/opensuse/factory/repo/oss/suse/

dort gibt es schon wieder neue

sysvinit 2.86-189.13
aaa_base 11.2.6.1

da ich dem englischen nicht so mächtig bin frage ich nochmal kurz ist noch was anderes zu tun oder müssen nur die beiden Pakete installiert werden.

Der erste Tipp mit der modifizierten /etc/init.d/halt hat doch nichts damit zu tun oder muss ich die auch ändern und dann die modifizierten Pakete noch zusätzlich installieren??

Gruß
mike
Desktop:OpenSuse Leap 42.3 Plasma 5.11.4 Nvidia - GTX560 - MSI Gaming AMD 970 - FX 8350 - 16GB Teamgroup DDR 3 1333Mhz

Treito
Hacker
Hacker
Beiträge: 391
Registriert: 8. Apr 2008, 10:18

Re: [gelöst] Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von Treito » 27. Jan 2009, 22:03

Öhm hier geht es um die Version 11.1, factory wäre aber die kommende (!) 11.2 und von daher sind da schon die neuen "Pakete" drin.

und die modifizierte halt-datei war nur für den Anfang, das ersetzen ja die Pakete.
Intel I5-4570S, Asrock B85-Pro4, 16GB DDR3, NVIDIA GTX 650 Ti, OpenSUSE 13.2 64-Bit

Benutzeravatar
mike321
Member
Member
Beiträge: 114
Registriert: 15. Sep 2007, 14:12

Re: [gelöst] Upgrade 11.0>11.1 home-Partition unmount-Probleme

Beitrag von mike321 » 27. Jan 2009, 22:20

hallo gemeinde!

dann muss ich wohl mal die Quelle streichen,werde mir mal die Channelliste von smart ansehen und die factory Quellen dann am besten rausschmeissen.

ich muss mich mal mit den ganzen Paketquellen auseinander setzen nicht das da noch alles durcheinader gemischt wird.

ich hoffe jetzt erstmal das es mit den RPM,s aus diesem Thread geht

Danke erstmal

Gruß
mike


Nachtrag 29.1.2009

So ich habe jetzt die Factory Pakete wieder entfernt und dann die Sysvinit 2.86-186.14.i586.rpm und aaa_base 11.1-10007.12.i586.rpm aus dem Thread genommen,wollte aber immer noch nicht so richtig,deswegen habe ich noch die Pakete PULSEAUDIO und GAMIN entfernt und jetzt läuft er seit zwei Tagen vernünftig runter auch wenn ich Pakete nachinstalliere,beendet er die Sitzung weiterhin richtig,hoffentlich bleibt es so.

An alle,besten Dank für Eure Tipps

Gruß
mike
Desktop:OpenSuse Leap 42.3 Plasma 5.11.4 Nvidia - GTX560 - MSI Gaming AMD 970 - FX 8350 - 16GB Teamgroup DDR 3 1333Mhz

Antworten