Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Root-Partition wieder "gefunden", aber Bootprobleme bleiben

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Winterlich
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 21. Dez 2008, 15:02

Root-Partition wieder "gefunden", aber Bootprobleme bleiben

Beitrag von Winterlich » 24. Dez 2008, 14:17

Hallo zusammen,

ich habe seit dem Erscheinen openSuse 11.1 auf meinem Acer Laptop parallel zu einem Windows XP installiert und ohne Probleme genutzt.
Vorgestern löste sich dummer Weise ein Verbindungskabel von 2 USB-Ports zum Mainbord des Laptops, so dass die beiden USB-Ports nichtmehr zu nutzen waren. Ebenfalls wollte das Linuxsystem nach einem Reboot nichtmehr hochfahren sondern meldete einen Fehler im Bereich der USB-Ports. Nach aufwändigem Reparierens, was das komplette Ausbauen der Hauptplatine von Nöten machte, sind die USB-Ports nun wieder mit dem Mainboard verbunden und funktionieren unter Windows einwandfrei. Blöder weise bootet das Linuxsystem immernoch nicht, unter der Meldung des selben USB-Fehlers.
Mit dem Reparationsprogramm der Installations-DVD lässt sich dieser Umstand nicht ändern, vielmehr vermehren sich die Probleme noch:
Die Analyse des Dateisystems ergab, dass die 3 Linuxpartitionen angeblich fehler aufweisen, die durch das Reparationsprogramm nicht behoben werden konnten unter der Fehlermeldung, dass die Partitionen eingehängt seien.
Weiter wurde durch das Reparationsprogramm keine Linuxrootpartition auf dem PC gefunden, obwohl im Bootmanager die Linuxdisstribution normal aufgeführt ist.
Ich bin mit meinem begrenzten Latein am Ende und erbitte mir Hilfe um mein Linuxsystem wieder starten zu können.

ausserdem wünsche ich allen ein frohes Fest,

mfg Winterlich
Zuletzt geändert von Winterlich am 25. Dez 2008, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.
System:
Suse 11.1 mit KDE 4.2
auf
Acer Aspire 5672 Wlmi

Werbung:
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7396
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Root-Partition nicht gefunden?

Beitrag von spoensche » 24. Dez 2008, 23:48

Wie lautet der Fehler genau? Was sind für Geräte an den USB- Ports angeschlossen? Welche Partition weisst die Fehler auf? Wie viele Linux- Partitionen hast du? boote malvon einer Linux Live-CD und poste mal die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

fdisk -l
(kleines L)

Winterlich
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 21. Dez 2008, 15:02

Re: Root-Partition nicht gefunden?

Beitrag von Winterlich » 25. Dez 2008, 11:19

Ich habe eine neue Variante gewählt. Habe die Festplatte komplett radiert und nur ein Image von meiner XP-Konfiguration draufgespielt. Unter dieser funktionieren alle USB-Ports ohne Probleme.
Dann habe ich Suse 11.1 installiert und dabei die Partitionen wie aus fdisk -l zu sehen wie folgt aufgeteilt:

Platte /dev/sda: 320.0 GByte, 320072933376 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 38913 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x991288b3

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sda1 1 18277 146801970 7 HPFS/NTFS
/dev/sda2 * 21729 38913 138038512+ f W95 Erw. (LBA)
/dev/sda5 21729 21990 2104483+ 82 Linux Swap / Solaris
/dev/sda6 21991 24601 20972826 83 Linux
/dev/sda7 24602 32303 61866283+ 83 Linux
/dev/sda8 32304 38913 53094793+ c W95 FAT32 (LBA)

Die letzte Partition fungiert dabei als Speicherort, der von Windows genauso wie von Linux benutzt werden soll.
Diese neue Konfiguration funktioniert soweit gut, nur der USB-Fehler verzögert den Bootvorgang um mehrere Minuten.
Ich habe mal die boot.msg angehängt, in dem der Fehler gleich zu beginn aufgeführt wird.

mfg, Winterlich
System:
Suse 11.1 mit KDE 4.2
auf
Acer Aspire 5672 Wlmi

pingu!
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 31. Aug 2008, 16:03

Re: Root-Partition nicht gefunden?

Beitrag von pingu! » 25. Dez 2008, 12:24

Hi,
Ich hab das boot-log mal so angeschaut. Ups, da sind aber einige Fehlschläge während dem booten sichtbar. Ist an dem USB- Bus eine externe Camera installiert (sehe da im log das alle Fehlschläge mit der USB- Camera haben)?
Hast Du schon mal versucht den Laptop ohne ein angeschlossenes USB- Device mit SuSe 11.1 zu booten? Wenn ja, wie sieht dies aus?
rgds pingu!

Winterlich
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 21. Dez 2008, 15:02

Re: Root-Partition nicht gefunden?

Beitrag von Winterlich » 25. Dez 2008, 13:57

also, ich habe gerade mal Linux gebootet, ohne einen USB-Port belegt zu haben. Aber auch vorher war immer nur eine Logitech USB-Maus an einen der Ports angeschlossen, eine Camera war bis jetzt nur unter Windows angeschlossen. Allerdings hat der Laptop eine Webcam integriert, mit der ich mich noch garnicht beschäftigt habe, da ich sie nicht nutze.
Der Bootverlauf lief genauso ab, wie mit der Maus angeschlossen. Bemerkenswert war aber vielmehr, dass ich mich nach dem Anmelden mit meinem Benutzernamen und Passwort nicht in meinem konfigurierten System wiederfand.
Der Desktopordner war verschwunden und die Kontrollleiste umstrukturiert. Ich habe dann versucht mich wieder abzumelden und neu anzumelden, was aber keine Veränderung brachte.
Ich habe dann schnell noch die Bootlog auf die FAT32-Partition kopiert und hänge sie hier an.
Es scheint ein sehr grundlegendes Problem im System zu geben, da ich ein Image meines Windowssystems auf einer USB-Festplatte habe, kann ich die Festplatte des Laptops jederzeit komplett formatieren.
Wie auch immer, vielleicht kann mir ja jemand noch anders weiterhelfen.

mfg, Winterlich
System:
Suse 11.1 mit KDE 4.2
auf
Acer Aspire 5672 Wlmi

pingu!
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 31. Aug 2008, 16:03

Re: Root-Partition wieder "gefunden", aber Bootprobleme bleiben

Beitrag von pingu! » 26. Dez 2008, 09:35

Hi,
Das neue bootlog schaut in etwa gleich aus, wie das erste.
Du hast eine Webcam erwähnt. Kannst Du unter Windows sehen, ob diese Webcam an einen USB- port angeschlossen ist?
Es kann sein, dass diese Webcam hier nicht korrekt erkannt wird und deshalb diese Fehlermeldungen während dem booten erscheinen.
Hast Du eine Möglichkeit dieWebcam auszuschalten bzw. zu disconnecten und Suse mal booten.
Die USB- Maus kann eher nicht das Problem sein.

Vielleicht würde eine komplete formatierung der Harddisk und eine neu installation von Windows und Suse das Problem schneller lösen...

rgds pingu!

Winterlich
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 21. Dez 2008, 15:02

Re: Root-Partition wieder "gefunden", aber Bootprobleme bleiben

Beitrag von Winterlich » 26. Dez 2008, 17:03

also, unter Windows sind die Treiber für die Webcam nicht installiert. Mir ist eben gerade beim hochfahren aber aufgefallen, dass der USB-Fehler nichtmehr angezeigt wurde. Dafür sind trotzdem die Einstellungen meines Accounts nichtmehr vorhanden und das System wird nach wenigen Minuten elend langsam in jeder Hinsicht, desshalb poste ich gerade wieder von Windows aus...
Ich werde wohl tatsächlich die Festplatte formatieren, oder hat jemand noch eine andere Idee?

mfg, Winterlich
System:
Suse 11.1 mit KDE 4.2
auf
Acer Aspire 5672 Wlmi

pingu!
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 31. Aug 2008, 16:03

Re: Root-Partition wieder "gefunden", aber Bootprobleme bleiben

Beitrag von pingu! » 27. Dez 2008, 13:09

Hi,
Hast du schon daten als user angelegt oder kopiert (von einer USB- Disk. oder so) Wenn nicht, kannst Du mit YAST deinen USER- Account löschen und neu anlegen. Musst aber im GUI als root eingeloggt sein.
oder mit root rechten auf einem Terminal (mit CTRL & ALT & F1): (Du darfst aber unter KDE oder GNOME nicht als USER angemeldet sein !!)

Code: Alles auswählen

userdel -fr USERNAME
wobei USERNAME der Name für Deinen USER ist.

Code: Alles auswählen

useradd USERNAME
wobei USERNAME der Name für Deinen USER ist.
dann

Code: Alles auswählen

passwd USERNAME
um das USER- Password zu setzten.
rgds pingu!

Winterlich
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 21. Dez 2008, 15:02

Re: Root-Partition wieder "gefunden", aber Bootprobleme bleiben

Beitrag von Winterlich » 28. Dez 2008, 22:48

sooo,

also ich habe das Account mal gelöscht, und ein neues erstellt. Bis jetzt scheint alles zu funktionieren, auch nach einem Neustart sind noch die Änderungen vorhanden. Hier mal die Bootlog, sind da immernoch einige grundsätzliche Fehler zu finden, die Behoben werden sollten?

mfg,
Winterlich
System:
Suse 11.1 mit KDE 4.2
auf
Acer Aspire 5672 Wlmi

Antworten