Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] tightvnc Server konfig

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
chappert
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 23. Sep 2008, 17:07
Kontaktdaten:

[gelöst] tightvnc Server konfig

Beitrag von chappert » 17. Dez 2008, 12:17

Hy,

ich möchte gerne tightvnc-1.3.9-69.1 einrichten und so konfigurieren das ich über den Port 2240 eine verbindung aufbauen kann
der server soll auf meiner suse 11 kiste laufen, installiert ist er schon

mein viewer läuft auf ner xp kiste und hat die version tightvnc-1.3.9

wenn ich jetzt eine verbindung aufbauen will über [IP]::[2240] kommt folgender fehler: Invalid protocol

kann mir jemand helfen???
Zuletzt geändert von chappert am 18. Dez 2008, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
chappert
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 23. Sep 2008, 17:07
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von chappert » 17. Dez 2008, 12:32

anscheinend funktioniert es momentan nur über den port 5901 wo kann ich den port verändern???

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von rolle » 17. Dez 2008, 12:54

Man kann den Port ja eigentlich ziemlich frei definieren (siehe 'man Xvnc'). Hierzu müßten wir aber wissen, wie genau Du den Server startest, ob von Hand oder automatisch, per Cronjob, per Initscript und ob Du einen neuen Desktop sehen möchtest oder den Standard.
Beschreibe also bitte möglichst genau, was Du erreichen willst.
Aber nur mal so interessehalber: Wieso ausgerechnet Port 2240? Und falls das ganze über das Internet stattfinden soll, solltest Du über eine Tunnelung über SSH oder eine andere Verschlüsselung nachdenken.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

chappert
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 23. Sep 2008, 17:07
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von chappert » 17. Dez 2008, 13:23

das ganze geht übers internet über eine ssh verbindung und dafür nutze ich den port 2240 deswegen soll vnc ja auch über den port laufen...

da das system mit einer minimalen grafischen oberfläche läuft (X11/windowmaker) die im betrieb von hand gestartet wird (startx) müsste also so wie ich das sehe die grafische oberfläche dann auch irgendwie neu gestartet werden, weiß aber auch nicht wie das dann ablaufen soll, vielleicht wäre es dann sinnvoll das der windowmaker automatisch startet, demzufolge kann dann auch ein neuer Desktop gestartet werden da er ja eh erstmal nicht läuft

Code: Alles auswählen

man Xvnc
No manual entry for Xvnc

Code: Alles auswählen

Xvnc

Fatal server error:
Server is already active for display 0
        If this server is no longer running, remove /tmp/.X0-lock
        and start again.

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von rolle » 17. Dez 2008, 13:51

Jetzt kommt Licht in die Sache. Du kannst nicht zwei Dienste auf demselben Port laufen lassen. Wenn schon Dein SSH-Server auf 2240 lauscht, kann da nicht auch noch der VNC-Server drauf laufen. Zum Tunneling über SSH haben wir etwas im Wiki: http://wiki.linux-club.de/opensuse/VNC_Server
Für Deinen Fall würde ich den VNC-Server per Initscript starten: http://wiki.linux-club.de/opensuse/Fernwartung
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

chappert
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 23. Sep 2008, 17:07
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von chappert » 17. Dez 2008, 14:04

ne also da haben wir aneinander vorbei geredet glaub ich

der vnc server startet schon automatisch, ich kann jedenfalls nach nem neustart über die [IP]::[5901] auf das ding zugreifen
nur leider kommt nicht der windowmaker sondern das fenster bleibt so pixelich und nach ner minute trennt er die verbindung wieder

chappert
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 23. Sep 2008, 17:07
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von chappert » 17. Dez 2008, 14:09

aus eurem Wiki
Methode 1

Im YaST gibt es unter 'Netzwerkdienste' den Punkt 'Administration von einem entfernten Rechner'. Das ist etwas mißverständlich, da man damit den Rechner nicht nur administrieren kann, sondern auch den Zugang per VNC auf den Ports 5901 (VNC) und 5801 (VNC über Browser) freischaltet. Öffnet den Unterpunkt und wählt 'Verwaltung via entfernten Rechner (remote) erlauben' aus, beenden. Die folgende Meldung fordert Euch dazu auf, den Befehl 'rcxdm restart' auszuführen. Bevor Ihr das macht, öffnet noch die Datei /etc/opt/kde3/share/config/kdm/kdmrc (Falls Ihr den kdm nutzt, für den gdm ist /etc/opt/gnome/gdm/gdm.conf die richtige Datei) mit root-Rechten in einem Editor Eurer Wahl und ändert den Wert 'Enable=false' unter dem Punkt [Xdmcp] auf 'Enable=true'. Wechselt jetzt per Strg-Alt-F1 auf die Konsole, meldet Euch als root an und gebt 'rcxdm restart' ein.
Nun müßte es Euch möglich sein, per VNC auf den Port 5901 oder per Browser auf den Port 5801 Eures Rechners zuzugreifen. Es sollte die normale Anmeldemaske erscheinen.
Diese Methode macht nichts anderes, als wenn Ihr in Methode 2 vnc1 aktiviert.
leider nutze ich weder kde noch gdm, ich nutze den Windomaker (wmaker) wo und was muss ich bei dem konfigurieren?

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von rolle » 17. Dez 2008, 14:27

Dann gehe ich einmal davon aus, daß Du den xdm nutzt. Gehe hierzu nach folgender Anleitung vor: http://www.fibel.org/linux/lfo-0.6.0/node513.html und setze ein Ausrufezeichen vor die letzte Zeile der /etc/X11/xdm/xdm-config.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

chappert
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 23. Sep 2008, 17:07
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von chappert » 17. Dez 2008, 14:38

so mein Problem war nur das sich meine Kiste im Runlevel 3 befindet, nachdem ich das teil in den 5er versetzt habe hat es sofort geklappt.
Nun frag ich mich aber trotzdem ob es möglich ist das ganze auch aus dem runlevel 3 zu starten??

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von rolle » 17. Dez 2008, 15:03

Nicht mit dieser Methode. Per Initscript oder direkt als Konsolenbefehl geht das auch in Runlevel 3.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

chappert
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 23. Sep 2008, 17:07
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von chappert » 17. Dez 2008, 15:38

so um das vnc sicherer zu machen gehe ich euren rat nach und wollte einen Tunnel herstellen wie hier beschrieben

http://www.netzmafia.de/skripten/intern ... unnel.html

leider funktioniert es nicht

1. habe bei putty eine neue session angelegt
1.1 die IP und den Port 2240 denn ich für SSH nutze
2. dann unter Tunnels folgenden eintrag hinzugefügt

Souce Port: 5901 --> für mein VNC
Destination: [IP]::5901

die ganze session abgespeichert, fertig
wenn ich die jetzt öffne kann ich mich auch auf dem entferneten rechner einloggen, der sich ja im internet befindet
aber wenn ich jetzt mein vnc aufmachen und sage
localhost::5901
passiert nix weiter

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von rolle » 17. Dez 2008, 15:44

Destination: [IP]::5901
Welche IP hast Du da genommen? Läuft der VNC-Server?
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

chappert
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 23. Sep 2008, 17:07
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von chappert » 17. Dez 2008, 16:00

die IP will ich dir jetzt net unbedingt sagen
aber wenn ich per putty drauf kommt stimmt die schon ;)

jup der läuft...

Code: Alles auswählen

vncserver

New 'X' desktop is libv-backup:2

Starting applications specified in /root/.vnc/xstartup

bei meinem tightvnc viewer sagt er auch
Connection: established

aber es tut sich kein fenster auf

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von rolle » 17. Dez 2008, 16:18

Meldet sich der VNC-Server denn? -> telnet localhost 5901

edith: Und hast Du die xdm-config angepaßt?
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

chappert
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 23. Sep 2008, 17:07
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von chappert » 17. Dez 2008, 16:25

rolle hat geschrieben:Meldet sich der VNC-Server denn? -> telnet localhost 5901

edith: Und hast Du die xdm-config angepaßt?
nach
telnet localhost 5901
macht er nen clear und der curser blinkt oben links mehr aber nicht

was muss denn in der xdm-config noch angepasst werden?
als der rechner im meinem netz war lief das...

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von rolle » 17. Dez 2008, 18:27

Eigentlich müßte sich bei dem telnet ungefähr so etwas tun:
roland@rolle:~> telnet localhost 5901
Trying 127.0.0.1...
Connected to localhost.
Escape character is '^]'.
RFB 003.007
Ich habe jetzt mal das Dingens von Hand gestartet mit dem Befehl aus dem Xinetd.

Code: Alles auswählen

/usr/bin/Xvnc -noreset -inetd -once -query localhost -geometry 1024x768 -depth 16
Danach klappt das mit localhost. Hm, ich muß da wohl noch ein wenig drüber meditieren. ;)
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

chappert
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 23. Sep 2008, 17:07
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von chappert » 18. Dez 2008, 09:51

ich komm net weiter, hab auch schon viele putty einstellungen ausprobiert aber irgendie tut sich nix
nur nochmal zum verständniss

ich sitz am nem WinXP rechner der über ne extra Firewall (Linux PC) und dann über einen Router mit ner festen ip nach außen ins Netz geht
mein Ziel rechner (Linux) liegt in einem anderem Netz, der wiederum auch über einen router der 2 Netze miteinander verbindet ins Internet geht, dieses Netzwerk hat auch eine feste ip nach außen ins I-net der eine Router im diesem Netz leitet mich wenn ich mich über den Port 2240 verbinde per NAT eintrag an meinen Zielrechner weiter und so komm ich mit putty über die feste IP + Port 2240 auf diesen rechner, was aber nur von unserem netzt aus funktioniert da der NAT eintrag so konfiguriert ist das er nur über unsere feste externe IP adresse verbindungen zuläßt

wenn ich bei putty aber diesen tunnel erstelle mit dem Port 5901 der ja für das vnc genutzt werden soll dan kommt nur connection established, dann passiert ne weile nix und dann trennt er mit der meldung connection closed

chappert
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 23. Sep 2008, 17:07
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von chappert » 18. Dez 2008, 10:36

hrhr es funktionieeeeeert :D

hab bei putty anscheinend nen fehler gemacht

bei Tunnels
hatte ich drin

Source Port: 5901
Destination: [IP]:5901


hab das durch folgendes ersetzt

Source Port: 5901
Destination: localhost:5901

nu klapps und ich bin allen dankbar cya

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: tightvnc Server konfig

Beitrag von rolle » 18. Dez 2008, 10:40

Noch einmal schrittweise, damit wir das Problem eingrenzen können. Du baust mit Putty einen Tunnel auf, durch den Du Port 5901 des Linuxrechners auf Deinen lokalen Port 5901 weiterleitest. Wenn Du danach auf der Windowskiste ein 'telnet localhost 5901' machst, kommt keine Verbindung zustande. Entsprechend kommt auch mit einem VNC-Viewer keine Verbindung mit 'localhost:1' zustande. Du nutzt als VNC-Server die Freigabe für administrative Zwecke aus YaST und nur diese. Ist das soweit richtig?
Daß Putty nach einer Weile Nichtstun abbricht ist normal, das ist die Standardeinstellung. Die kann man aber auch ändern.

Tante Edith: Ich habe gerade gelesen, daß mein Post zu spät kam. Fein, daß es nun klappt.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Antworten