Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

(gelöst) eine extra datenpartition?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

ThomasBS
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 30. Nov 2008, 13:50
Wohnort: Braunschweig

(gelöst) eine extra datenpartition?

Beitrag von ThomasBS » 2. Dez 2008, 16:56

moin!
ist es unter linux üblich eine extra datenpartition anzulegen? als partition bezeichne ich ein extra (meiner ansicht nach drittes ) laufwerk auf der festplatte. wenn dies üblich oder möglich ist, gibt es dafür eine freie software? und gibt es auch eine freie software um ein image vom system zu erstellen?
vielen dank
Zuletzt geändert von ThomasBS am 4. Dez 2008, 18:11, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Freddie62
Guru
Guru
Beiträge: 1528
Registriert: 24. Jan 2006, 14:21
Wohnort: Bielefeld

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von Freddie62 » 2. Dez 2008, 17:07

Hallo erst mal!

Es ist (zumindest in diesem Forum) üblich Groß- und Kleinschreibung zu verwenden! das erhöht die Lesbarkeit enorm.
Unter Linux ist es zumindest üblich die Daten der "User", d.h. die "/home" in eine separate Partition zu packen, sodaß das BS und die Userdaten getrennt sind. Weitere Partitionen außer "swap" sind nicht unbedingt notwendig. Backup-tools findet man z.B. hier. Ansonsten gilt: Lesen bildet und für das Andere gibts die SuFu! :D

CU Freddie
Zuletzt geändert von Freddie62 am 2. Dez 2008, 17:16, insgesamt 1-mal geändert.
Leap 42.3, Kernel: 4.4, LXDE. Schleppi: Dell Latitude 5520 mit Win7 Prof./Leap42.3-X64, Kernel: 4.14.15-5.g9a6fca5-default, LXDE

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von admine » 2. Dez 2008, 17:12

ThomasBS hat geschrieben:moin!
ist es unter linux üblich eine extra datenpartition anzulegen? als partition bezeichne ich ein extra (meiner ansicht nach drittes ) laufwerk auf der festplatte. wenn dies üblich oder möglich ist, gibt es dafür eine freie software?
Üblich? Kann ich nicht sagen, aber ich habe mir soetwas eingerichtet.
Allerdings ganz ohne extra Software ;)
- Partition anlegn
- Mount-Punkt festlegen
- mounten
- Rechte setzen (wenn erforderlich)
- bei Erfolg Eintrag in der /etc/fstab machen

Und schon läuft das.

Mein Beispiel laut /etc/fstab:

Code: Alles auswählen

/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ST9120822AS_5LZ27LXF-part7    /daten  ext3    defaults 1 2
Jeder User hat ja auch noch sein eigenes $HOME.
Allerdings kann diese Daten eben nur genau dieser User lesen/bearbeiten.
Über eine extra Datenpartition haben, wenn gewollt (siehe Rechte setzen) auch andere/alle User Zugriff.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

ThomasBS
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 30. Nov 2008, 13:50
Wohnort: Braunschweig

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von ThomasBS » 2. Dez 2008, 17:20

ich werde mir Mühe geben:
Erst einmal Danke.
Trotzdem bin ich völlig überfordert. Ich weiß weder was ein Mountpunkt ist noch warum ich wie Rechte setzen muß oder kann. Viel lieber möchte ich auf eine freie Partitionierungssoftware vertrauen. Gibt es die und wenn ja, wie heißt sie?

raptortroll
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 30. Nov 2008, 19:52

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von raptortroll » 2. Dez 2008, 17:28

Suche mal in der Paketverwaltung nach gparted und installiere das

Damit kannst du Platten formatieren

Freddie62
Guru
Guru
Beiträge: 1528
Registriert: 24. Jan 2006, 14:21
Wohnort: Bielefeld

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von Freddie62 » 2. Dez 2008, 17:29

Falls Du SuSE verwendest, kannst Du die ganze Partitionierung recht einfach und übersichtlich mit "yast", dem "Universalwerkzeug" von SuSE im "Expertenmodus" machen. Falls Du allerdings noch Windows auf Deinem Rechner behalten willst, solltest Du zunächst mal ein Backup Deiner wichtigen Daten machen (Backup bringt extra Leben!), bevor Du die Platte defragmentierst und dann erst SuSE installierst. Während der Installation kann entweder die Standard-Partitionierung gewählt werden, das löscht dann allerdings Windows oder eben der Expertenmodus. Da können alle Einstellungen von Hand gemacht werden. Zuvor würde ich Dir allerdings etwas Lektüre empfehlen. Das macht das Ganze etwas leichter! ;)

CU Freddie
Leap 42.3, Kernel: 4.4, LXDE. Schleppi: Dell Latitude 5520 mit Win7 Prof./Leap42.3-X64, Kernel: 4.14.15-5.g9a6fca5-default, LXDE

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von admine » 2. Dez 2008, 17:37

..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

ThomasBS
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 30. Nov 2008, 13:50
Wohnort: Braunschweig

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von ThomasBS » 2. Dez 2008, 17:41

Zu gparted zeigte mir der Monitor eben etwas mit GNOME an. Ich verwende aber KDE. Beißt sich das oder kann ich bedenkenlos installieren und benutzen?

Freddie62
Guru
Guru
Beiträge: 1528
Registriert: 24. Jan 2006, 14:21
Wohnort: Bielefeld

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von Freddie62 » 2. Dez 2008, 17:46

gparted läuft auch unter KDE. Warum willst Du yast nicht verwenden, dann brauchst Du Dir keine Gedanken um die Einträge in der fstab zu machen. Das macht yast dann für Dich. Nur den Mountpunkt angeben (z.B. "/home/daten")! Ist allerdings nicht für externe Platteh zu empfehlen. Da Dein System sonst nicht startet, wenn die mal fehlt!

CU Freddie
Leap 42.3, Kernel: 4.4, LXDE. Schleppi: Dell Latitude 5520 mit Win7 Prof./Leap42.3-X64, Kernel: 4.14.15-5.g9a6fca5-default, LXDE

ThomasBS
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 30. Nov 2008, 13:50
Wohnort: Braunschweig

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von ThomasBS » 2. Dez 2008, 17:54

@Freddie62:
ich habe absolut keine Ahnung von Linux, verwende es erst seit Sonntag. Ich weiß was YAST ist, aber damit hat es sich schon...

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von admine » 2. Dez 2008, 17:59

Hier ist der Teil "Partitionieren" in YaST erklärt:
http://de.opensuse.org/YaST/System/Partitionieren
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

ThomasBS
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 30. Nov 2008, 13:50
Wohnort: Braunschweig

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von ThomasBS » 2. Dez 2008, 18:02

ich habe mich soweit vorgewagt und in YAST den Partitionierer angeklickt. Das Erste, das ich erhielt, war ein Warnhinweis.

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von admine » 2. Dez 2008, 18:05

ThomasBS hat geschrieben:Das Erste, das ich erhielt, war ein Warnhinweis.
Genau.
Durchlesen und beachten ... und dann weiter ... nur Mut ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

ThomasBS
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 30. Nov 2008, 13:50
Wohnort: Braunschweig

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von ThomasBS » 2. Dez 2008, 18:07

Du kriegst vom Weihnachtsmann nur ne Rute wenn das nicht klappt...
Ich hoffe, daß die Prozedur in überschaubarer Zeit erledigt ist und gebe Bescheid.

ThomasBS
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 30. Nov 2008, 13:50
Wohnort: Braunschweig

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von ThomasBS » 2. Dez 2008, 18:14

1. Frage:
wie hänge ich aus? wo hänge ich ein?

Aber es sieht alles noch machbar aus - auch für mich.

ThomasBS
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 30. Nov 2008, 13:50
Wohnort: Braunschweig

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von ThomasBS » 2. Dez 2008, 18:56

Also das geht nicht. Ich bekomme die Meldung, daß das Ding mit dem System nicht in der Größe geändert werden kann. Das erscheint mir auch logisch. Ich werde also das System neu installieren und dann eine extra Datenpartition anlegen. Ob 20 GB für das System reichen?

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von admine » 2. Dez 2008, 19:07

Poste bitte mal die Ausgabe von:
fdisk -l (kleines L)
als root ausführen.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

ThomasBS
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 30. Nov 2008, 13:50
Wohnort: Braunschweig

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von ThomasBS » 2. Dez 2008, 19:18

für den fall, daß ich dich richtig verstanden habe habe ich die konsole gestartet und eingetippt: fdisk -l.
klare antwort: command not found

raptortroll
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 30. Nov 2008, 19:52

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von raptortroll » 2. Dez 2008, 19:27

Code: Alles auswählen

user@linux-b25o:~> fdisk -l

Das Programm 'fdisk' ist verfügbar im Paket 'util-linux', das auf ihrem System installiert ist.

Der absoluter Pfad für 'fdisk' ist '/sbin/fdisk', daher ist es wohl beabsichtigt, dass dieses nur von einem Benutzer mit Superuser Rechten gestartet werden kann (z.B. root).

bash: fdisk: command not found
user@linux-b25o:~>
Also versuche mal: sudo /sbin/fdisk -l
(Da musst du das Root-Passwort eingeben - (es wird während dem Eingeben nicht angezeigt))

ThomasBS
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 30. Nov 2008, 13:50
Wohnort: Braunschweig

Re: eine extra datenpartition?

Beitrag von ThomasBS » 2. Dez 2008, 20:59

jetzt hab ich was:


Platte /dev/sda: 200.0 GByte, 200049647616 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 24321 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0xf6433b18

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sda1 1 131 1052226 82 Linux Swap / Solaris
/dev/sda2 * 132 24321 194306175 83 Linux
thomasw@linux-99xc:~>

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste