Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Allgemeine Probs mit Bootmanager bei Dual-System

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Wodan73
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 13. Nov 2008, 07:48

Allgemeine Probs mit Bootmanager bei Dual-System

Beitrag von Wodan73 » 13. Nov 2008, 10:14

Hiho,

gleich mal vorweg, ich bin absoluter Linux-Anfänger. Ich habe bisher 3 mal Opensuse 11 installiert und jedesmal bekam ich Probleme mit meinem Vist64bit System. Ich werde hier die 3 Vorgänge schildern und bitte euch um Aufklärung des Fehlers.

1: Die erste Installation diente nur zum testen von Linux. Da ich mich noch nie mit Linux beschäftigt hatte übernahm ich nur die vorgeschlagenen Einstellungen. Standard Bootsystem war die Suse, Windows war irgendwo ganz unten, funktionierte aber. Um bessere Einstellungen der Partitionen (/swap, /, /home) zu erstellen löschte ich die komplette Suse. Ab diesem Zeitpunkt funktionierte mein Windows leider nicht mehr. Es kam die Fehlermeldung:
"Booting Windows
rootnoverify (hd1.5)
chainloader (hd0.0)+1
Bootmgr is missing"
Folgende Lösung aus dem Internet habe ich gefunden:
Von Vista-DVD booten, über die Sys.-wiederherstellungsoptionen in die Eingabeaufforderung, nacheinander "bootrec/fixmbr" und "bootrec/fixboot"
Während "bootrec/fixmbr" funktionierte (Meldung: wurde ausgeführt), versagte "bootrec/fixboot" den Dienst (Meldung: Datei nicht gefunden). Meine Systemsicherung mit Acronis True Image funktionierte leider auch nicht, ich bekam nach der Systemwiederherstellung die selbe Fehlermeldung :???: . Nur eine komplette Neuinstallation brachte abhilfe (ca. 12 Stunden arbeit)

2: Vor der zweiten Installation habe ich mir ein Lernvideo zu OpenSuse 11 angeschaut und war guter Dinge das jetzt nichts mehr schief gehen kann. Irgendwo während der Installation machte ich den Versuch die Bootreihenfolge (Vista = Standard + Position 1) zu ändern und die Auflösung auf 1680x1050 zu setzen. Nach Neustart (kurz nach der Installationsroutine/Konfiugeinstellungen, sprich das fertige Sys war noch nicht hochgefahren) versagte mir OpenSuse den Dienst. Ich bekam einen schwarzen Bildschirm (soweit ich mich erinnern kann) und nix ging. Ich schätze das lag an der hohen Auflösung mit den Standard-Treibern. Windows konnte ich auch nicht mehr starten da ich die selbe Fehlermeldung wie oben bekam, inkl. "Bootmgr is missing". Eine neue Systemsicherung von Acronis versagte auch wieder Ihren Dienst, dies lag aber vielleicht auch an der neuen Version die ich zuvor nie ausprobiert hatte. Schon wieder 12 Stunden Arbeit :schockiert: :schockiert: :schockiert: .

3: Nach einer Pause von 4 Wochen (bin Arbeiter und habe Familie, also wenig Zeit) Installierte ich OpenSuse erneut. Welch schock, Windows funktionierte schon von Anfang an nicht mehr. Im Bootmanager gab es jetzt 2 Windows-Versionen, und es kam die gleiche Fehlermeldung nur ohne "Bootmgr is missing". Das machte mir Hoffnung und ich habe im Netz einen neuen Lösungsvorschlag gefunden. Ich habe in der Datei menu.lst den Wert rootnoverify auf (hd0.0) gesetzt. Dies war leider auch nicht so einfach, da ich ja noch Anfänger bin und ich habe es nicht geschafft über die grafische Oberfläche die Datei zu ändern. Ich musste den Weg über die Konsole nehmen und dabei fleißig im Netz lesen :irre: . Aber zum Glück funktioniert mein Vista wieder.


Hier nun ein paar Fragen von mir:

- Wie kann ich Windows zum Standard ändern, ohne das dieses System zerstört wird?
- Da ich momentan in der Bootauswahl Windows 1 + 2 stehen habe, wie kann ich Windows 2 da raus löschen? Ich habe nur 1 Windows drauf.
- Wie kann ich OpenSuse deinstalliernen , sodass Windows wieder normal startet (Windows hat eigene System-HD)?
- Ich habe meine Systemsicherung über die Windows-Complete-Sicherung erstellt. Wenn ich jetzt mein Windows rücksichere wie verhält sich das dann mit dem Bootmanager? Wie bei einer Windows-Neuinstallation?


Noch ein paar Fragen die hier nicht reingehören:
-Ich habe über die Standard-Pakete versucht u.a. simutrans zu installieren. Leider kann ich dieses Programm nicht starten, auch nicht über die Suchfunktion im "Startmenü" während Thunderbird, Sunbird, u.a. funktionieren. Das Programm wird einfach nicht gefunden...
- Was ist unter Linux die Mediaplayeralternative?


Ich weiß das dies ein langer Beitrag ist, würde mich aber trotzdem freuen wenn der eine oder andereden Beitrag liest und mir ein Kommentar/ eine Antwort hinterlässt.

Gruß Wodan

Werbung:
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7376
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Allgemeine Probs mit Bootmanager bei Dual-System

Beitrag von spoensche » 13. Nov 2008, 12:28

Poste mal die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

cat /boot/grub/menu.lst
und

Code: Alles auswählen

fdisk -l (kleines l)
. Die Befehle als root ausführen, wenn du dein Linux gebootet hast.

Bezüglich der Deinstallation, lies dir mal http://wiki.linux-club.de/opensuse/Betr ... _entfernen durch.

Wodan73
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 13. Nov 2008, 07:48

Re: Allgemeine Probs mit Bootmanager bei Dual-System

Beitrag von Wodan73 » 13. Nov 2008, 13:54

menu.lst

Code: Alles auswählen

# Modified by YaST2. Last modification on Wed Nov 12 17:16:40 CET 2008
default 0
timeout 8
gfxmenu (hd2,1)/boot/message

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 11.0 - 2.6.25.18-0.2
    root (hd2,1)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.25.18-0.2-default root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ST380211AS_6PS065W9-part2 resume=/dev/sdc1 splash=silent showopts vga=0x31a
    initrd /boot/initrd-2.6.25.18-0.2-default

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 11.0 - 2.6.25.18-0.2
    root (hd2,1)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.25.18-0.2-default root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ST380211AS_6PS065W9-part2 showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume edd=off x11failsafe vga=0x31a
    initrd /boot/initrd-2.6.25.18-0.2-default

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 1###
title windows 1
    rootnoverify (hd0,0)
    chainloader (hd0,0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 2###
title windows 2
    rootnoverify (hd2,1)
    chainloader (hd1,0)+1
windows 1 habe ich geändert, Windows 2 habe ich so belassen wie es war. Kann ich den Absatz "Windows 2" löschen?

fdisk

Code: Alles auswählen

Platte /dev/sda: 160.0 GByte, 160041885696 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 19457 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x1ccee079

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1   *           1       19457   156286976    7  HPFS/NTFS

Platte /dev/sdb: 500.1 GByte, 500107862016 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 60801 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0xec5ac026

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sdb1   *           1       60801   488382391    7  HPFS/NTFS

Platte /dev/sdc: 80.0 GByte, 80026361856 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 9729 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x44eeb3a0

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sdc1               1         262     2104483+  82  Linux Swap / Solaris
/dev/sdc2             263        3526    26218080   83  Linux
/dev/sdc3            3527        9729    49825597+  83  Linux
Die 160GB Platte ist für Vista, die 80GB für Linux und die 500 GB Platte für Filme, Bilder ,usw.

Den Artikel von deinem Link habe ich gelesen und auch gleich mal ausgedruckt. Ist zwar die Beschreibung für WINXP aber vielleicht hat das bei Vista ja auch seine Gültigkeit.

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Probs mit Bootmanager bei Dual-System

Beitrag von admine » 13. Nov 2008, 16:35

- Wie kann ich Windows zum Standard ändern, ohne das dieses System zerstört wird?
In der /boot/grub/menu.lst den Wert "default 0" anpassen.
Beachte! Grub fängt bei 0 an zu zählen => dein Windows-Eintrag wäre dann "default 2"
- Da ich momentan in der Bootauswahl Windows 1 + 2 stehen habe, wie kann ich Windows 2 da raus löschen? Ich habe nur 1 Windows drauf.
Ja, das kannst du.
Da Linux ja nicht erkennen kann, welche Windows-Partition das zu bootende System ist, werden alle Windowsbootmöglichkeiten im Bootloader angeboten.
- Wie kann ich OpenSuse deinstalliernen , sodass Windows wieder normal startet (Windows hat eigene System-HD)?
Schau dich hier um:
http://www.linux-user.de/ausgabe/2007/0 ... index.html
http://www.supergrubdisk.org/
http://www.winhelpline.info/forum/faq-d ... oader.html
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast