Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

XEN Dom0 mit GUI - oder geht das auch ohne?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
T-Bag
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 28. Okt 2008, 03:21

XEN Dom0 mit GUI - oder geht das auch ohne?

Beitrag von T-Bag » 5. Nov 2008, 22:20

Hallo,

Ich hätte eine Frage an euch, die auch Open Suse 1x.x als XEN Server verwenden.


Wie betreibt oder administriert Ihr eure Dom0?

Läuft eure Dom0 mit einer grafischen Oberfäche, oder wenn Ihr einen Gast bzw. eine neue DomU hinzufügt macht Ihr das über die GUI mit Yast und dem XEN Werkzeug?

Und wenn einmal alle Gäste installiert sind gibt es eine Möglichkeit, dass ich die GUI deaktiviere, da diese ja sehr ressourcen fressend ist.

Ich währe wirklich sehr dankbar über ein paar Tipps die Ihr mir evtl. geben könntet.

Für mich ist das Thema Open Suse mit XEN noch relativ neu. Ich habe mir zwar ein Buch gekauft aber ich würde trotzdem eure Meinungen gerne dazu hören.

Da währe mir sehr geholfen damit!

Schöne Grüße T-Bag

Werbung:
T-Bag
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 28. Okt 2008, 03:21

Re: XEN Dom0 mit GUI - oder geht das auch ohne?

Beitrag von T-Bag » 6. Nov 2008, 22:20

Kann mir niemand zu diesen Thema helfen?

MFG

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: XEN Dom0 mit GUI - oder geht das auch ohne?

Beitrag von whois » 7. Nov 2008, 06:36

T-Bag hat geschrieben:Kann mir niemand zu diesen Thema helfen?
Ich denke die wenigsten haben das am laufen.
Da hilft es nichts nachzufragen, wenn hier einer was dazu sagen kann bekommst du schon eine Antwort. ;)

T-Bag
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 28. Okt 2008, 03:21

Re: XEN Dom0 mit GUI - oder geht das auch ohne?

Beitrag von T-Bag » 7. Nov 2008, 22:38

Danke für die Info!

In anderen Foren ist das nicht so, dort muss man wiederholt nachfragen, damit das Thema aktuell bleibt.

MFG T-BAG

Antworten