Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst]No Boot

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nigthmare
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 4. Nov 2008, 23:45

[gelöst]No Boot

Beitrag von Nigthmare » 4. Nov 2008, 23:54

grub> setup --stage2=/boot/grub/stage2 (hd0) (hd0,1)
Error 22: No such partition.

Das ist die Fehlermeldung, wenn der Installer von SuSe Linux 11.0 im vollautomatisierten Installationsprozess da ankommt, wo der Bootmanager installiert werden sollte. Leider zeigt keine alternative Einstellung Wirkung. Wenn ich den Bootmanager woanders als im MBR parke kann es zwar sein dass ich beim Hochfahren des Computers in das Auswahlmenü des GRUB Bootmanagers komme, (ich weiß leider nicht welche Einstellung das war, da ich ab einem gewissen Punkt der Verzweiflung einfach ein Kreuz in jedes Kästchen gemacht habe) aber beim Starten meines frischinstallierten SuSe-OS bleibt die Fehlermeldung im Grunde die Selbe.

Nun frage ich mich was ich falsch mache. Dass ich SuSe auf einer seperaten, zweiten Festplatte installiere, dürfte doch eigentlich nicht das Problem sein, oder? Meine Idee war dahinter schließlich vollkommen simpel: HD1 gehört komplett Windows und HD2 Linux.

Anhaltspunkte? Ideen? Vorschläge?

Ich würde ja mehr Daten zu meinem System posten, wenn ich nicht der Überzeugung wäre, dass es daran eigentlich nicht liegen kann.


MfG
Nigthmare
Zuletzt geändert von Nigthmare am 7. Nov 2008, 14:26, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5082
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: No Boot

Beitrag von josef-wien » 5. Nov 2008, 00:17

hd0 ist die erste Festplatte, hd0,1 ist die zweite Partition der ersten Festplatte. Die erste Festplatte für GRUB ist diejenige, die im BIOS als erste definiert ist.

Was ist Deine erste Festplatte? Die mit Windows? Hat die überhaupt mehrere Partitionen? Wenn ja, welche? Auf welcher Platte hast Du openSUSE installiert? Wie ist die zweite Platte partitioniert? Was steht bei der Einrichtung des Boot-Managers unter "Andere - Konfigurationsdateien - device.map bzw. grub.conf"?

Alles anzukreuzen, ist keine Lösung, da machst Du widersprüchliche Angaben.

Nigthmare
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 4. Nov 2008, 23:45

Re: No Boot

Beitrag von Nigthmare » 5. Nov 2008, 00:31

BIOS entsprechend ist meine erste Festplatte diejenige, auf der Windows installiert ist. Auf dieser befindet sich neben der Windows-Partition keine Zweite.

openSUSE ist auf der zweiten Festplatte (sdb) installiert, wurde auch alles im automatisierten Installationsprozess so erkannt, wie ich das gewollt habe, darum hatte ich mit diesen Einstellungen auch keine Probleme.

Die zweite Platte ist folgendermassen partitioniert:

sdb1 2.01 GB swap
sdb2 20.00 GB root
sdb3 127.04 GB /home

Bezüglich dessen was auf device.map und grub.conf steht muss ich mein System erstmal kurz neustarten...

grub.conf:

Code: Alles auswählen

setup --stage2=/boot/grub/stage2 (hd0) (hd0,1)
quit
device.map:

Code: Alles auswählen

(fd0) /dev/fd0
(hd0) /dev/mapper/nvidia_cfbefcbb
MfG
Nigthmare

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5082
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: No Boot

Beitrag von josef-wien » 5. Nov 2008, 22:22

Frag mich nicht, was da wieder passiert ist. Ändere bei der Einrichtung des Boot-Managers die erste Zeile in grub.conf auf

Code: Alles auswählen

setup --stage2=/boot/grub/stage2 (hd0) (hd1,1)
und füge in device.map eine Zeile

Code: Alles auswählen

(hd1)	/dev/sdb
ein. Ich nehme an, /dev/mapper/nvidia_cfbefcbb zeigt auf /dev/sda, sicherheitshalber könntest Du das auf /dev/sda ändern, um alle Zweifel auszuräumen.

Man soll zwar diese zwei Dateien normalerweise nicht ändern, aber in dem Fall geht es wohl nicht anders, um YaST auf den richtigen Weg zurückzuführen.

Tooltime
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1202
Registriert: 28. Mai 2008, 17:49

Re: No Boot

Beitrag von Tooltime » 6. Nov 2008, 00:15

Waren die Platten im BIOS mal als RAID konfiguriert?
Für mich sieht das aus, als ob das RAID nicht richtig aufgelöst wurde.

Nigthmare
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 4. Nov 2008, 23:45

Re: No Boot

Beitrag von Nigthmare » 6. Nov 2008, 14:12

@josef-wien: Das hatte ich mir schon gedacht. Auf jedenfall hat genau das mir bei meinem Problem geholfen, vielen, vielen Dank für deine Mühen.

@Tooltime: Der Computer wurde von mir von einem Kollegen abgekauft. Die Festplatten waren früher tatsächlich mal als RAID konfiguriert. Als ich ihn zum ersten Mal hochfuhr und im BIOS nachgeschaut habe, waren sie das dort jedoch bereits nicht mehr.

MfG
Nigthmare

Tooltime
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1202
Registriert: 28. Mai 2008, 17:49

Re: No Boot

Beitrag von Tooltime » 6. Nov 2008, 16:57

Nigthmare hat geschrieben:@josef-wien: Das hatte ich mir schon gedacht. Auf jedenfall hat genau das mir bei meinem Problem geholfen, vielen, vielen Dank für deine Mühen.

@Tooltime: Der Computer wurde von mir von einem Kollegen abgekauft. Die Festplatten waren früher tatsächlich mal als RAID konfiguriert. Als ich ihn zum ersten Mal hochfuhr und im BIOS nachgeschaut habe, waren sie das dort jedoch bereits nicht mehr.

MfG
Nigthmare
a) Dein Problem ist gelöst, dann setzt bitte den Thread auf gelöst.

b) Du hast immer noch Probleme, dann http://www.linux-club.de/viewtopic.php?f=4&t=96376,
denn der Gerätename /dev/mapper/nvidia_cfbefcbb deutet darauf hin das hier ein BIOS-Raid gefunden wird.

Nigthmare
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 4. Nov 2008, 23:45

Re: No Boot [gelöst]

Beitrag von Nigthmare » 7. Nov 2008, 14:25

Ich verstehe.

Seltsam daran ist nur, dass ich vor der Installation von openSUSE auch Windows vollkommen neu aufgesetzt habe. Einschließlich kompletter Formatierung der Festplatte. Beide waren also vollständig leer. Entweder tastet die Formatierung manche Bereiche der Festplatte nicht an oder die Informationen zu einer Existenz eines RAID's werden woanders vermerkt.

Wie auch immer. Ich denke das Problem kann ich anhand des Threads lösen.

MfG
Nigthmare

Tooltime
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1202
Registriert: 28. Mai 2008, 17:49

Re: No Boot [gelöst]

Beitrag von Tooltime » 7. Nov 2008, 15:07

Nigthmare hat geschrieben: Entweder tastet die Formatierung manche Bereiche der Festplatte nicht an oder die Informationen zu einer Existenz eines RAID's werden woanders vermerkt.
Im RAID-BIOS!

Der obengenannte Thread in Kurzform:
  • 1. RAID-Funktion des Controllers im BIOS aktivieren -> neustarten.
    2. RAID-BIOS aufrufen und eventuelle RAID-Einträge zu den Platten löschen. -> neustarten.
    3. RAID-Funktion des Controllers im BIOS wieder deaktivieren.
    4. Im BIOS Bootreihenfolge kontrollieren.
Zu Risiken und Nebenwirkungen siehe obengenannten Thread. Solange die Einträge im RAID-BIOS vorhanden sind, versucht openSUSE das eingetragene RAID zu aktivieren.

Nigthmare
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 4. Nov 2008, 23:45

Re: [gelöst]No Boot

Beitrag von Nigthmare » 8. Nov 2008, 21:59

Da meine Platten eh neu aufgesetzt waren konnte ich den Versuch wagen: Das Aktivieren des RAIDS, löschen des Arrays und wieder deaktivieren verlief völlig problemlos. Vielleicht interessiert das ja jemanden.

MfG und schönen Abend
Nigthmare

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast