Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[closed] VMwaregast nach einer Weile nicht mehr erreichbar

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

[closed] VMwaregast nach einer Weile nicht mehr erreichbar

Beitrag von rolle » 12. Okt 2008, 19:50

Liebe Leute!

Ich betreibe hier auf einem Windows 2003 Server eine VMware 1.07 mit einer openSuSE darauf. Eigentlich klappt mit dem bridged-Netzwerk auch alles fein, der Gast hat seine eigene IP und ist erreichbar und kommt ins Netz. Leider ändert sich das aber nach etwa einem Tag, dann ist der Gast nicht mehr erreichbar und es scheint auch so, daß er nicht mehr selbst ins Netz kommt. In den Gastlogs finde ich nichts. Der Gast läuft als Systemdienst. Erst, wenn ich mit der VMware-Konsole auf den Gast zugreifen will (was natürlich dann nicht geht), funktioniert das Netz plötzlich wieder.

Hat jemand eine Idee, wo ich das Suchen nach dem Fehler anfangen soll? Ich stehe hier wie der Ochs vorm Berg und schaffe offensichtich auch nicht, google die richtige Frage zu stellen.
Zuletzt geändert von rolle am 30. Okt 2008, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Werbung:
Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: VMwaregast nach einer Weile nicht mehr erreichbar

Beitrag von Rainer Juhser » 20. Okt 2008, 20:31

Hi Roland!

Hast du dich schon mal in den VMware-Foren umgesehen?
Englisch: http://communities.vmware.com/index.jspa?categoryID=1
Deutsch: http://vmware-forum.de/
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: VMwaregast nach einer Weile nicht mehr erreichbar

Beitrag von rolle » 20. Okt 2008, 20:36

Ja, hatte ich schon. ;) Ich meine aber inzwischen auch das Problem gelöst zu haben. Anscheinend war VMWare schon von Haus aus zum automatischen Start beim Booten fähig. Nach verwendung dieser Option und Deaktivierung des eigens erstellten Dienstes scheint es bisher zu funktionieren. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob das wirklich die einzige Ursache war, ich habe auf dem Rechner auch noch ein wenig rumgebastelt....
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: VMwaregast nach einer Weile nicht mehr erreichbar

Beitrag von Rainer Juhser » 20. Okt 2008, 23:14

rolle hat geschrieben:Ich meine aber inzwischen auch das Problem gelöst zu haben.
Das hört sich gut an. ;) Du hältst uns ja sicher hier auf dem Laufenden, wenn du das verifiziert hast... :D
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: VMwaregast nach einer Weile nicht mehr erreichbar

Beitrag von rolle » 30. Okt 2008, 11:05

So, nun meine ich das grundlegende Problem zu kennen. Es gibt einen Prozeß, im Verdacht steht das Backup, der die .vmdk meiner virtuellen Maschine lockt. Damit ist diese dann zwar an, kann aber mangels Festplattenzugriff nichts tun. Wie man Windows daran hindert, eine Datei zu locken oder das Backupprogramm, dieselbe nicht anzufassen, gehört nun wirklich nicht in den Linuxclub. Aber danke für alle Antworten.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Antworten