Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Windows Partition mounten - alle den gleichen Namen

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
escapado
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 1. Okt 2008, 21:20

Windows Partition mounten - alle den gleichen Namen

Beitrag von escapado » 2. Okt 2008, 10:25

Hallo, ich habe folgendes Problem beim mounten der Windows Festplatte.
Unter /dev/disk/by-id/ wird mir folgendes angezeigt:

Code: Alles auswählen

lrwxrwxrwx 1 root root  9  2. Okt 09:52 ata-ST310211A_6DB2LJAG -> ../../sda                        
lrwxrwxrwx 1 root root 10  2. Okt 09:52 ata-ST310211A_6DB2LJAG-part1 -> ../../sda1                 
lrwxrwxrwx 1 root root 10  2. Okt 09:52 ata-ST310211A_6DB2LJAG-part2 -> ../../sda2                 
lrwxrwxrwx 1 root root 10  2. Okt 09:52 ata-ST310211A_6DB2LJAG-part3 -> ../../sda3                 
lrwxrwxrwx 1 root root  9  2. Okt 09:52 edd-int13_dev80 -> ../../sda                               
lrwxrwxrwx 1 root root 10  2. Okt 09:52 edd-int13_dev80-part1 -> ../../sda1                        
lrwxrwxrwx 1 root root 10  2. Okt 09:52 edd-int13_dev80-part2 -> ../../sda2                        
lrwxrwxrwx 1 root root 10  2. Okt 09:52 edd-int13_dev80-part3 -> ../../sda3                        
lrwxrwxrwx 1 root root  9  2. Okt 09:52 scsi-SATA_ST310211A_6DB2LJAG -> ../../sda                  
lrwxrwxrwx 1 root root 10  2. Okt 09:52 scsi-SATA_ST310211A_6DB2LJAG-part1 -> ../../sda1           
lrwxrwxrwx 1 root root 10  2. Okt 09:52 scsi-SATA_ST310211A_6DB2LJAG-part2 -> ../../sda2           
lrwxrwxrwx 1 root root 10  2. Okt 09:52 scsi-SATA_ST310211A_6DB2LJAG-part3 -> ../../sda3    
Beim Versuch mit:

Code: Alles auswählen

ntfs-3g ata-ST310211A_6DB2LJAG-part1 /windows/A
kommt das:

Code: Alles auswählen

NTFS signature is missing.
Failed to mount '/dev/sda1': Das Argument ist ungültig
The device '/dev/sda1' doesn't have a valid NTFS.
Maybe you selected the wrong device? Or the whole disk instead of a
partition (e.g. /dev/hda, not /dev/hda1)? Or the other way around?
Liegt es vielleicht daran das da alles /sda1 /sda2 usw. heisst?
Wie mounte ich denn die Festplatte das ich dort dann auch Schreibrechte habe?

Danke für die Hilfe.

Über die Suchfunktion des Forums habe ich leider nichts passendes gefunden.

Werbung:
Benutzeravatar
SUSEDJAlex
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 863
Registriert: 18. Apr 2008, 22:09
Wohnort: Heimatplanet Abydos

Re: Windows Partition mounten - alle den gleichen Namen

Beitrag von SUSEDJAlex » 2. Okt 2008, 10:57

@escapado:

Was sagt in der Konsole (als root) das aus:

Code: Alles auswählen

fdisk -l (kleines L )
Poste das Ergebnis bitte hier.

LG SUSEDJAlex
openSUSE LEAP 42.3 mit Plasma 5.11 / arch linux mit Kernel 4.9.70-1-lts und XFCE4

escapado
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 1. Okt 2008, 21:20

Re: Windows Partition mounten - alle den gleichen Namen

Beitrag von escapado » 2. Okt 2008, 11:06

Da kommt folgendes:

Code: Alles auswählen

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1               1          84      674698+  82  Linux Swap / Solaris
/dev/sda2   *          85         737     5245222+  83  Linux
/dev/sda3             738        1216     3847567+  83  Linux

Benutzeravatar
SUSEDJAlex
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 863
Registriert: 18. Apr 2008, 22:09
Wohnort: Heimatplanet Abydos

Re: Windows Partition mounten - alle den gleichen Namen

Beitrag von SUSEDJAlex » 2. Okt 2008, 11:18

@escapado:

Da sehe ich keine Windows-Partitionen. Folglich hast du nur den reinen Linux auf deinem Rechner...

LG SUSEDJAlex
openSUSE LEAP 42.3 mit Plasma 5.11 / arch linux mit Kernel 4.9.70-1-lts und XFCE4

escapado
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 1. Okt 2008, 21:20

Re: Windows Partition mounten - alle den gleichen Namen

Beitrag von escapado » 2. Okt 2008, 13:10

Ich hab die Festplatte jetzt noch mal anders angeschlossen und bei

Code: Alles auswählen

fdisk -l
kommt nun:

Code: Alles auswählen

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1               1          84      674698+  82  Linux Swap / Solaris
/dev/sda2   *          85         737     5245222+  83  Linux
/dev/sda3             738        1216     3847567+  83  Linux

Platte /dev/sdb: 160.0 GByte, 160041885696 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 19457 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x7dd07dd0

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sdb1   *           1       10199    81923436    7  HPFS/NTFS
/dev/sdb2           10200       19456    74356852+   f  W95 Erw. (LBA)
/dev/sdb5           10200       19456    74356821    7  HPFS/NTFS

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3709
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Re: Windows Partition mounten - alle den gleichen Namen

Beitrag von towo » 2. Okt 2008, 13:11

Ja und nu?
Da mußt Du sdb1 mounten, nicht sda1!
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
SUSEDJAlex
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 863
Registriert: 18. Apr 2008, 22:09
Wohnort: Heimatplanet Abydos

Re: Windows Partition mounten - alle den gleichen Namen

Beitrag von SUSEDJAlex » 2. Okt 2008, 13:17

@escapado:

normalerweise werden diese Partitionen mit eingebunden wenn du das im etc/fstab einträgst.
Aber ich will mal so rum sagen : Hier im Forum wurde es schon öfters besprochen wie man(n) eine Festplatte nachträglich einbindet.

Wenn du mal in der näheren Zukunft wieder neuinstallieren tust, dann lasse die Festplatte gleich mit einbinden.
So ersparst du dir die Arbeit.

LG SUSEDJAlex
openSUSE LEAP 42.3 mit Plasma 5.11 / arch linux mit Kernel 4.9.70-1-lts und XFCE4

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast