Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hardwarecrash... als nächstes Raid 1 ?!

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
rethus
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1028
Registriert: 17. Sep 2004, 10:21
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Hardwarecrash... als nächstes Raid 1 ?!

Beitrag von rethus » 13. Sep 2008, 14:50

Hallo Leute,

gerade hat sich mein HDD am Desktop verabschiedet (klackert nur noch). Nun ja, Backups hab ich gemacht, aber wie das immer so ist, es bleibt doch einiges auf der Strecke.

Als nächstes überlege ich mir, ob es Sinn macht ein Raid 1 aufzusetzen, so dass die beiden Platten immer gespiegelt werden.

Was denkt Ihr, lohnt das?
Welches Filesystem beitet sich dafür an (bisher hatte ich RaiserFS)?
Soll ich schon SUSE 11 nehmen, oder soll ich bei 10.3 bleiben?
Ist es möglich zuerste ein normales System aufzusetzen, und es hinterher als Raid1 umzubauen?
Gibt es eine Übersicht über Raid-Fähige Festplatten?

Bin für jeden Tipp dankbar.
Zuletzt geändert von rethus am 13. Sep 2008, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:

syslord
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 16. Mär 2008, 19:30

Re: Hardwarecrash... als nächstes Raid 1 ?!

Beitrag von syslord » 14. Sep 2008, 13:24

Hallo!

Du kannst eigentlich alles machen, was Raid betrifft.
Es gibt hardwarespezifische Unterschiede, aber für ein einfaches Raid,
brauchst du noch nicht einmal einen Raid-Kontroller...


Rgds.

Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Re: Hardwarecrash... als nächstes Raid 1 ?!

Beitrag von nbkr » 14. Sep 2008, 14:58

Wenn Raid, dann würde ich ein Hardwareraid nehmen. Die 3ware-Karten sind gut. Allerdings schützt ein Raid nicht vor Datenverlust. Es minimiert nur die Ausfallzeiten bei einem Festplattenproblem. Backup muss trotzdem sein. Entsprechend würde ich vorschlagen, dass Du deine Backupstrategie verbessert. Das ist einfacher, günstiger und zuverlässiger als ein Raid.
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.

carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Re: Hardwarecrash... als nächstes Raid 1 ?!

Beitrag von carsten » 14. Sep 2008, 20:23

Für ein RAID1 ist Hardware (3ware) oversized. Das macht Linux mit Bordmitteln mdadm ähnlich gut. Erst bei RAID5 lohnt sich Hardware wirklich.
Meine Meinung dazu.
Ansonsten: Backups brauchst du auch bei einem RAID1

Grüße
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Hardwarecrash... als nächstes Raid 1 ?!

Beitrag von Rainer Juhser » 14. Sep 2008, 22:54

Und immer dran denken, dass man bei Hardware-Raid den Single Point of Failure von der Harddisk auf den Raid-Controller verlagert. Will sagen: Wenn der Controller verreckt und kein gleichartiger mehr erhältlich ist, sind die Daten auch futsch. Für den Hausgebrauch würde ich daher ein Linux-Softraid in Verbindung mit einer ordentlichen Backup-Strategie empfehlen.
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Re: Hardwarecrash... als nächstes Raid 1 ?!

Beitrag von jengelh » 15. Sep 2008, 01:07

rethus hat geschrieben:Gibt es Raid 1.5 auch für Linux? siehe hier: http://www.pc-erfahrung.de/hardware/hardware-raid.html
Was ist denn das für ein Schandartikel. "RAID 5 +250%[...]"—irgendwie vermisse ich da aber den Zusatz "nur bei HW-RAID", denn bei Softraid muss es logischerweise in den Keller gehen. Überhaupt sagt der Artikel nichts darüber aus, wie sich RAID5 im Gegensatz zu RAID10 bei einem Rebuilld verhält (Antwort: Operation um die 80% beeinträchtigt, gegenüber 25% für RAID10).
"Beim RAID 1.5 kann man zumindest die Leseperformance enorm steigern, die Schreibgeschwindigkeit bleibt auf dem gewohnten Niveau." — Nur gut, dass *genau das* bei RAID-1 schon der Fall ist, denn wo zwei Kopien vorhanden sind, kann auch doppelt gelesen werden-hier ne Hälfte, da ne Hälfte. Zumindest bei Linux ist das schon mal der Fall.

rethus
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1028
Registriert: 17. Sep 2004, 10:21
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Re: Hardwarecrash... als nächstes Raid 1 ?!

Beitrag von rethus » 15. Sep 2008, 12:15

Danke für die Rückmeldungen.
Das ich trotz Raid ne Backupstrategie brauche weiß ich. Mir geht es darum im Schadensfall die Ausfallzeit zu minimeiren.

Muss ich dazu spezielle Raid-Festplatten vom gleichen Hersteller haben? Oder warum bieten Hersteller wie Hitachi und Western Digital spezielle Raid-Platten an?

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Re: Hardwarecrash... als nächstes Raid 1 ?!

Beitrag von jengelh » 17. Sep 2008, 05:01

Marketing... alles nur Marketing.

carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Re: Hardwarecrash... als nächstes Raid 1 ?!

Beitrag von carsten » 17. Sep 2008, 16:34

Vielleicht machts sogar Sinn, verschiedene Hersteller zu verbauen. Wenns ein Serienproblem (Best use before...) ist fallen nicht alle Platten gleichzeitig aus.

Grüße
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast