Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

(gelöst)nvidiamodul im rt-kernel

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Lance_Blastoff
Member
Member
Beiträge: 76
Registriert: 13. Jan 2008, 17:46

(gelöst)nvidiamodul im rt-kernel

Beitrag von Lance_Blastoff » 11. Sep 2008, 15:37

Hallo Ihr da draussen.
Habe also per yast einen rt-kerrnel (2.6.25.16-0-1) installiert. So wurde auch eine passende initrd erzeugt.
Nach dem reboot erwartungsgemäß keine Grafik da das nvidia-modul nicht geladen ist. Soweit so gut.
Nur wie komme ich jetzt an die passenden nvidia sources die es laut Howto zu übersetzen gillt? Die 3d Unterstützung wir doch auch 'nur' als rpm angeboten.
Ein

Code: Alles auswählen

"make -C pfad/zum /module M=$(pwd) modules"
ergibt deswegen wohl auch nur ein "keine Regel zum erstellen Schluss"
Meine nvidia.ko liegt in /lib/modules/alterKerrnel/updates ein kopieren nach /lib/modules/neuerKernel/updates bringt es aber auch nicht.
was mache ich also noch falsch?

Suse 11.0 64bit
Zuletzt geändert von Lance_Blastoff am 17. Sep 2008, 15:33, insgesamt 3-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
Obi-Wahn
Hacker
Hacker
Beiträge: 378
Registriert: 7. Jan 2007, 15:50
Kontaktdaten:

Re: nvidiamodul im rt-kernel

Beitrag von Obi-Wahn » 11. Sep 2008, 20:53

Moin, du brauchst noch die rt-kernel-sources und die bekommst du im Moment (soweit ich weiß) nur von jengelh. Dann kannst aber auch gleich seine nvidia-pakete nehmen. ;)
Alles ist relativ!
Avatar by Keven Law (CC BY-SA 2.0)

Benutzeravatar
Lance_Blastoff
Member
Member
Beiträge: 76
Registriert: 13. Jan 2008, 17:46

Re: nvidiamodul im rt-kernel

Beitrag von Lance_Blastoff » 12. Sep 2008, 08:01

Danke ObiWahn!
Das bringt mich weiter!
Ich bin zwar bei meiner weiteren Suche darauf gestossen, dass man die
NVIDIA-Linux-x86_64-***.**.**-pkg2.run Dateien von der Herstellerseite runterladen und dann per

Code: Alles auswählen

 sh NVIDIA-Linux-x86_64-***.**.**-pkg2.run -x
entpacken kann wo mann dann im Verzeichniss NVIDIA-Linux-x86_64-***.**.**-pkg2.run/usr/src/nv die entsprechenden Files findet. Aber das klonen der Konfiguration klemmt dann, weil ich eben die rt-sources noch nicht habe.
Ich werde am Wochenende mit neuem Elan das ganze Projekt wieder angehen.
Dank auch an T. Hertweck und J. Engel. für ihre grossartigen Howto's !

Benutzeravatar
Lance_Blastoff
Member
Member
Beiträge: 76
Registriert: 13. Jan 2008, 17:46

Re: doch noch nicht(gelöst)nvidiamodul im rt-kernel

Beitrag von Lance_Blastoff » 15. Sep 2008, 12:27

Ich komm einfach nicht weiter!
nach der Installation des Paketes
kernel-rt-source-2.6.25.8-jen67.x86_64.rpm
bricht make mit folgender Fehlerrmeldung ab.

Code: Alles auswählen

linux-8z5x:/usr/src/linux-rt-2.6.25.8-jen67 # make modules_prepare
scripts/kconfig/conf -s arch/x86/Kconfig
  CHK     include/linux/version.h
  UPD     include/linux/version.h
  CHK     include/linux/utsrelease.h
  UPD     include/linux/utsrelease.h
  SYMLINK include/asm -> include/asm-x86
make[1]: *** Keine Regel vorhanden, um das Target »arch/x86/kernel/asm-offsets.c«,
  benötigt von »arch/x86/kernel/asm-offsets.s«, zu erstellen.  Schluss.
make: *** [prepare0] Fehler 2
meine (Newbie)-Vermutung ist ,dass das 64bit (noch) nicht mit den asm-offsets umgehen kann.
Was ist also im weiteren zu tun?

Betriebssystem:Linux 2.6.25.11-0.1-default x86_64
System:openSUSE 11.0 (x86_64)
KDE:3.5.9 "release 49.1"

Benutzeravatar
DaBossDaChef
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 909
Registriert: 14. Feb 2008, 15:25

Re: doch noch nicht(gelöst)nvidiamodul im rt-kernel

Beitrag von DaBossDaChef » 15. Sep 2008, 19:13

Hi,

ich kenn mich jetzt nicht so aus mit rt-Kerneln. Aber muss man bei den Sources von Jengelh nicht zwei Pakete installieren? kernel-source-xxx.rpm und kernel-source2-xxx.rpm. Zumindest ist das beim default-Kernel so.

Edit: Ich hab mal nachgeschaut im Yast. Es gibt zwei Pakete: kernel-rt-source und kernel-rt-source2. Ich denke mal, dass du beide brauchen wirst.

Cu

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Re: doch noch nicht(gelöst)nvidiamodul im rt-kernel

Beitrag von jengelh » 17. Sep 2008, 04:54

Nein, source2 brauchst du nicht.
Weiterhin gilt: http://jengelh.medozas.de/2007/0412-cloneconfig.php
Und nvidia gibt's auch schon als rpm, also wozu die Extra-Mühe?

Benutzeravatar
Lance_Blastoff
Member
Member
Beiträge: 76
Registriert: 13. Jan 2008, 17:46

(gelöst)nvidiamodul im rt-kernel

Beitrag von Lance_Blastoff » 17. Sep 2008, 15:32

Ich wollt doch nur (Keyboard) spielen!
Up and running ....evetually
Kochrezept:
NVIDIA-Linux-x86_64-xxx.xx.xx-pkg2.run passend zur Graka runterladen
Kernel-rt, Kernel-rt-source, und Kernel-rt-source2 (sorry jengelh aber ohne source2 hat make immer noch bei diesen "bla-offsets" gehangen) installieren.
Kernel-rt booten
make durchführen (ohne zcat /proc/config.gz>.config, make_prepare usw.) das dauert eine Weile.
Ins Verzeichnis der NVIDIA-Linux-x86_64-xxx.xx.xx-pkg2.run wechseln .
Dort als root

Code: Alles auswählen

sh NVIDIA-Linux-x86_64-xxx.xx.xx-pkg2.run -q
eingeben
dann noch ein

Code: Alles auswählen

sax2 -r -m 0=nvidia
fahren
und ab geht die wilde Fahrt
Es mag nicht elegant sein aber bei mir hats geklappt!
Vielen Dank an alle die mir hierbei geholfen haben!

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Re: (gelöst)nvidiamodul im rt-kernel

Beitrag von jengelh » 29. Nov 2008, 01:20

Lance_Blastoff hat geschrieben:NVIDIA-Linux-x86_64-xxx.xx.xx-pkg2.run passend zur Graka runterladen
Kernel-rt, Kernel-rt-source, und Kernel-rt-source2 (sorry jengelh aber ohne source2 hat make immer noch bei diesen "bla-offsets" gehangen) installieren.
Gehangen oder abgebrochen? Sollte jedenfalls nicht passieren denn — die zugehörigen KMP-RPMs baue ich auch ohne source2...

Benutzeravatar
Lance_Blastoff
Member
Member
Beiträge: 76
Registriert: 13. Jan 2008, 17:46

Re: (gelöst)nvidiamodul im rt-kernel

Beitrag von Lance_Blastoff » 21. Jan 2009, 09:35

Hallo Jengelh !
Anlässlich der Installation von SUSE 11.1 war auch ein neuer RT-Kernel fällig. Dabei fiel mir dann endlich auch dein letztes Posting auf. :ops:
Um deine Frage zu beantworten: Es handelt sich um einen Abbruch

Code: Alles auswählen

make[1]: *** Keine Regel vorhanden, um das Target »arch/x86/kernel/asm-offsets.c«,
 benötigt von »arch/x86/kernel/asm-offsets.s«, zu erstellen. Schluss.
make: *** [prepare0] Fehler 2

Und das Problem besteht weiterhin. Erst nach Installation der Sources 2 kann ich den Kernel compilieren.
Ich hoffe, das ich damit der weiteren Entwicklung deines Projektes dienlich sein konnte.
Gruß LB

Antworten