Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Eigene DSDT einbinden...

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
LukeGee
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 23. Aug 2006, 09:50
Wohnort: Planet Erde
Kontaktdaten:

Eigene DSDT einbinden...

Beitrag von LukeGee » 5. Sep 2008, 19:44

Hallo,

ich hoffe ich bin im richtigen Unterforum, ansonsten bitte verschieben ;)

Ist es möglich bei der Installation von openSuse 11 eine eigene DSDT einzubinden? Der Grund ist, dass ich openSuse auf meinem Notebook installieren bin, ich das ganze aber ohne eine angepasste DSDT vergessen kann, da er sonst ständig einfriert. Ich habe bereits eine angepasste DSDT, die einwandfrei funktioniert. Hatte vorher Arch Linux drauf und da konnte ich bei der Installation eine eigene DSDT einbinden. Ist sowas unter openSuse auch möglich? Würde denke ich mal auch gehen, wenn ich das erst nach der Installation mache. Afaik dürfte die Installation nicht einfrieren, wenn ich mit acpi=off boote.

Danke schonmal.

Gruß

Werbung:
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Eigene DSDT einbinden...

Beitrag von robi » 5. Sep 2008, 20:24

direkt bei der Installation ? da fällt mir jetzt nicht rechtes dazu ein, ist aber durchaus schon möglich, das es da in irgend einer Expertenecke auch schon zum machen ist.

Hab jetzt gerade kein 11.0 da, aber normalerweise sind die Suse-Kernel vorbereitet auf das Einbinden einer eigene DSDT in die initrd.
Schau mal in die Datei /etc/sysconfig/kernel dort sollte in etwa sowas hier stehen.

Code: Alles auswählen

# The file name of a binary ACPI Differentiated System Description Table
# (DSDT). This table is appended to the initial ram disk (initrd) that
# the mkinitrd script creates. If the kernel finds that its initrd
# contains a DSDT, this table replaces the DSDT of the bios. If the file
# specified in ACPI_DSDT is not found or ACPI_DSDT is empty/not specified,
# no DSDT will be appended to the initrd.
# Example path /etc/acpi/dsdt
#
ACPI_DSDT=""
hier die ins binäre übersetzte Datei mit vollem Path eintragen. ( also mit iasl -ta übersetzt )
danach noch mit

Code: Alles auswählen

mkinitrd 
eine neue initrd erstellen und rebooten.


robi

LukeGee
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 23. Aug 2006, 09:50
Wohnort: Planet Erde
Kontaktdaten:

Re: Eigene DSDT einbinden...

Beitrag von LukeGee » 5. Sep 2008, 20:36

Hallo,

danke, hat mir denk ich schonmal sehr weitergeholfen. Werde das, wenn ich openSuse installiere, probieren. Hört sich mal funktionierend an :)

Gruß

Antworten