Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] LTO-3 Band stockt in regelmäßigen Abständen

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
tripiz
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 31. Mär 2005, 20:40
Wohnort: Fürth

[gelöst] LTO-3 Band stockt in regelmäßigen Abständen

Beitrag von tripiz » 31. Aug 2008, 11:32

Hi,

folgende Hardware wird verwendet,

LTO-3 LW an SAS Controller von Adaptec 3405, (Blocksize 256k, LW var. BS) .
RAID 5 mit 5 Seagates 7200.10 750GB an Areca ARC-1220 -> ein 3,75 TB Array, aufgeteilt in mehrere Partitionen.
ansonsten CPU ist nen 6700 und Board von Intel SH3210. Das ganze läuft unter OpenSuse 10.3 64-Bit.

Nun zum Problem, ich sichere mit ca. 65MB/sec auf das Band, nur bleibt das Band in regelmäßigen Abständen (ca. alle 9GB) kurz stehen, spult 1-2 sek und läuft dann wieder auf Vollgas. Das Ganze passiert dann fast regelmäßig nach 9GB gesicherten Daten.

Zum Sichern verwende ich Dump, habe aber auch schon mit tar und tar & mbuffer rumgespielt -> alle das gleiche Problem.

Was mir beim Verwenden von tar & mbuffer aufgefallen ist, dass wenn das Band stockt (ca. alle 9GB) der IN und OUT Wert auf 0 geht und der Puffer auf 100% bleibt.


Vielleicht hat ja jemand da draußen ne Idee, warum das Ganze nicht durchläuft!


danke
tripiz
Zuletzt geändert von tripiz am 31. Aug 2008, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: LTO-3 Band stockt in regelmäßigen Abständen

Beitrag von robi » 31. Aug 2008, 12:03

Das ist ganz normal. Die Daten werden nicht in einem Strang von vorne nach hinten auf das Band geschrieben, sondern in einer Art Serpentinen, immer vor und zurück. Dabei wird der Schreib-Lesekopf in der Höhe jedesmal verstellt, so dass dadurch eine bestimmte Anzahl Spuren auf das Band geschrieben werden.
Jedesmal wenn eine Umkehrmarke vorne oder hinten am physiklischen Band erreicht ist, muss die Mechanik angehalten werden, und in die entgegengesetzte Richtung wieder gestartet werden. Da schon jedesmal bei Beginn des Schreibens auf das Band eine genau definierte Geschwindigkeit zwischen Kopf und Band anliegen muss, muss er dazu auch ein bisschen Anlauf nehmen, um die mechanische Trägheit zu überwinden.

Schau dir mal hier http://www.ultrium.com/technology/prime ... sec=primer die 4 Animationen an, wenn du in etwa verstehen willst wie das ganze aus Sicht des Schreib-Lesekopfes auf das Band geschrieben wird. Ist zwar LTO1 Spezifikation die hier gezeigt wird, Bei LTO3 ist die Anzahl der Spuren anders, das Prinzip aber das Gleiche.

robi

tripiz
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 31. Mär 2005, 20:40
Wohnort: Fürth

Re: LTO-3 Band stockt in regelmäßigen Abständen

Beitrag von tripiz » 31. Aug 2008, 12:14

Hi,

ok danke, ist ja schon mal gut zu wissen, dass es nicht an meinem System liegt.

danke
tripiz

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: LTO-3 Band stockt in regelmäßigen Abständen

Beitrag von robi » 31. Aug 2008, 12:58

tripiz hat geschrieben: ok danke, ist ja schon mal gut zu wissen, dass es nicht an meinem System liegt.
wenn du die regelmäßigen Richtungswechsel bemerkst, ist es vielmehr ein Zeichen dafür, das du die LTO Technologie im Griff hast. ;)
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?f=38&t=81378

Robi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste