Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] suse11 Funktionsprüfung RAID1, wie?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
clin
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 12. Feb 2008, 20:14

[gelöst] suse11 Funktionsprüfung RAID1, wie?

Beitrag von clin » 28. Aug 2008, 17:06

Hallo zusammen,
ich habe suse11 neu installiert und die vorher auf dem PC befindlichen Systeme Windows und suse 10.2 durch Formatierung gelöscht.
Beim neu Formatieren und der Partitionierung bin ich den Vorschlägen von YaST gefolgt.
Meine Konfiguration sieht jetzt so aus:

Dell Dimension 8300

2 Festplatten Maxtor 163 GB werden auch beim Startvorgang im BIOS angezeigt,
bei den Speichermedien im Konqueror wird aber nur eine 163 GB Platte angezeigt,
vorher unter opensuse 10.2 wurden noch 2 Platten mit 163 GB angezeigt.

Hardware RAID1 : Escalade 7506 Series, ATA RAID Controller

Partitionierungstabelle

Gerät Größe Typ Einhg. Einhängen mittels Anfang Ende
/dev/sda 152,6 GB 3ware-Logical Disk 0 / K 0 19928
/dev/sda1 152,6 GB Linux native 0 19928
/dev/sdb 74,5 GB Maxtor-6Y080L0 0 9725
/dev/sdb1 74,5 GB Extended 0 9725
/dev/sdb5 74,5 GB Linux swap 0 9725

Der PC macht jetzt beim Starten mit den Lese/Schreibköpfen heftige Geräusche auf den Platten, so als ob alle für den Aufbau des Desktop erforderlichen Informationen über alle Platten wild und unzusammenhängend verstreut wären. :schockiert:
Nach dem Aufbau des Desktop sind dann kaum noch Plattengeräusche zu hören.
Kann das damit zusammenhängen, dass das Raid1 nicht/nichtmehr funktioniert?
Wie kann ich prüfen, ob das Raid1 funktioniert? :???:

Ausserdem möchte ich meine Partitionierung gern ändern, und zwar so, dass ich
1 Bootpartition mit GRUB,
1 Swap Partition
1 System Partition und
1 Home Partition habe.
Kann ich das auf dem bestehenden System noch so einrichten oder muss ich komplett alles neu aufbauen??
Vielleicht könnte ich das Raid1 abschalten, dann auf der einen Platte die gewünschten Partitionen einrichten und dann von der anderenPlatte das System etc. kopieren??

Für Hinweise vielen Dank,
Claas.
Zuletzt geändert von clin am 25. Dez 2008, 17:56, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Re: suse11 Funktionsprüfung RAID1, wie?

Beitrag von carsten » 29. Aug 2008, 14:29

Die Prüfung machste am Einfachsten mit den Bordmitteln des Controlers. Schau mal auf die Treiber-CD bzw. lad dir was aktuelles runter. Meine 9000er Servie wird einfach per Browser angesprochen (z.B.)
Ansonsten versteh ich den eintrag zu sdb nicht, wenn doch beide Platten am Controller hängen und auch zusammengefaßt sind zum RAID 1.

Also mein Tipp: erstmal mit dem Controller beschäftigen und schauen, was da überhaupt eingestellt ist.
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)

clin
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 12. Feb 2008, 20:14

Re: suse11 Funktionsprüfung RAID1, wie?

Beitrag von clin » 2. Sep 2008, 12:00

Hallo Carsten,
vielen Dank erst mal für den Tip.
Wegen vorrangiger anderer Anforderungen komme ich momentan nicht dazu, das RAID1 Problem anzupacken.
Ich melde mich wieder.
Claas.

clin
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 12. Feb 2008, 20:14

Re: suse11 Funktionsprüfung RAID1, wie?

Beitrag von clin » 25. Dez 2008, 17:55

Über http://www.3ware.com bekam ich den Hinweis, während des bootens mit alt-3 das 3ware Bios zu öffnen.
Dort wird folgendes angezeigt:Arrayunit 0, 2 drive, Mirror, 163.9 GB
und die beiden Platten auf Port 0 und Port 1.
Das RAID1 funktioniert also!
Mit dem KDE-Infozentrum wird unter "Speichergeräte" auch korrekt nur eine Platte angezeigt.

Mein Problem mit der Umstellung von einer auf zwei oder drei Partitionen werde ich im Zuge einer Neuinstallation z.B. Opensuse 11.3 erledigen,
- wenn das mal kommen sollte und auch erst dann, wenn es stabil laüft, - .
Danke für den Hinweis.
Claas.

Antworten