Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

gelöst: Installieren ohne LAN, CD/DVD, Diskette und USB?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
psiko
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 2. Apr 2007, 23:37

gelöst: Installieren ohne LAN, CD/DVD, Diskette und USB?

Beitrag von psiko » 25. Jul 2008, 19:10

Hallo,

ich habe einen Laptop ohne Diskettenlaufwerk, ohne LAN und ohne CD/DVD-Laufwerk.
Nur USB geht noch, aber davon kann man nicht booten.

Auf diese Festplatte möchte ich 11.0 installieren.
(aktuell läuft noch 10.2. Diese wurde mit LAN-Boot installiert, aber die Dockingstation mit dem LAN ist verloren gegangen)

Ich habe schon die Festplatte ausgebaut und ein Backup mit dd gemacht und es steht mir ein IDE-to-USB Adapter zur Verfügung sowie ein Desktop Rechner

Ich habe zwar schon von DVD (am Desktop) gebootet, mit Hilfe des USB-Adapters die 11.0 installiert und auch schon mit YAST's "Editor für /etc/sysconfig" das Modul "PIIX" hinzugefügt (Festplattentreiber), aber es funktioniert nicht.
Das heißt, wenn ich die Festplatte zurück in den Laptop baue und boote, dann wird zwar die Platte erkannt ABER KEINE EINZIGE PARTITION! :zensur:

Folglich bleibt das Booten beim Einbinden von / hängen.
im /dev gibt es auch keine einzige hd* oder sd*.

an welcher Schraube muss ich drehen, damit die Partitionen erkannt werden?
Zuletzt geändert von psiko am 27. Jul 2008, 13:26, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung:
psiko
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 2. Apr 2007, 23:37

Re: installation auf "fremde" festplatte

Beitrag von psiko » 25. Jul 2008, 19:20

und die screenshots vom booten

psiko
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 2. Apr 2007, 23:37

Re: Installieren ohne LAN, CD/DVD, Diskette und USB?

Beitrag von psiko » 27. Jul 2008, 13:25

gelöst:
ich musste nicht nur das modul piix einbinden, sondern auch ide_disk und ide_core!

da ich vorsorglich die Festplatteeinbindung in der /etc/fstab auf LABEL umgestellt habe, konnte er problemlos booten.

nach einem sax2 in der shell läuft jetzt auch KDE35 :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste