Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

µtorrent unter/mit Linux benutzen. c/o Port freimachen für UTorr

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Stormcloud
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 9. Okt 2007, 12:58

µtorrent unter/mit Linux benutzen. c/o Port freimachen für UTorr

Beitrag von Stormcloud » 14. Jul 2008, 12:03

Hm, sehr seltsam.
Ich hab utorrent wunderbar mit wine installiert, Port ist im Router und in Yast freigegeben. Einstellungen wie bei Windows übernommen.
Trotzdem bekomme ich unter Linux keine gescheite Verbindung. Die Downloadrate bricht häufig ein und ich bekomme nach einiger Zeit ein rotes Symbol, was Verbindungsprobleme anzeigt. Ist ja nicht so, dass gar nichts geht, stellenweise hab ich schon die maximale Downloadrate beim Download des openSUSE 11-torrents, aber die Verbindung bricht mir dann häufig weg. Er verbindet sich auch nicht mit anderen Knoten...
Muss man noch irgendwas beachten?

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Re: Port freimachen für UTorrent

Beitrag von Grothesk » 14. Jul 2008, 12:27

Auch hier:
Übrigens, willst du wirklich µtorrent über wine laufen lassen? *schauder* Gibt doch geschätzt ungefähr 11283916230423410134 torrent-Clients für Linux.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Stormcloud
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 9. Okt 2007, 12:58

Re: Port freimachen für UTorrent

Beitrag von Stormcloud » 15. Jul 2008, 10:14

Grothesk hat geschrieben:Auch hier:
Übrigens, willst du wirklich µtorrent über wine laufen lassen? *schauder* Gibt doch geschätzt ungefähr 11283916230423410134 torrent-Clients für Linux.
Was auch hier keine Antwort auf die Frage ist.

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3707
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Re: Port freimachen für UTorrent

Beitrag von towo » 15. Jul 2008, 10:18

Naja, einen über 1 Jahr alten Thread wieder auszugraben ist auch nicht die feine englische Art.
Und doch, das ist eine Antwort gewesen.
Warum installierst Du dir Linux, wenn Du Windows-Anwendungen benutzen willst?
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7147
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.

Re: Port freimachen für UTorrent

Beitrag von lOtz1009 » 15. Jul 2008, 10:22

Liegt vielleicht auch an der Umsetzung von/mit Wine. Ich empfehe dir, auf ktorrent umzusteigen. Ist µtorrent ziemlich ähnlich. Und dass das Filesharing mit µtorrent schneller als mit allen anderen Clients sein soll ist schlichtweg falsch!
::: openSUSE Member :::
::: LXDE-Team :::
Linux-Club Wiki
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild

Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5060
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: µtorrent unter/mit Linux benutzen. c/o Port freimachen für U

Beitrag von tomm.fa » 16. Jul 2008, 21:33

ModEd
Getrennt von: Port freimachen für UTorrent
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste