Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Suse11 und fcpci treiber

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

pschulze59
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 10. Aug 2008, 19:40

Re: Suse11 und fcpci treiber

Beitrag von pschulze59 » 10. Aug 2008, 20:09

Habe in den vorangegangen Beiträgen vieles Bekanntes gelesen - allein das Problem bleibt: es gibt scheinbar keine Möglichkeit fcpci von AVM unter SuSE 11 zu betreiben. Die mitgelieferten Pakete funktionieren nicht. Meiner Meinung nach steckt das Problem im nicht funktionierenden Kerneltreiber/Module. Das zeigen die Bootprotokolle. Das Dumme: Es ist scheinbar unwichtig, ob es der default- oder der pae-Kernel ist. Schon unter 10.3 gelang mir die Installation nur unter der 32-Bit-Version.
Mir bleibt also nur die Möglichkeit, einen extra-PC als reinen Faxserver mit einer alten funktionierenden Version zu betreiben.
Wenn ich Zeit habe, werde ich aber mal ausprobieren, wie sich ein eingerichtetes und funktionierendes 10.3-System nach einem Update auf Version 11 verhält.

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Suse11 und fcpci treiber

Beitrag von whois » 11. Aug 2008, 06:35

Doch das geht schon, es werden zwar manchmal noch Fehlermeldungen produziert aber es läuft hier.
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?f=27&t=96297

Auch mit Hylafax.

Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Re: Suse11 und fcpci treiber

Beitrag von longman » 3. Sep 2008, 01:18

Nun meine Frage:

Wie kann ich die 4 unnötigen contr*-Devices deaktivieren und löschen?
Moin,
schau mal in /etc/sysconfig/isdn nach. Dort befinden sich die Dateien und können gelöscht werden.
Besser Du führt nachher noch ein SuSEconfig durch.
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!

chudacku
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 4. Apr 2007, 15:05

Re: Suse11 und fcpci treiber

Beitrag von chudacku » 13. Sep 2008, 15:27

longman hat geschrieben:
Nun meine Frage:

Wie kann ich die 4 unnötigen contr*-Devices deaktivieren und löschen?
Moin,
schau mal in /etc/sysconfig/isdn nach. Dort befinden sich die Dateien und können gelöscht werden.
Besser Du führt nachher noch ein SuSEconfig durch.
Tausend Dank - das war der beste Tipp des Jahres!

Keiner konnte monatelang helfen, die openSUSE-Hotline hatte den Vorgang bereits als ungelöst weggelegt - aber hier habe ich die Lösung gefunden!

Danke nochmals diesem Forum und longman :roll:

Franky

Benutzeravatar
tommy tulpe
Hacker
Hacker
Beiträge: 355
Registriert: 28. Mär 2006, 16:28

Re: Suse11 und fcpci treiber

Beitrag von tommy tulpe » 9. Jan 2009, 20:04

Hallo!
Habe nachdem meine alte Fritzcard defekt war jetzt eine neue Pci2.0 Fritzcard erstanden und wollte sie wie gewohnt einrichten. Habe den Thread hier gelesen und folgendes Problem: Faxe schicken ohne Probleme mit dem Paket von
http://opensuse.foehr-it.de/rpms/11_1/2 ... x86_64.rpm wie immer. Nur der Faxempfang funktioniert nicht. Habe zunächst in /var/spool/capisuite/users/xxxx/received Faxe erhalten, die aber nicht wie gewohnt als pdf in KMail gelandet sind. Was muss denn genau in der fax.conf eingetragen sein, um Mail zu bekommen. Früher musste man fax_email=user@localhost eintragen. Auf der Homepage von Capisuite steht aber, dass es ausreicht, wenn man es leer lässt. Da ich in der fax.conf ausprobiert habe und nun gar keine Faxe mehr erhalte, nehme ich an das mit der Einstellung der Rufnummern etwas nicht stimmt. Bei der Konfiguration der Karte im Yast habe ich als Ortsnetzkennzahl die Vorwahl ohne Null angegeben und dann als Vorwahlziffer für die Telefonanlage eine Null. Ich hänge zwar direkt an der Anlage, aber so funktionierte es meines Wissens früher auch und unter Windows sowieso...
Weiss jemand Rat?

tommy

Linux 2.6.27.7-9-default x86_64
openSUSE 11.1 (x86_64)
KDE: 3.5.10 "release 21.11"
Kernel 2.6.34.7-0.3-desktop x86_64, openSUSE 11.3 (x86_64), KDE: 4.4.4 (KDE 4.4.4) "release 3", Grafikkarte nVidia GeForce 8200, 3D-Treiber: NVIDIA 256.53, AMD Phenom(tm) 9650 Quad-Core Processor 1150,00 MHz, RAM 8 GB, Swap 2GB

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast