Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Suse 11: Partitionierung - Anleitung

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Cheesie
Member
Member
Beiträge: 74
Registriert: 12. Mai 2005, 09:06
Wohnort: Uster/Schweiz

Suse 11: Partitionierung - Anleitung

Beitrag von Cheesie » 2. Jul 2008, 09:55

Ich versuche auf meinem neuen Vista-Laptop Suse 11 zu installieren. Ich habe aber Mühe mit der Partionierung. Die von Suse gemachten Vorschläge kann ich nicht gebrauchen, da die Windows Partition zu fest verkleinert wird. Ich habe unter Windows eine neue Partition FAT32 angelegt, aber die wird beim Vorschlag von Suse überhaupt nicht berücksichtigt. Gibt es keine detaillierte Anleitung zur Partitionierung bei der Installation?

Werbung:
Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7158
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.

Re: Suse 11: Partitionierung - Anleitung

Beitrag von lOtz1009 » 2. Jul 2008, 09:57

Das kannst du doch manuell machen und die Bereiche der Festplatte, die zur Installation genutzt werden sollen per Haken aktivieren. Du willst aber SuSE nicht auf die FAT32 Partition anlegen, oder?
::: openSUSE Member :::
::: LXDE-Team :::
Linux-Club Wiki
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild

Cheesie
Member
Member
Beiträge: 74
Registriert: 12. Mai 2005, 09:06
Wohnort: Uster/Schweiz

Re: Suse 11: Partitionierung - Anleitung

Beitrag von Cheesie » 2. Jul 2008, 11:05

Ich habe die FAT32-Partition unter Windows angelegt, weil ich gedacht habe, ich könnte sie dann bei der Installation von Suse für Linux(/home, /, swap) verwenden, natürlich nach entsprechender Umformatierung. Damit wollte ich erreichen, dass sich Linux nicht den Grossteil der Windows-Partition vorschlägt. Der andere Gedanken war, ein Partition zu haben, welche ich über Linux und Windows ohne Probleme zugreifen kann.

Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7158
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.

Re: Suse 11: Partitionierung - Anleitung

Beitrag von lOtz1009 » 2. Jul 2008, 11:11

Cheesie hat geschrieben:ch könnte sie dann bei der Installation von Suse für Linux(/home, /, swap) verwenden, natürlich nach entsprechender Umformatierung.
Sollte gehen, ansonsten die Partition vor der Installation umformatieren (ich nehme für sowas http://wiki.linux-club.de/opensuse/GParted_LiveCD)
Cheesie hat geschrieben:ein Partition zu haben, welche ich über Linux und Windows ohne Probleme zugreifen kann
macht Sinn

Aber? Wo liegt jetzt genau das Problem? Funktioniert mein o.g. Vorschlag nicht? Sonst starte mal eine LiveCD und poste die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

fdisk -l (kleines L)
Zuletzt geändert von lOtz1009 am 2. Jul 2008, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
::: openSUSE Member :::
::: LXDE-Team :::
Linux-Club Wiki
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild

Swisstaz
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 17. Jun 2008, 14:00
Wohnort: CH-Zürich

Re: Suse 11: Partitionierung - Anleitung

Beitrag von Swisstaz » 2. Jul 2008, 11:15

Warum virtualisierst Du Linux nicht? Du kannst zum Beispiel VMWARE Server gratis herunterladen.
Der Vorteil ist, dass Du mit beiden Systemen arbeiten kannst und mit CIFS auf die Windows-Partition zugreifen.
Mit 2GB Memory kannst Du gut mit zwei Systemen gleichzeitig arbeiten.
Viele Grüsse
Mario

to know why to be tired @ evening --> fixing systems all the day ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste