Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von whois » 9. Jul 2008, 10:24

Hi

Jetzt bleibt mal ruhig ja.
Ausserdem hat prinzunix Recht im Handbuch steht was von "voller Unterstützung" für die genanten Filessysteme. :wink:

cu

Werbung:
Benutzeravatar
prinzunix
Hacker
Hacker
Beiträge: 520
Registriert: 19. Sep 2005, 11:05
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von prinzunix » 9. Jul 2008, 10:36

Mal abgesehen davon, dass das Umkopieren auf eine andere Festplatte nicht mehr klappt, weil ab 10.3 :?: die Laufwerksbezeichnungen Typ und Seriennummer der Platten enthalten in der /etc/fstab und das System nicht mehr auf die
Füße kommt.

Ich habe das letzte Mal entnervt aufgegeben und neu installiert. :(
Der Trend geht klar zum Siebtrechner. 64 Bit für alle!
Greets to linux-club.de powercrunchers!

Wizzzard
Member
Member
Beiträge: 208
Registriert: 27. Mai 2006, 16:28
Wohnort: Pulheim

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Wizzzard » 9. Jul 2008, 13:00

prinzunix hat geschrieben:Mal abgesehen davon, dass das Umkopieren auf eine andere Festplatte nicht mehr klappt, weil ab 10.3 :?: die Laufwerksbezeichnungen Typ und Seriennummer der Platten enthalten in der /etc/fstab und das System nicht mehr auf die
Füße kommt.

Ich habe das letzte Mal entnervt aufgegeben und neu installiert. :(
Man kann die fstab auch wieder auf sdaX und so umstellen. Dazu muss man mit dem initrd-Kommando dann dem Kernel bzw. der RAM-Disk mitteilen, dass die Root-Partition jetzt /dev/sdaX heisst. Schau dazu bitte in die man-Page von initrd. Zum Booten alleine ist es meines Wissens nach egal, was in der fstab als Root-Partition steht, wenn der dort angegebene Name der Festplatte mit dem /dev/sdaX, das man dem initrd übergeben hat, identisch ist.
openSUSE Leap 42.3 (64 bit)
Asrock 970 Extreme3 R2.0, AMD FX 8320E 3200 MHz, 16 GiB DDR3 1600, NVidia GTX 1050ti

Benutzeravatar
prinzunix
Hacker
Hacker
Beiträge: 520
Registriert: 19. Sep 2005, 11:05
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von prinzunix » 9. Jul 2008, 13:17

Das geht aber nicht, weil das mit dem Booten habe ich hinbekommen.
Spätestens wenn gebootet ist und auf die fstab zugegriffen wird, dann
schlägt das Mounten der weiteren Dateisysteme fehl und ein Anpassen
der fstab hat da auch nichts geholfen, weil das System die Daten noch
wo anders abgelegt hat.

Man kann das System zumindest bei 10.3 von anbeginn so installieren, dass
/dev/sd?? verwendet wird, was aber andere Nachteile hat.
Der Trend geht klar zum Siebtrechner. 64 Bit für alle!
Greets to linux-club.de powercrunchers!

Wizzzard
Member
Member
Beiträge: 208
Registriert: 27. Mai 2006, 16:28
Wohnort: Pulheim

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Wizzzard » 9. Jul 2008, 13:23

Naja, hatte das bei einer Installation mit nur einer Partition mal gemacht, nämlich in der VirtualBox.

Ansonsten. Mach mal einer den Thread zu ... oder Berichte einer von seiner Reklamation bei Acronis.
openSUSE Leap 42.3 (64 bit)
Asrock 970 Extreme3 R2.0, AMD FX 8320E 3200 MHz, 16 GiB DDR3 1600, NVidia GTX 1050ti

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Rainer Juhser » 9. Jul 2008, 16:13

prinzunix hat geschrieben:Das geht aber nicht, weil das mit dem Booten habe ich hinbekommen.
Spätestens wenn gebootet ist und auf die fstab zugegriffen wird, dann
schlägt das Mounten der weiteren Dateisysteme fehl und ein Anpassen
der fstab hat da auch nichts geholfen, weil das System die Daten noch
wo anders abgelegt hat.
Es gibt noch 'ne andere Möglichkeit. Der Partitionierer von Yast bietet im Expertenmodus die Möglichkeit, die Partitionen über das Volume-Label zu identifizieren. Damit klappt dann das Umkopieren auf eine andere Platte auch wieder. :mrgreen:
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Benutzeravatar
Tragicomix
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: 15. Okt 2007, 12:11
Wohnort: Thüringen

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Tragicomix » 16. Jul 2008, 09:46

Also ich benutze selbst die 11er-Version von Acronis TrueImage-Home.
Anfangs hatte ich auch Probleme (hatte angeblich Fehlerhafte Sektoren und True Image könne nur Sektor für Sektor sichern).
Habe dann folgendes ausprobiert:
Wenn Aronis-Auswahlmenü erscheint, F11 drücken und dann
"acpi=off noapic noapm quiet" eingetragen, und siehe da, es sichert bei mir jetzt Tadellos mein Linux11.0 (Dauer ca. 45-60min-wird anfangs mehr angezeigt).
Gruß Uwe
________________________________
Wer einen Fehler findet, darf ihn behalten.
Bild

Alf72
Member
Member
Beiträge: 180
Registriert: 30. Dez 2007, 21:00

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Alf72 » 16. Jul 2008, 11:37

Hallo liebe Mitleidenden :D

Ich habe den Acronis Support angeschrieben und die haben mir den Bug bestätigt.

Das Entwicklerteam soll mit Hochdruck an einer Lösung arbeiten... wurde mir zumindest gesagt ;)

Also heißt es wohl auf einen Patch warten :)

Gruß Alf

Benutzeravatar
Tragicomix
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: 15. Okt 2007, 12:11
Wohnort: Thüringen

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Tragicomix » 16. Jul 2008, 12:21

Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, das ich bereits das Update TrueImage11.8105 auf einem Win-PC installiert hatte und damit eine Notfall-CD erstellt habe. Mit der läufts jedenfalls.
Gruß Uwe
________________________________
Wer einen Fehler findet, darf ihn behalten.
Bild

Martin1802
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 19. Sep 2004, 17:02
Wohnort: Konstanz
Kontaktdaten:

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Martin1802 » 16. Jul 2008, 18:55

Hi ...

wer braucht den TrueImage ... wozu gibt es auf SourceForge,net wohl gparted als BootCD ... oder diverse andere Partitiontools fürs ImageBackup :-)

Gruß
Martin
Notebook: ASUS F3Jp @1.86GHz - 3 GB RAM - X1700 (P66) - openSUSE 11.1 64Bit
NAS + VDR ... auchso: Ein alten Rechner PIII mit W2k hab ich auch noch für Notfälle laufen.

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Rainer Juhser » 16. Jul 2008, 19:42

Partitionierung ≠ ImageBackup

Partitionierung ⇒ gparted
ImageBackup ⇒ partimage (http://www.partimage.org)
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Martin1802
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 19. Sep 2004, 17:02
Wohnort: Konstanz
Kontaktdaten:

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Martin1802 » 16. Jul 2008, 20:12

Hi ...

mit gparted-iso kannst Du aber auch ganze Partitionen kopieren !!! Klar ist das Tool mal ein Partitionierungstool gewesen, aber mt vielen zusätzlichen Funktionen ...

Allerdings kannst Du halt damit nur komplette Partitionen kopieren (quasi 1:1 auf andere Platte) aber ein resize, move funktioniert auch :-) ...

Gruß
Martin
Zuletzt geändert von Martin1802 am 16. Jul 2008, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.
Notebook: ASUS F3Jp @1.86GHz - 3 GB RAM - X1700 (P66) - openSUSE 11.1 64Bit
NAS + VDR ... auchso: Ein alten Rechner PIII mit W2k hab ich auch noch für Notfälle laufen.

Alf72
Member
Member
Beiträge: 180
Registriert: 30. Dez 2007, 21:00

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Alf72 » 16. Jul 2008, 20:14

Tragicomix hat geschrieben:Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, das ich bereits das Update TrueImage11.8105 auf einem Win-PC installiert hatte und damit eine Notfall-CD erstellt habe. Mit der läufts jedenfalls.
Also ich habe mir genau diese Buildversion heruntergeladen und ausprobiert... bei mir geht die Sicherung eines "aktuellen" ext3 Systems nicht! Das hat der Acronis Support ja auch bestätigt ;)

PowerPaul
Hacker
Hacker
Beiträge: 611
Registriert: 18. Aug 2006, 11:44
Wohnort: SATA Platte hinten rechts

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von PowerPaul » 27. Jul 2008, 18:13

Hallo noch einmal!

Kennt denn jemand irgendein Programm mit dem man von Windows nun
auf eine Linux-Partition zugreifen kann auch wenn die Inode-Größe geändert
worden ist?

Ein am ext2ifs Programm beteiligter schrieb es wird in vers. 1.2 einfließen,
aber vorher kommt noch Version 1.1a ...das kann wohl noch dauern!

Danke

Paule
Desktop : openSuse 12.2 x32 / Abit KN9 (nForce 4) / 2 GB RAM / AMD x2 4600 Mhz / Aver DVB-T 771 / Radeon HD 5400 1 GM RAM
Notebook: openSuse 12.1 x64 / Aspire 7750G / 8 GB RAM / Core i7 Quad / 120 GB SSD / 750 GB SATA-HD / Radeon HD 6850M 1 GB VRAM

PowerPaul
Hacker
Hacker
Beiträge: 611
Registriert: 18. Aug 2006, 11:44
Wohnort: SATA Platte hinten rechts

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von PowerPaul » 5. Okt 2008, 12:39

Ich habe eben gesehen, dass True Image von Acronis jetzt in der Version 2009 erhältlich ist!

Kann man damit jetzt openSuse 11 mit der neuen Inode-Grösse sichern?

Danke für eure Antworten
Desktop : openSuse 12.2 x32 / Abit KN9 (nForce 4) / 2 GB RAM / AMD x2 4600 Mhz / Aver DVB-T 771 / Radeon HD 5400 1 GM RAM
Notebook: openSuse 12.1 x64 / Aspire 7750G / 8 GB RAM / Core i7 Quad / 120 GB SSD / 750 GB SATA-HD / Radeon HD 6850M 1 GB VRAM

PowerPaul
Hacker
Hacker
Beiträge: 611
Registriert: 18. Aug 2006, 11:44
Wohnort: SATA Platte hinten rechts

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von PowerPaul » 6. Okt 2008, 13:51

Falls es jemanden interessiert:

Auch True Image 2009 kann die Linux Partitionen nur noch Blockweise sichern - schade!
Desktop : openSuse 12.2 x32 / Abit KN9 (nForce 4) / 2 GB RAM / AMD x2 4600 Mhz / Aver DVB-T 771 / Radeon HD 5400 1 GM RAM
Notebook: openSuse 12.1 x64 / Aspire 7750G / 8 GB RAM / Core i7 Quad / 120 GB SSD / 750 GB SATA-HD / Radeon HD 6850M 1 GB VRAM

Alf72
Member
Member
Beiträge: 180
Registriert: 30. Dez 2007, 21:00

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Alf72 » 6. Okt 2008, 18:31

Interessant ist aber, dass immer noch ext3 als unterstütztes Dateisystem dabei steht :(

Ich habe mal eine Mail an Acronis geschickt... mal schauen ob/wann sie antworten ;)

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von whois » 7. Okt 2008, 06:32

Alf72 hat geschrieben:Ich habe mal eine Mail an Acronis geschickt... mal schauen ob/wann sie antworten ;)
Da hege ich ehrlich gesagt keine allzu grossen Hoffnungen. ;)
Nur wenn das Ergebnis interessiert mich ehrlich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste