Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

PowerPaul
Hacker
Hacker
Beiträge: 611
Registriert: 18. Aug 2006, 11:44
Wohnort: SATA Platte hinten rechts

Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von PowerPaul » 30. Jun 2008, 12:47

Hallo Leute!

Ich hab mir openSuse 11.0 aufgespielt und bin begeistern...man geht der Paketmanager jetz ab!
Kleiner Probleme gabs totzdem:

Turboprint funktionert in der Vers 1.9 nicht mit meinem Canon i250
--> läuft die Ves. 2.0 (beta)?
(aber darum gehts gar nicht)

Acronis True Image 10 (Windowsprogramm Ja! Echt!)
--> Scheinbar hat Novell irgendwas am ext3 Dateisystem geändert. Das Programm kann die Suse Partition nicht mehr
sichern! Auch funktioniert der Zugriff von Windows mit Hilfe von ifs (glaube es heißt so) nicht mehr...war schon
komfortabel aus Linux den kompletten Schreib/Lesezugriff auf Windows zu haben und eben auch umgekehrt mit Hilfe
von ifs.

Nachtrag! Es gibt wohl True Image in der Vers. 11 - funktioniert diese mit openSuse 11.0 zusammen?


Ach ja und es scheint nen Bug im dazuko-pae-kernel zu sein --> funktioniert auch nicht!
(Bugreport ist wohl schon abgesetzt...)

Muss ich mir wohl diese Programm neu besorgen?

Wer hat Alternativen?
Desktop : openSuse 12.2 x32 / Abit KN9 (nForce 4) / 2 GB RAM / AMD x2 4600 Mhz / Aver DVB-T 771 / Radeon HD 5400 1 GM RAM
Notebook: openSuse 12.1 x64 / Aspire 7750G / 8 GB RAM / Core i7 Quad / 120 GB SSD / 750 GB SATA-HD / Radeon HD 6850M 1 GB VRAM

Werbung:
Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7147
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von lOtz1009 » 30. Jun 2008, 13:26

Also ext2ifs von http://www.fs-driver.org/ funktioniert bei mir wunderbar. Irgendein TrueImage von Acronis hab ich zu Hause rumliegen, das kann ich die Tage mal testen.
::: openSUSE Member :::
::: LXDE-Team :::
Linux-Club Wiki
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild

PowerPaul
Hacker
Hacker
Beiträge: 611
Registriert: 18. Aug 2006, 11:44
Wohnort: SATA Platte hinten rechts

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von PowerPaul » 30. Jun 2008, 13:30

...also es funktioniert schon irgendwie, aber leider wohl nur Blockweise (vielleicht auch ohne Kompression), auf jedenfall spuckt mir Acronis diese Fehlermeldung aus...und da reicht mein Speicherplatz nicht aus fürs Blockweise kopieren?!

lOtz:
Ich habe es diese ext2ifs unter openSuse 10.3 auch ohne Probleme nutzen können! Was für nen Dateisystem nutzt du? Unter openSuse hab ich ext3 genutzt; bisschen wiedersprüchlich da der Name ext2ifs ja nahelegt, dass es für EXT2 ist!?
Unter 11.0 tuts das nicht mehr...vielleicht sollte ich das Programm mal in Win komplett neu installiern?
Desktop : openSuse 12.2 x32 / Abit KN9 (nForce 4) / 2 GB RAM / AMD x2 4600 Mhz / Aver DVB-T 771 / Radeon HD 5400 1 GM RAM
Notebook: openSuse 12.1 x64 / Aspire 7750G / 8 GB RAM / Core i7 Quad / 120 GB SSD / 750 GB SATA-HD / Radeon HD 6850M 1 GB VRAM

Alf72
Member
Member
Beiträge: 180
Registriert: 30. Dez 2007, 21:00

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Alf72 » 30. Jun 2008, 17:37

Aus den FAQ von fs-driver.org:

The Ext3 file system is the Ext2 file system which has been extended by journaling. Ext3 is backward-compatible to Ext2 - an Ext3 volume can be mounted and used as an Ext2 volume.

Damit sollte das Problem mit der "2" geklärt sein ;)

PowerPaul
Hacker
Hacker
Beiträge: 611
Registriert: 18. Aug 2006, 11:44
Wohnort: SATA Platte hinten rechts

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von PowerPaul » 1. Jul 2008, 08:00

Also, ich hab dieses ext2ifs in Windows XP noch einmal neu installiert, das hat aber
leider nichts gebracht. Das Laufwerk wird zwar als "Datenträger" erkannt, aber Windows XP
will das dann immer formatieren!

Kennt jemand sonst ne Möglichkeit aus Windows XP heraus auf das openSuse 11.0 ext3 Filesystem zuzugreifen!

Paule
Desktop : openSuse 12.2 x32 / Abit KN9 (nForce 4) / 2 GB RAM / AMD x2 4600 Mhz / Aver DVB-T 771 / Radeon HD 5400 1 GM RAM
Notebook: openSuse 12.1 x64 / Aspire 7750G / 8 GB RAM / Core i7 Quad / 120 GB SSD / 750 GB SATA-HD / Radeon HD 6850M 1 GB VRAM

schmatke
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 1. Jul 2008, 15:59

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von schmatke » 1. Jul 2008, 16:09

Acronis 11 funktioniert ebenfalls nicht.
Sector sichern tut Acronis aber wohl auch nich wirklich. Die Partition ist 20 GB groß, belegt sind 4,3 GB. Das Image ist fast 10 GB. Es ist in Ordnung, erfolgreich geprüft.
Alternative vielleicht reiserfs, da tut Acronis, will ich aber eigentlich nicht. :-(

PowerPaul
Hacker
Hacker
Beiträge: 611
Registriert: 18. Aug 2006, 11:44
Wohnort: SATA Platte hinten rechts

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von PowerPaul » 1. Jul 2008, 16:34

...nee, nee...ich hab auch keinen Bock mein Filesystem wegen Acronis umzustellen!
Danke für den Tipp, dass es TrueImage 11 auch nicht tut!
Was ist mit NortonGhost? Nehme an das kanns auch nicht, da es ja älter ist als TrueImage 11!
Vielleicht schlag ich mich auch noch mal mit PartImage oder g4l rum, das fand ich aber recht mühselig!

Paule
Desktop : openSuse 12.2 x32 / Abit KN9 (nForce 4) / 2 GB RAM / AMD x2 4600 Mhz / Aver DVB-T 771 / Radeon HD 5400 1 GM RAM
Notebook: openSuse 12.1 x64 / Aspire 7750G / 8 GB RAM / Core i7 Quad / 120 GB SSD / 750 GB SATA-HD / Radeon HD 6850M 1 GB VRAM

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Rainer Juhser » 1. Jul 2008, 19:47

Lesen bildet! Aus den opensuse 11 Release-Notes:
Die Inode Größe auf dem Ext3 Dateisystem wurde erhöht.
Die Inode-Größe auf dem ext3 Dateisystem wurde von 128 auf 256 erhöht. Diese Änderung verursacht Probleme mit vielen existierenden ext3 Tools wie etwa dem Windows-Tool EXTFS.
Wenn Sie auf solche Tools angewiesen sind, installieren Sie openSUSE mit den alten Einstellungen.
Die gleiche Problematik gibt's auch bei anderen Distributionen: http://www.mandrivauser.de/viewtopic.php?pid=174715

Und wenn die Herrschaften mal konkrete Fehlermeldungen posten würden statt nur "geht nicht", "funzt nicht" oder ähnlichen unqualifizierten Müll, dann hätte es diese Antwort schon früher gegeben, da ich den ganzen Kram nicht erst selbst hätte ausprobieren müssen. :roll:
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

PowerPaul
Hacker
Hacker
Beiträge: 611
Registriert: 18. Aug 2006, 11:44
Wohnort: SATA Platte hinten rechts

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von PowerPaul » 1. Jul 2008, 20:36

Ja. o.k. hätte man lesen können, hab ich wahrscheinlich auch, sonst hätte ich
wohl nicht geschreiben "Scheinbar hat Novell irgendwas am ext3 Dateisystem geändert."

...und mit den Fehlermeldungen ist das bei Windowsprogrammen ja so eine Sache...
Desktop : openSuse 12.2 x32 / Abit KN9 (nForce 4) / 2 GB RAM / AMD x2 4600 Mhz / Aver DVB-T 771 / Radeon HD 5400 1 GM RAM
Notebook: openSuse 12.1 x64 / Aspire 7750G / 8 GB RAM / Core i7 Quad / 120 GB SSD / 750 GB SATA-HD / Radeon HD 6850M 1 GB VRAM

hjn
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 7. Dez 2005, 11:16

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von hjn » 1. Jul 2008, 23:06

hallo

aus eigener erfahrung kann ich sagen
das TrueImage 11 -> OpenSUSE 11.0 EXT3 partitionen sichert
ob von einer WINDOWS installation oder von der BOOT-CD (TrueImage) aus

wir hatten nur probleme mit der
True Image Server 8.0 version
(die kann es nicht, das neue ext3 format)

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Rainer Juhser » 1. Jul 2008, 23:28

...und TrueImage 11 meckert auch ("unbekannte Dateisystem-Version"), wenn man vorher die Formatierung von opensuse 11.0 mit der (neuen) Default-Inodegröße 256 gemacht hat. Eine Image-Erstellung ist dann nur noch als "Sector by Sector"-Image möglich.
Wenn man jedoch beim Formatieren die Inode-Größe auf 128 stellt, gibt es hinterher keine Probleme beim Sichern mit TI 11 (und auch nicht mit TI 10)
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

schmatke
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 1. Jul 2008, 15:59

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von schmatke » 2. Jul 2008, 05:12

@Rainer Juhser
Okay, Du hast Recht. Lesen bildet. ;-)
Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht!
Ich hab halt gestern mit Knoppix formatiert und dann suse11 drübergebügelt.

Aber danke für den Tipp mit der Inoden-Größe!!!

@hjn
Wundert mich! Ich hab's zu Haus probiert, geht nicht. Welches Buildversion? Ich hab 8010.

@PowerPaul
Ghost (2003?) wird wohl auch nix. Das hatte schon immer Probleme mit ext3.

hjn
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 7. Dez 2005, 11:16

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von hjn » 2. Jul 2008, 22:05

hallo

ich muß leider gestehen das es stimmt
es ist nur "Sector by Sector"-Image möglich

ich habe zwar meherer opensuse 11.0 installationen
allerdings immer über bestehende 10.x installationen gespielt
und dann hat er den alten inod übernommen
(wer liest den auch die doku :oops: )

:? nicht gut, jetzt fängt das update spiel wieder von vorne an

Wizzzard
Member
Member
Beiträge: 207
Registriert: 27. Mai 2006, 16:28
Wohnort: Pulheim

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Wizzzard » 8. Jul 2008, 13:47

Ich würde die Software als defekt reklamieren. Zumindest wenn sie neu ist. Dass man die Block-Größe bei ext3 (und anderen Filesystemen) ändern kann ist eine lange bekannte Tatsache. Das ist nicht erst seit openSUSE 11.0 so. Wenn da irgendwo etwas von voller Unterstützung steht, würde ich das wg. falscher Produktbeschreibung zurückgeben.
openSUSE Leap 42.3 (64 bit)
Asrock 970 Extreme3 R2.0, AMD FX 8320E 3200 MHz, 16 GiB DDR3 1600, NVidia GTX 1050ti

Benutzeravatar
prinzunix
Hacker
Hacker
Beiträge: 520
Registriert: 19. Sep 2005, 11:05
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von prinzunix » 8. Jul 2008, 14:01

Werde ich gleich machen!
Der Trend geht klar zum Siebtrechner. 64 Bit für alle!
Greets to linux-club.de powercrunchers!

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Rainer Juhser » 8. Jul 2008, 16:16

prinzunix hat geschrieben:Werde ich gleich machen!
Viel Spaß dabei:
Unterstützte Betriebssysteme
Windows® Vista™ (alle Editionen)
Windows® XP Professional (x64 Edition)
Windows® XP SP2
Windows® 2000 Professional SP4
Gefunden auf http://www.acronis.de/homecomputing/pro ... ments.html

Und bevor jetzt irgendein Oberschlaumeier kommt: Ja, da steht auch
Unterstützte Dateisysteme:
FAT16/32, NTFS, Linux Ext2, Ext3, ReiserFS und Linux Swap
Aber von vollständiger Unterstützung mit allen Optionen und Features habe ich da nichts gefunden.
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Wizzzard
Member
Member
Beiträge: 207
Registriert: 27. Mai 2006, 16:28
Wohnort: Pulheim

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Wizzzard » 8. Jul 2008, 17:53

Die Angabe Ext3 reicht aus. Damit müssen sie alle Blockgrößen unterstützen. Versuchen würde ich es auf jeden Fall.
openSUSE Leap 42.3 (64 bit)
Asrock 970 Extreme3 R2.0, AMD FX 8320E 3200 MHz, 16 GiB DDR3 1600, NVidia GTX 1050ti

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Rainer Juhser » 9. Jul 2008, 09:25

Nochmal für dich zum Mitschreiben:
Unterstützte Betriebssysteme
Windows® Vista™ (alle Editionen)
Windows® XP Professional (x64 Edition)
Windows® XP SP2
Windows® 2000 Professional SP4
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Alf72
Member
Member
Beiträge: 180
Registriert: 30. Dez 2007, 21:00

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von Alf72 » 9. Jul 2008, 10:03

Moin,

die unterstützten Betriebssysteme gelten für die Installation von TrueImage... nicht für das Backup!

Wieso sollten sie sonst "Linux Swap" unterstützen... hat es schon mal jemand geschafft auf einer Linux Swap Partition Windows zu installieren ;)

Gruß Alf

Benutzeravatar
prinzunix
Hacker
Hacker
Beiträge: 520
Registriert: 19. Sep 2005, 11:05
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Kann mit TrueImage 10 openSuse 11.0 nicht (mehr) sichern?

Beitrag von prinzunix » 9. Jul 2008, 10:19

Rainer Juhser hat geschrieben:Nochmal für dich zum Mitschreiben:
Unterstützte Betriebssysteme
Windows® Vista™ (alle Editionen)
Windows® XP Professional (x64 Edition)
Windows® XP SP2
Windows® 2000 Professional SP4
Noch mal zum Mitschreiben:

Benutzerhandbuch True Image 11 Home Seite 8

Unterstützte Dateisysteme

Das Programm bietet volle Unterstützung für die Windows-Dateisysteme FAT16, FAT32 und NTFS, die Linux-Dateisysteme Ext2, Ext3,ReiserFS und Linux-Swap.


Also schrei hier nicht so rum, denn das kann ich auch!
Und außerdem hat mein Bruder recht:

Die Angabe Ext3 reicht aus.

Da ist sogar von voller Unterstützung die Rede.
Zuletzt geändert von prinzunix am 9. Jul 2008, 11:29, insgesamt 1-mal geändert.
Der Trend geht klar zum Siebtrechner. 64 Bit für alle!
Greets to linux-club.de powercrunchers!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast