Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

nach Update auf Suse 10.3: Problem mit odbc und openoffice

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
stephank2
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 10. Jun 2008, 22:36

nach Update auf Suse 10.3: Problem mit odbc und openoffice

Beitrag von stephank2 » 10. Jun 2008, 23:11

Hallo,


nach dem Wechsel auf Suse 10.3 quäle ich mich mit folgendem Problem rum: OpenOffice 2.3 und 2.4 zeigt in den Eigenschaftsdialogen beim Formularentwurf keine Tabellenfelder mehr an.

Egal ob bei Listen/Kombifeldern oder beim Filtern/Sortieren/Verknüpfen von Formularen: alle Auswahllisten für Feldnamens bleiben leer. Das ganze passiert in Formularen, die unter Suse 10.2 und OpenOffice 2.2 bis incl. 2.4 problemlos funktionieren (scheint also kein Office-Problem zu sein). Ist ne ziemliche Katastrophe, weil dadurch die Unterformulare nicht mehr funktionieren, alle Auswahllisten leer bleiben usw.

Hier mal paar Eckdaten zum leichteren Eingrenzen.

Datenbank ist MySQL, in dem Zusammenhang sind u.a. die Pakete MyODBC-unixODBC und unixODBC installiert. Aufgefallen ist mir bei der Installation: Anders als unter Suse 10.2 gibt es das Paket mysql-shared nicht mehr. Vermutlich liegts auch daran. Die Verbindung als solche läßt sich wie gewohnt über die ocbcinst.ini und odbc.ini einrichten. Zugriff über isql auf die Datenbank ist möglich und auch in den Tabellenansichten von BASE wird alles wie es sein soll angezeigt, also auch die Feldnamen incl. Daten.

Habe schon diverse Tips ergoogelt und diverse Varianten in der odbcinst durchgetestet, jeweils ohne meßbaren Erfolg. Optimal wäre, wenn jemand mir sagen könnte, was es genau mit dem fehlenden mysql-shared Paket auf sich hat und wie man das unter 10.3 korrekt einrichtet (bin vor ca 1 Jahr zu Suse "konvertiert", aber bei den Innereien fehlt leider noch die nötige Routine).

Danke schonmal und viele Grüße

Stephan

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: nach Update auf Suse 10.3: Problem mit odbc und openoffice

Beitrag von whois » 11. Jun 2008, 05:59

stephank2 hat geschrieben:Habe schon diverse Tips ergoogelt und diverse Varianten in der odbcinst durchgetestet, jeweils ohne meßbaren Erfolg.
Kannst du mir sagen was du schon Probiert hast dann brauch ich nicht soviel zu schreiben.

stephank2
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 10. Jun 2008, 22:36

Re: nach Update auf Suse 10.3: Problem mit odbc und openoffice

Beitrag von stephank2 » 11. Jun 2008, 14:21

Hallo whois,
whois hat geschrieben:
stephank2 hat geschrieben:Habe schon diverse Tips ergoogelt und diverse Varianten in der odbcinst durchgetestet, jeweils ohne meßbaren Erfolg.
Kannst du mir sagen was du schon Probiert hast dann brauch ich nicht soviel zu schreiben.
Vernünftiger Ansatz. Ums vorwegzunehmen: irgendwann heute nacht klappte es dann, ich kann aber nicht mehr genau rekonstruieren was jetzt genau die Lösung gebracht hat. Relevant scheinen im nachhinein folgende Schritte:
In der odbcinst.ini steht nun folgender Eintrag (In dem Zusammenhang ganz nützlich ist das Tool ODBCConfig aus dem Paket unixODBC-qui-qt):

Code: Alles auswählen

Driver = /usr/lib/unixODBC/libmyodbc3-3.51.25.so
Interessant wärs schon, das nochmal rauszufinden, was jetzt der entscheidende Knackpunkt war und warum die Kombi aus den Standardrepos offensichtlich nicht harmoniert. Aber egal, Haupstache ist erstmal, daß es nun funktioniert

Viele Grüße

Stephan

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: nach Update auf Suse 10.3: Problem mit odbc und openoffice

Beitrag von whois » 11. Jun 2008, 14:28

stephank2 hat geschrieben:Interessant wärs schon, das nochmal rauszufinden, was jetzt der entscheidende Knackpunkt war und warum die Kombi aus den Standardrepos offensichtlich nicht harmoniert.
Hi Stephan

Ich vermute mal das dies das Problemkind war.

Code: Alles auswählen

Installation von MySQL Connector/ODBC 3.51 von http://dev.mysql.com/downloads/connector/odbc/3.51.html
So richtig nachvollziehen kann ich das aber im Moment nicht.
Ich hatte auch so manche Probleme mit Suse 10.3 und MySQL.... um ehrlich zu sein und benutze daher im Moment vorwiegend Debian Derivate auf meinen Systemen . :wink:

cu

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste