Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[GELÖST] SCSI? Habe doch IDE-Platten....

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
controlport2
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 18. Mai 2008, 18:44

[GELÖST] SCSI? Habe doch IDE-Platten....

Beitrag von controlport2 » 18. Mai 2008, 19:10

So, ich glaube ich bin vorläufig erst einmal angekommen.

Habe auf meinem Rechner SuSE 10.3 installiert. Mit Erfolg. Alle Probleme (die eigentlich keine waren) sind gelöst.
System: ASRock-Board, 2GB Ram, GeForce 8500GT mit 256MB RAM, 2x IDE-Platte (120GB & 160GB), externe USB-Platte, 2 DVD-Brenner, HP 6160, Brother HL-2030, Samsung TFT 19".

Bisher habe ich erfolgreich:
- das System aufgesetzt (is klaa)
- den Monitor eingestellt
- direkt von nvidia einen Treiber für meine GeForce 8500GT bekommen
- meine Drucker einwandfrei installiert
- den Videolan-Client für Wiedergabe von Medien installiert
- Windows-Schriftarten installiert

Das ging ja alles problemlos per YaST. Aber die Handarbeit, die jetzt nötig ist - da bin ich überfordert.
Jetzt muss ich mich nämlich noch dran machen, meine XP-Platten unter SuSE sichtbar zu machen. Diese sind als SCSI eingetragen, obwohl alles am IDE hängt. Ubuntu (hatte ich davor druaf, gefiel mir aber nicht) hatte die sofort angezeigt. SuSE leider nicht. :(

Was ich jetzt gar nicht verstehe: in meiner fstab wird die Linux-Bootplatte als "disk-by-id" aufgeführt.

Kurz die Situation:
HD1 - 160GB an IDE Master mit Windows XP, 2 Partitionen, Windows-System und Daten
HD2 - 120GB an IDE Slave, 3 Partitionen, /, swap und /home

SuSE installiert mit stromloser HD1 um die Windows-Platte komplett vom Installieren rauszuhalten, Boot-Auswahl geht ja übers BIOS, da brauche ich GRUB nicht.

Jetzt hat IDE1 natürlich wieder Strom.

FDISK -L bringt das hier:
Passwort:
controlport2:~ # fdisk -l

Disk /dev/sda: 160.0 GB, 160041885696 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 19457 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x01ab01aa

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 * 1 2611 20972826 7 HPFS/NTFS
/dev/sda2 2612 19456 135307462+ f W95 Ext'd (LBA)
/dev/sda5 2612 19456 135307431 7 HPFS/NTFS

Disk /dev/sdb: 120.0 GB, 120060444672 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 14596 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x000e8cca

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdb1 * 1 2490 20000893+ 83 Linux
/dev/sdb2 2491 2739 2000092+ 82 Linux swap / Solaris
/dev/sdb3 2740 14596 95241352+ 83 Linux
controlport2:~ #


Und so sieht meine fstab aus:
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_SP1213NS00UJ10Y512011-part1 / ext3 acl,user_xattr 1 1
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_SP1213NS00UJ10Y512011-part3 /home ext3 acl,user_xattr 1 2
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_SP1213NS00UJ10Y512011-part2 swap swap defaults 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
sysfs /sys sysfs noauto 0 0
debugfs /sys/kernel/debug debugfs noauto 0 0
usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
/dev/fd0 /media/floppy auto noauto,user,sync 0 0


Jetzt bin ich ganz durch den Wind.... wie schaff ich das denn, dass meine beiden Windows-Partitionen immer beim Start mit eingebunden werden? :oops:

Ach so: ja, ich habe schon in /media Windows_C und Windows_D angelegt....

Danke im Voraus für jede Hilfe!!!
Zuletzt geändert von controlport2 am 19. Mai 2008, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Rain_Maker

Beitrag von Rain_Maker » 18. Mai 2008, 19:21

SCSI? Habe doch IDE-Platten....
Stichwort: libata
SuSE installiert mit stromloser HD1 um die Windows-Platte komplett vom Installieren rauszuhalten, Boot-Auswahl geht ja übers BIOS, da brauche ich GRUB nicht.
Lötzinn (sowohl die Idee mit dem Abklemmen als auch die Sache mit "GRUB braucht man nicht").

Und wieso wundert man sich eigentlich, daß die dem System bei der Installation gar nicht "bekannte" (weil abgeklemmte) Platte dann auch dem System nachher nicht "bekannt" ist?

Wobei, fdisk erkennt die Platte doch und man kann sie auch über YaST einbinden, dazu muss man sogar nur im Partitionierungsmodul "Mäusle schubsen" und genau lesen, was da steht.

controlport2
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 18. Mai 2008, 18:44

Beitrag von controlport2 » 18. Mai 2008, 20:28

Danke. Sehr herzliche Begrüßung für einen Newbie.

Du wunderst Dich sicher, dass es immer noch Leute gibt, die sich (noch) nicht so gut auskennen. Aber die wird es immer geben.

Schönen Abend noch. Ich habe übrigens runde Knie, also verzeih mir, dass ich keinen Kniefall mache.

Rain_Maker

Beitrag von Rain_Maker » 18. Mai 2008, 21:13

Just to remind you ...
MeinerEiner hat geschrieben: Wobei, fdisk erkennt die Platte doch und man kann sie auch über YaST einbinden, dazu muss man sogar nur im Partitionierungsmodul "Mäusle schubsen" und genau lesen, was da steht.
Oder war einfach nur das Meckern wichtiger als sich helfen zu lassen?

YaST aufmachen, den Partitionierer öffnen, entsprechende Partitionen aussuchen, genau lesen, was da steht (formatieren will man sie wohl eher nicht, also Augen auf) und passenden Einhängpunkt wählen.

controlport2
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 18. Mai 2008, 18:44

Beitrag von controlport2 » 18. Mai 2008, 21:34

Ich bin neu hier - wie komme ich dazu sofort loszumeckern??
Jedenfalls panze ich (ich!) Newbies in anderen Foren nicht sofort so an. Es gibt nicht nur Trolls und Einfachmacher, die alles auf dem Silbertablett serviert bekommen haben wollen. Ich gehöre zumindest nicht dazu.

Hatte ich nicht oben schon geschrieben, dass ich dieses "Phänomen" von Ubuntu nicht kenne? Also werde ich wohl danach fragen dürfen.

Reicht die Demonstration meines "Halbwissens" nicht? Nämlich dass ich zumindest weiß was die fstab ist und ich zumindest -die Grundlage um Hilfestellung geben zu können- die beiden Confs gepostet habe?

Und meine Weise, meine eigene Kiste einzurichten, mag in Deinen Augen Blödsinn sein - in meinen nicht. Warum ist, denke ich, meine Sache. Und die eigene Meinung kann man anders von sich geben!

Insofern muss ich meinen ersten Beitrag dahingehend korrigieren.... ich bin für Hilfe dankbar, aber nicht in der Form, dass mir erst mal untergejubelt wird, wie wenig Ahnung ich habe. Das weiß ich selbst - deswegen frage ich.

Insofern hast Du schon Recht: was Du da abgelassen hast, war für mich keine Hilfe, sondern Von-der-Seite-Anmachen. Und da ist es mir sicherlich wichtiger das entsprechend zu quittieren als das als Geholfenbekommen wertzuschätzen.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 18. Mai 2008, 21:45

Weise halt die Windows-Partitionen im yast den von dir angelegten Mountpunkten zu.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

controlport2
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 18. Mai 2008, 18:44

Beitrag von controlport2 » 18. Mai 2008, 22:57

Danke Dir. Hab ich gemacht. Funzt. Alle Platten sind jetzt da.
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste