Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

2.6.25.6-rt jetzt für 10.3

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

2.6.25.6-rt jetzt für 10.3

Beitrag von jengelh » 12. Mai 2008, 01:21

Im Repo /SUSE-10.3_exp liegt nun 2.6.25.3-jen65 für 10.3 vor. Das Repo setzt auf /SUSE-10.3 auf, beide sind also für einige Pakete nötig (z.B. ndiswrapper).

Pakete, die mit 2.6.25 nicht mehr nötig sind:
acer_acpi.rpm (neues Modul acer-wmi.ko in kernel-*.rpm)
ch341.rpm (in kernel-*.rpm)
iwlwifi.rpm (iwl3495.ko und iwl4965.ko jetzt in kernel-*.rpm)
madwifi.rpm (neues Modul ath5k.ko in kernel-*.rpm)
rt2x00.rpm (in kernel-*.rpm enthalten)
rtl8187.rpm (in kernel-*.rpm enthalten)
truecrypt-kmp.rpm (ab truecrypt-5.x mittels fuse ersetzt)

Ed. 2008-06-10: Kernel wurde von SUSE-10.3_exp nach SUSE-10.3 verschoben und 2.6.23.17 wurde aus dem FTP-Bereich evicted.
Zuletzt geändert von jengelh am 10. Jun 2008, 20:49, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16606
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 12. Mai 2008, 08:37

Danke dir, das werde ich direkt mal ausprobieren auf meiner Testmaschine. :wink:

gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von gropiuskalle » 12. Mai 2008, 10:37

jengelh, ist auch eine rt-Version des 2.6.25ers von Dir geplant?

Benutzeravatar
Obi-Wahn
Hacker
Hacker
Beiträge: 378
Registriert: 7. Jan 2007, 15:50
Kontaktdaten:

Beitrag von Obi-Wahn » 12. Mai 2008, 11:03

Ich hätte wetten können, dass ich gestern noch einen rt-kernel gesehen habe... Es wäre super, wenn es den rt-Kernel noch gäbe. :)
Alles ist relativ!
Avatar by Keven Law (CC BY-SA 2.0)

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 12. Mai 2008, 11:36

Steven Rostedt ist mit -rt noch beschäftigt, daher erstmal weiterhin auf 2.6.23.17-ccj64-rt setzen, der hat sich ja auch bewährt (seit Feb 28).
Den rt den du gesehen hast war wohl 2.6.24, die Version fand ich allgemein nicht so besonders.

PrinzEisenherz1
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 8. Mär 2004, 16:57
Wohnort: Pösing
Kontaktdaten:

Beitrag von PrinzEisenherz1 » 12. Mai 2008, 11:50

Hi jengelh!
Hab jetzt mal versucht deinen 25er Kernel einzubinden (mit smart)
Hat soweit auch alles geklappt (naja sourcen und syms felhen noch)
Jetzt hab ich das System neugestartet und bekomme ich folgende Fehler:

boot/04-udev.sh: line 30: /sbin/udevadm: No such file or directory
boot/04-udev.sh: line 17: /sbin/udevadm: No such file or directory
boot/04-udev.sh: line 17: /sbin/udevadm: No such file or directory
.
.
Waiting for device /dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD200HJS16-part6 to appear: ........ Could not find /dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD200HJS16-part6
$


Da bleibt jetzt das System stehn!
Kann ich irgendwie mein System noch retten?
Was ist schief gelaufen?

Gruß
Johnny
DESKTOP:
Intel Q6600 - GeForce EN8500GT
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14
NOTEBOOK:
Medion P6612 - Intel P7350- GeForce 9600GS
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14

Benutzeravatar
DaBossDaChef
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 911
Registriert: 14. Feb 2008, 15:25

Beitrag von DaBossDaChef » 12. Mai 2008, 11:53

Ein grosses Dankeschön!
Läuft einwandfrei...

Schöne Grüsse

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 12. Mai 2008, 11:54

boot/04-udev.sh: line 30: /sbin/udevadm: No such file or directory
Meine Vermutung, dass zuerst mkinitrd (was udevadm haben will), dann der Kernel installiert wurde (trigger Erstellen der initrd) und dann udev (welches udevadm überhaupt erst ins System, aber nicht mehr in die initrd, bringt) :-(
Die Lösung ist einfach: mkinitrd nochmal neu erstellen - da nun alle Pakete drin sind, kann auch udevadm in die initrd mit übernommen werden.

PrinzEisenherz1
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 8. Mär 2004, 16:57
Wohnort: Pösing
Kontaktdaten:

Beitrag von PrinzEisenherz1 » 12. Mai 2008, 16:11

hmmm....leider lässt sich mkinitrd nicht ausführen!
Er hängt ja die Systempartition nicht ein.
Das System ist in einer Art RamDiskmodus!
Wo finde ich da mkinitrd?
Ich finde da nur im Stamverzeichnis eine mkinitrd.conf
mehr nicht!
Hoffentlich muss ich das system nicht nochmal neu installieren!

Hast de irgend ne idee?

Gruß
Johnny
DESKTOP:
Intel Q6600 - GeForce EN8500GT
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14
NOTEBOOK:
Medion P6612 - Intel P7350- GeForce 9600GS
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16606
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 12. Mai 2008, 17:15

HI

In welchem Verzeichnis liegt denn dein mkinitrd?

cu

PrinzEisenherz1
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 8. Mär 2004, 16:57
Wohnort: Pösing
Kontaktdaten:

Beitrag von PrinzEisenherz1 » 12. Mai 2008, 17:17

Das ist ja genau das Problem! in keinem Verzeichnis
es gibt im Stamverzeichnis nur eine mkinitrd.conf
DESKTOP:
Intel Q6600 - GeForce EN8500GT
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14
NOTEBOOK:
Medion P6612 - Intel P7350- GeForce 9600GS
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14

Benutzeravatar
Obi-Wahn
Hacker
Hacker
Beiträge: 378
Registriert: 7. Jan 2007, 15:50
Kontaktdaten:

Beitrag von Obi-Wahn » 12. Mai 2008, 17:23

Ich warte gespannt auf den 2.6.25-rt-Kernel. :)
Alles ist relativ!
Avatar by Keven Law (CC BY-SA 2.0)

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 12. Mai 2008, 21:00

PrinzEisenherz1 hat geschrieben:Das ist ja genau das Problem! in keinem Verzeichnis es gibt im Stamverzeichnis nur eine mkinitrd.conf
Ja, du hängst da im initramfs fest. Du hast doch hoffentlich noch den vorigen Kernel?

PrinzEisenherz1
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 8. Mär 2004, 16:57
Wohnort: Pösing
Kontaktdaten:

Beitrag von PrinzEisenherz1 » 12. Mai 2008, 21:52

hmmmm....*schäm* ich glaub den hab ich nicht mehr :-(
Das heisst ich werd mein System neu machen müssen, oder?
DESKTOP:
Intel Q6600 - GeForce EN8500GT
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14
NOTEBOOK:
Medion P6612 - Intel P7350- GeForce 9600GS
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 12. Mai 2008, 22:54

PrinzEisenherz1 hat geschrieben:hmmmm....*schäm* ich glaub den hab ich nicht mehr :-(
Das heisst ich werd mein System neu machen müssen, oder?
Windows-Methoden braucht man für Linux eher weniger.

schmolle
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 27. Apr 2008, 18:54

Beitrag von schmolle » 12. Mai 2008, 23:11

Booten mit eine LiveCD z.B. mounten der root Partition

Code: Alles auswählen

mount /dev/sdaX /mnt && mount --bind /proc /mnt/proc && mount --bind /sys /mnt/sys && mount --bind /dev /mnt/dev && chroot /mnt
Fehlende Partitionen z.B boot auch noch mounten

Code: Alles auswählen

cd boot/
mkinitrd -k vmlinuz-version -i initrd-version
Have Fun :-)

PrinzEisenherz1
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 8. Mär 2004, 16:57
Wohnort: Pösing
Kontaktdaten:

Beitrag von PrinzEisenherz1 » 12. Mai 2008, 23:51

Danke Schmolle für deinen klasse Tip!
Hat geholfen *jipi*

Bloß jetzt noch ne Frage:
Bei mkinitrd wird mehrmals die Fehlermeldung mit /proc/mapper ausgeworfen
was bedeutet das?
Ach ja Jengelh, mit Deinem 25er läuft auch KDE 2.5.9 wieder :-)
Aber deine Kernel-sysms lassen sich nicht installieren!
Ist da nur n Link auf der Repo von Dir?

Gruß
Johnny
DESKTOP:
Intel Q6600 - GeForce EN8500GT
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14
NOTEBOOK:
Medion P6612 - Intel P7350- GeForce 9600GS
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16606
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 13. Mai 2008, 07:43

Hi

Wie lautet die genaue Fehlermeldung?

cu

PrinzEisenherz1
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 8. Mär 2004, 16:57
Wohnort: Pösing
Kontaktdaten:

Beitrag von PrinzEisenherz1 » 13. Mai 2008, 08:16

Hat sich erledigt!
Nachdem ich ich mit smart nochmal n update durchgeführt habe wurde auch mkinitrd von jengelh nochmal aktualisiert!
Da war dann der Fehler weg! Lag wohl an der Version von mkinitrd
DESKTOP:
Intel Q6600 - GeForce EN8500GT
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14
NOTEBOOK:
Medion P6612 - Intel P7350- GeForce 9600GS
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16606
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 13. Mai 2008, 08:22

Na fein, bei mir läuft der Kernel nämlich auch einwandfrei. :)
Schön das dein KDE auch wieder funktioniert damit.

Antworten