Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wechselfestplatte einbinden aber wie?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Ulli B aus C
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 3. Mär 2008, 19:06
Wohnort: Celle

Wechselfestplatte einbinden aber wie?

Beitrag von Ulli B aus C » 28. Apr 2008, 19:43

Moin!

Bei mir läuft SUSE 10.3 mit einer SATA Festplatte. Ich habe mir einen Wechselrahmen und eine zweite neue SATA Platte besorgt. Unter Yast / Partitionieren wird sie auch erkannt. Ich wollte die Platte nutzen um mit Keep eine kommplette Sicherung meiner Home-Partition zu machen bzw. meine erste Platte mal spiegeln zu können. Danach soll die Platte wieder raus. Wie sollte ich die Platte am besten partitionieren und welchen mountpoint nehme ich am besten.?Die Platte sollte beim nächsten reinstecken ja wiedererkannt werden. Meine erste Platte hat die Partitionen 1,2,3,5 und 6. Ich hoofe die Fragen sind nicht zu blöd aber ich bin noch net so lange dabei.

Ulli

Werbung:
Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 1951
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Beitrag von Heinz-Peter » 28. Apr 2008, 20:11

Lese bitte das hier
Gruß
Mein Betriebssystem: Suse 13.2/42.2/42.3, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading), Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL (PCIe)/128MByte.
Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen.

Ulli B aus C
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 3. Mär 2008, 19:06
Wohnort: Celle

Beitrag von Ulli B aus C » 30. Apr 2008, 16:24

Moin!

Danke, bisher hat alles geklappt. Ich habe die neue Platte unter Yast eingebunden und mein home Verzeichnis mit Keep gesichert. Wenn ich nun die Festplatte aus dem Wechselrahmen nehme fährt der Rechner nichtmehr hoch. ( Vorher habe ich sie natürlich umount ). Muß ich jetzt jedes mal wenn ich die Platte rausnehme die Zeile mit der Platte in der fstab löschen und beim reinstecken die Platte unter Yast neu anmelden oder geht das komfortabler?? Mit ner externen Platte mit USB-Anschluß ist das ja kein Problem, aber ich habe ja extra eine interne mit Wechselrahmen genommen weil das schneller ist.

Ulli

Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 1951
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Beitrag von Heinz-Peter » 30. Apr 2008, 21:01

In /etc/fstab die Festplatte nicht automatisch einbinden.
In der vierten Spalte in /etc/fstab die Option auto ändern auf noauto ( noauto <<Festplatte nicht bei Systemstart einbinden).
Steht in der Spalte kein auto dann schreib am Anfang noauto,
(nach noauto Komma. Keine Leerzeichen)

Die musst Du aber dann mounten mit Kommando:

Code: Alles auswählen

mount name
ohne Optionen
Gruß
Mein Betriebssystem: Suse 13.2/42.2/42.3, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading), Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL (PCIe)/128MByte.
Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen.

Ulli B aus C
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 3. Mär 2008, 19:06
Wohnort: Celle

Beitrag von Ulli B aus C » 2. Mai 2008, 11:56

Moin!

Vielen dank, hat alles geklappt. Da bin ich ja wieder etwas schlauer geworden! :wink:

Ulli

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast