Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hylafax senden schlägt fehl

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
theOnce
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 16. Jan 2005, 13:24
Wohnort: Mayen (Eifel)
Kontaktdaten:

Hylafax senden schlägt fehl

Beitrag von theOnce » 23. Apr 2008, 19:54

Servus,

ich habe hier OpenSuse 10.3 mit dem neuesten Hylafax (4.4.0-22).
Folgende Umgebung: Thomson VoIP-Modem (KabelDeutschland); 2xRJ11 Anschlüsse, mit jeweils 2 Adapter (RJ11 auf TAE-NFN),
ein normales Modem (Pragmatic 56k) auf ttyS0
normales Internet über Ethernet an VoIP-Modem.

Modem an ttyS0 angeschlossen. TAE an Adapter, Beide Leitungen können von einem analogen Telefon benutzt werden uns sind frei. Beide können auch über zwei getretnnte Nummern erreicht werfden. Die Telefonanlage (VoIP Modem) sendet das Freizeichen.

Auf OS 10.3 habe ich das Paket hylafax geladen und anschliessend faxsetup und addmodem ausgeführt. Danach habe ich die /etc/inttab editiert, und den Teil mit faxgetty auskommentiert, und auf /dev/ttyS0 gesetzt.

Anschliessend integrierte ich es in OOo via spadmin. Zuletzt schrieb ich hylafax in die /etc/init.d/boot.local. Und fuhr die Kiste wieder hoch.
Im verbose Modus des Bootloaders konnte ich auch keien Fehlermeldungen bemerken. Somit ging ich nach OOo und verfasste ein Testfax, dass ich an einen Freund senden wolte. OOo übergab das Dokument auch brav an das faxgetty, und das Modem schaltete mit einem Klicken von zwei auf drei L#mpchen. Ganz kurze Zeit darauf klickte es aber wieder, so dass er den Verbindungsversuch abbtach.

Also schmiss ich minicom -s an. Die Befehle ATZ und ATDTxxxxxxxxxxxx werden akzepriert. Das Modem klackt wieder und meldet "NO DIALTONE". Also habe ich es mit ATX3 versucht, und das klappte ein bisschen. Zumindest dauert der Verbindungsaufbau länger. Wenn ich diesen Verbindungsaufbau mit Return beende kommt "NO CARRIER".
Interessanterweise hat das Modem aber nach dem W#hlen der Nummer (mein Telefon auf der anderen Leitung) getutet, als wenn es läuten würde. Aber auf meinem Telefon kam mein Klingeln, auch nach dem Abheben hat sich das Fax nixht gemeldet.

So wie ich das sehe scheint hylafax ordentlich zu funktionieren, und einzig bei der Übermittlung zum Modem und von dort weiter scheint es Probleme zu geben.

Mir fällt aber nix mehr ein, habe auch die HowTo s und das Wiki durchgesehen, bin aber mit meinem Latein am Ende...

Weiß jemand Rat?
Sincereley yours Sascha

Werbung:
coogor
Hacker
Hacker
Beiträge: 639
Registriert: 21. Dez 2005, 12:10
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von coogor » 29. Apr 2008, 11:52

Gabs die gleiche Frage nicht neulich in alt.linux.suse oder de....kde? Hast Du mal den Hinweis Richtung AT-Kommandos zum Ausschalten der Freizeichenerkennung befolgt?
V8: More smile per mile

Favorite Toy: ThinkPad T520, Core i7-2640M, 8G RAM, 1600x900, openSUSE Tumbleweed
Member of openSUSE.org

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste