Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Problem nach Installationsabschluss

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Phayt
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 19. Apr 2008, 20:11

[gelöst] Problem nach Installationsabschluss

Beitrag von Phayt » 19. Apr 2008, 20:31

Moin moin ersma an die Community!

So ich als absolute Linux Jungfrau und Windows-User komm natrlich hinten und vorne nich zu Rande ;) Ich probier mal im Folgenden alles so genau wie möglich zu beschreiben.

Meine Hardware:

Asus P5B
Intel Core2Dou E 6320
1 GB RAM
Radeon x1950 Pro
Sound und Lan (Gigabit) onBoard
2 Samsung Festplatten (eine über S-ATA eine über IDE)

1) Die S-ATA HDD (ich nenn se ab jetzt HDD1) in partitioniert in C und D
2) Die IDE HDD (ab nu HDD2) ist partitioniert in E und F

Mein System war bis jetzt Windows XP Prof. und zwar auf C installiert. Nun wollte ich mich mal in Linux einarbeiten und hab nach einegem Nachforschen die x64er Version von openSUSE 10.3 runtergeladen, gebrannt und gestartet.

Die Installationsüberfläche war recht verständlich, ich hab mich im weiteren Verlauf für KDE entschieden (warum auch immer...) und es schien, als würde alles klappen. Ich hab die Partitionierungsvorschläge nich angenommen, sondern gesagt, er solle auf F installieren, wollte Linux eben aus naheliegenden Gründen auf der HDD2. Installation fertig (es standen noch Dinge wie Hardwarekonfig etc. aus), PC startet neu, ich lande in einer GNU GRUB Eingabe und bin hoffnungslos verlohren. Konnt nix machen, Windows startete nimmer, Linux erst recht nich.

Wieder von der SUSE DVD gebootet, Boot from Hard Disk Drive gewählt. Auf einma geht die installation noch weiter und ich durfte noch Benutzernamen, Hardware Konfig ( Warum erkennt er mine Graka nich?) wählen. Mit der Folge, dass ich wieder in einem "Dos-ähnlichem" gebielde lande, vllt der Konsole, die mich nach meinem linux-lhp2 login und passwort fragt. Hab ich eingegeben, mich gewundert, warum bei der Passworteingabe keine Zeichen zu sehen waren, aber nach 10 versuchen war ich drin und nu stand da die befehlszeile

phayt@linux-lhp2>

ô0 Ok ging gar nichts, ausser exit xD

Ich dacht mir, haste irgendwo n Fehler gemacht, probieren wir Nochmal.

Beide HDD's gelöscht, gleiche Partitionierung, wie vorher. XP auf C mit NTFS, D mit NTFS formatiert (mit Partition Magic) HDD2 unformatiert gelassen.

PC ausgemacht

HDD1 abgestöpselt (um zu verhindern, dass Linux bei der INstallation darauf zugreifen kann)
Von der Linux DVD gebooten und wieder alles so gemacht wie vorher, mit dem gleichen Ergebnis. Ich habe nachgelesen und an sich müsste nach Beendigung der Installation ein blkaure login screen kommen, aber der kommt nich.

Unter GRUB bringen die befehle root/kernel/boot nur fehlermeldungen, lediglich reboot geht 8[

Im Moment hab ich HDD2 den Saft weggenommen und nur HDD1 dran un kann das hier deswegen tippen...
___________________________

Wieso hört die Installation aus, obwohl eingie Punkte noch nicht abgearbeitet worden sind und geht erst weiter, wenn ich von der DVD erneut boote und dann HDD Boot wähle?

Wieso kommt der mir mit GRUB wenn nur HDD2 aktiv ist und es demnach nur 1 Betriebssystem (SUSE) gibt?

Und Wieso klappen die ganzen commands nicht?

Und zu guter Letzt was ist diese benutzername@linux-jhp2 Konsolendings fürn Kram. Wie kann ich denn einfach nur ins OS rein xD???


Ich hoffe es gibt jmd der helfen kann und mag =)

Grüße
Tim

***edit: Nachdem ich noch weiter gestöber hab, glaub ich, dass der Fehler ist, dass ich Nach der installation mit GRUB nicht booten kann, damit die Einrichtung wie root Passwort weitergeht.

Müsste da bei Grub schon die Linuxversion textmäßig dastehen oder muss ich das alles manuell mit diesem root hd0,0 bla pipapo machen?

hilfe... 8[
Zuletzt geändert von Phayt am 20. Apr 2008, 20:13, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Thomas4000
Member
Member
Beiträge: 178
Registriert: 8. Aug 2004, 20:20
Wohnort: Bayern

Beitrag von Thomas4000 » 20. Apr 2008, 11:45

Hi,
Grub wird immer installiert, auch wenn nur 1 BS installiert wird. Und das geht auch automatisch.
Welche deiner Platten ist im BIOS als First Boot Device eingetragen? Dahin solltest du dann auch den Grub installieren. Grub erkennt normalerweise Windows, und du kannst beim booten dann wählen. Ist auch kein Problem wenn Win auf der 1. HD und Linux auf der 2. HD ist.

Phayt
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 19. Apr 2008, 20:11

Beitrag von Phayt » 20. Apr 2008, 15:46

ja windows is auf platte eins und linux auf platte 2 und 1st boot device ist an sixh die platte mit windows, der ich aber im moment den saft weggenommen hab. das problem ist viel mehr, dass wenn linux nach der installation zum ersten mal nue bootet, unter Grub kein Eintrag für Linux ist ô0

***EDIT Problem gelöst, ich bin froh, dass ich das hier grad unter Linux tippen kann =)
ich habe nun Beide Betriebssysteme auf der ersten Festplatte installiert und siehe da, der Bootmanager funktioniert =)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast