Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Downgrade zur 10.2 - Fragen zur Homepartiton

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
GG
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 28. Apr 2007, 17:27

Downgrade zur 10.2 - Fragen zur Homepartiton

Beitrag von GG » 19. Apr 2008, 17:57

Hallo, liebe Leute,
da ich mit Opensuse 10.3 nicht warm geworden bin, möchte ich wieder die 10.2 installieren. Vorab hätte ich 2 Fragen, damit ich keine Krisen erlebe.

1. Ich habe eine separate Homepartition unter Suse 10.3. Da ich Sorge habe, dass sich mit den Konfigurationen von der 10.3 etwas beißt wollte ich so vorgehen:

Die Konfigurationen von /home/xx extern sichern, die 10.2 komplett auf eine Partition installieren, das dortige /home/xx später in einem 2. Schritt auf die andere Partiton übertragen, dazu gibt es ja Anleitungen.
Das würde also bedeuten, dass ich die Daten auf der Homepartition belasse, nur die Konfigurationadateien austausche. Was haltet ihr davon? Geht das?

2. Im Moment habe ich mit einem Ubuntu gearbeitet, dass neben suse installiert ist. Auf die Homeparttion von Suse habe ich schreibend zugegriffen. Jetzt gibt es dort Dateien, die als Gruppe 1000 haben, nicht, wie bei Suse sonst üblich, users. Ubuntu erstellt ja immer Gruppen, die gleichlautend mit dem Usernamen sind. Ist das ein Problem?

Heißesten Dank!

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 19. Apr 2008, 18:29

1.) Einfach die bestehende /-Partition mit 10.2 überbügeln und das separate /home (bzw. dessen Partition) NICHT formatieren, sondern einfach in /home einhängen bzw. mounten. Gibt im Installer eine entsprechende Möglichkeit. Genau schauen, nichts überstürzen, gut überlegen. Dann klappt das schon.
Ein Backup für alle Fälle hat aber noch nie geschadet.

2.) Ich würde mir die Gruppen wieder auf users setzen, wenn es dich stört. Das größere Problem könnte eine andere UID sein.

Code: Alles auswählen

chown -R USER:users /home/USER
als root dürfte da Abhilfe schaffen.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

GG
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 28. Apr 2007, 17:27

Beitrag von GG » 19. Apr 2008, 18:44

Grothesk hat geschrieben:1.) Einfach die bestehende /-Partition mit 10.2 überbügeln und das separate /home (bzw. dessen Partition) NICHT formatieren, sondern einfach in /home einhängen bzw. mounten
Hallo Grothesk, das ist nicht so ganz die Frage. Die Methode kenne ich. Dann bleiben aber die Konfigurationsdateien für die Programme auf /home stehen und ich weiß nicht, ob die 10.2 damit klarkommt bzw die älteren Programmversionen.
KDE hat z.B. eine andere Version in der 10.3 als in der 10.2. Meinst du nicht, dass die Konfigurationsdateien einen SChluckauf kriegen könnten?
THX.

Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4243
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp » 19. Apr 2008, 18:49

Ein Upgrade wird normalerweise getestet ... das ein Downgrade getestet wird ist mir nicht bekannt. Auch kann es Probleme beim System und nicht nur der home Partition geben.

Deshalb würde ich
1) Backup des gesamten 10.3 OS - oder noch besser - Installation des 10.2 auf eine andere Partition, so dass das gesamte 10.3 noch existiert
2) Installation aller rpms, die auf 10.3 installiert waren.
3) Sichern der Original 10.2 home Partition
4) Kopieren der 10.3 home Partition
5) Dann sukzessive die Apllications unter 10.2 testen. Falls sie nicht gehen oder Probleme machen, wird es schwierig. Dann musst Du manuell die 10.3 und original 10.2 home Dateien analysieren und fixen. Ich hoffe das kommt bei Dir nicht oder nur kaum vor :roll: Wenn es viele Probleme gibt würde ich das Original home 10.2 wieder zurückspielen uns step by step jede Application umziehen. Ist aufwändig ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast