Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie richte ich S.M.A.R.T. ein?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
tipex
Member
Member
Beiträge: 81
Registriert: 8. Aug 2006, 18:23
Wohnort: In deinem Gewissen

Wie richte ich S.M.A.R.T. ein?

Beitrag von tipex » 6. Apr 2008, 21:18

Hallo,

also da mir bis jetzt schon zwei Festplatten abgeschmiert sind und ich keine Daten retten konnte, würde ich diesen kleinen Tool benutzen um vorher vielleicht noch was sichern zu können. Also ich habe alles aus dieser Anleitung (http://www.linux-fuer-alle.de/doc_show. ... 0&catid=10)
gemacht, nun verstehe ich aber den letzten Schritt nicht so ganz, denn in welche Datei genau soll ich das eintragen? In depend.start? Oder boot.local?? (Ordner /etc/init.d)
Also er meint doch das sich beim Start von KDE dann die Konsole öffnet und mir das anzeigt oder?

mfG tipex
Jedes Programm, das gut beginnt, endet schlecht. Alles, was schlecht beginnt, endet furchtbar.
Folgerung: Was einfach aussieht, ist schwierig. Was schwierig aussieht, ist unmöglich.

Werbung:
petrili
Member
Member
Beiträge: 242
Registriert: 10. Jan 2007, 15:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von petrili » 6. Apr 2008, 22:04

Hi,
ich muss mich mal mit einhängen. Habe folgenden Befehl eingegeben.

chkconfig --add smartd

und bekomme

smartd 0:off 1:off 2:on 3:on 4:off 5:on 6:off

Was bedeutet das? Bzw wie bekomme ich es hin das ich bei jedem start eine meldung bekomme? Bzw bekommt man nur ne Meldung wenn sich ein Defekt anbahnt?
Danke und Bis gleich ;-) sagt der Meister der Ironie und des unverkennbaren Untertons ;-)
Keep smiling

__________________________________________

Suse Linux 10.3 auf folgendem System
Pentium 4 2800 MhZ
768 MBRam (DDR)

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 6. Apr 2008, 22:30

smartd läuft doch bei Suse 10.3 ohnehin.
Jedenfalls gab es zu anfang immer wieder Threads, in denen beklagt wurde, dass smart (falsche) Meldungen bei jedem Bootvorgang ausgeworfen hat.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
tipex
Member
Member
Beiträge: 81
Registriert: 8. Aug 2006, 18:23
Wohnort: In deinem Gewissen

Beitrag von tipex » 7. Apr 2008, 07:42

Ja aber diese Meldungen sollen nicht nur in der /var/log erscheinen, sollen mir in einer Konsole automatisch angezeigt werden, denn ich gucke nicht so oft in die log-Dateien von Linux.
Jedes Programm, das gut beginnt, endet schlecht. Alles, was schlecht beginnt, endet furchtbar.
Folgerung: Was einfach aussieht, ist schwierig. Was schwierig aussieht, ist unmöglich.

Timon
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: 6. Mär 2006, 08:40

Beitrag von Timon » 7. Apr 2008, 09:18

Moin,

wenn ich smartd auf der Konsole starte, dann bewirft KDE mich gleich mit einer Meldung, dass meine zweite Platte "am kaputt gehen ist". Damit sollte man im Autostart-Ordner von KDE doch ein Skript packen können, was den Befehl startet? Reicht dir das?

Gruß
Frank

PS: Ich wusste schon vorher, dass die Platte defekt ist... ;)

petrili
Member
Member
Beiträge: 242
Registriert: 10. Jan 2007, 15:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von petrili » 7. Apr 2008, 09:24

Hi,
also über smartd wird mir angezeigt das meine 2te Platte auch auf dem Weg zum Exodus ist (44 uncorrectable sectors), kann man dem Glauben schenken bzw gibt es irgendwie Anhaltspunkte wann es wirklich kritisch wird? Und wie bekomme ich es hin, dass diese Untersuchung immer beim Start durchgeführt wird und mir, wenn was ist angezeigt wird. Ich habe diese Meldungen einige Male beim Start bekommen, aber seit einger Zeit nicht mehr, obwohl es ein Problem mit genannter Festplatte zu geben scheint.

Komisch finde ich ausserdem, dass folgender Befehl

smartctl -H /dev/sdb

dieses Ergebnis bringt.

=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART overall-health self-assessment test result: PASSED


Das doch sagt, dass der Test in Ordnung ist also kein Defekt vorliegt oder?

Ciao
Danke und Bis gleich ;-) sagt der Meister der Ironie und des unverkennbaren Untertons ;-)
Keep smiling

__________________________________________

Suse Linux 10.3 auf folgendem System
Pentium 4 2800 MhZ
768 MBRam (DDR)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast