Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Findet GRUB automatisch alle installierten OS?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
pekabe
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 4. Apr 2004, 09:14
Wohnort: Allgäu

Findet GRUB automatisch alle installierten OS?

Beitrag von pekabe » 21. Mär 2008, 17:59

Hallo,

habe mal eine Frage zur Funktionsweise von GRUB.

Auf meinem Rechner habe ich eine Windows XP Partition und zwei Partitionen für verschiedene Linux-Systeme. Zurzeit läuft openSUSE 10.3 sehr gut auf der einen Partition, auf der anderen möchte ich andere Distributionen ausprobieren, z.B. Kubuntu.

Wenn ich nun Kubuntu installiere, wird ja wohl auch GRUB neu installiert. Sind dann im "neuen" Boot-Menü alle vorhandenen Betriebssysteme (Win, SUSE, Kubuntu) aufgelistet? Gibt das evtl. Probleme, mir ist z.B. bekannt, dass mit einem SUSE 10.3 kein 10.2 gebootet werden kann (wegen des hdx/sdx-Unterschiedes). Gibt es solche Probleme auch mit SUSE 10.3 und Kubuntu?

In diesem Zusammenhang wäre für mich auch interessant was passiert, wenn ich mit Yast den Bootloader neu installiere. Sucht GRUB dann automatisch nach allen Betriebssystemen auf dem PC und listet sie im Boot-Menü?

Danke für Eure Info!

Gruß,
pekabe
SUSE Linux 10-3 64Bit
Asus M2N-X Plus
AMD Athlon 64 X2 4800+
(Windows XP)

Werbung:
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Findet GRUB automatisch alle installierten OS?

Beitrag von onkelchentobi » 21. Mär 2008, 18:32

In der Regel wird nach der Kubuntu Installation die /boot/grub/menu.lst unter Kubuntu die diversen Eintraege fuer Kubuntu selbst, SuSE und auch Windows haben. Meist wird man bei der Installation einer Distribution gefragt ob man den ueberhaupt Grub installieren meochte. Wird hier nichts installiert, sollte alles so bleiben wie es ist u. du kannst Kubuntu auch in SuSE unter /boot/grub/menu.lst v. Hand eintragen/nachtragen.
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***

Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4244
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp » 21. Mär 2008, 19:10

Grub entdeckt die verfügbaren OSes soweit ich weiss nicht automatisch. Wenn, dann ist das ein Feature des jeweils installierten OS, welches den Grub neu installiert.

Allerdings kannst Du die /boot/grub/menu.lst Einträge der verschiedenen Partitionen mit einem Editor manuell zusammenfügen wenn ein neues OS die alten Einträge nicht übernommen hat. Du musst also nur das alte OS mit seinem /boot/grub/menu.lst mounten und die Einträge in die neue menu.lst einpflegen.

pekabe
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 4. Apr 2004, 09:14
Wohnort: Allgäu

Beitrag von pekabe » 21. Mär 2008, 19:53

Okay, danke für Eure Antworten. Das hört sich ja ganz "ungefährlich" an. Mit der menu.lst kenne ich mich eigentlich schon recht gut aus, interessant wäre für mich halt, ob nach der Kubuntu-Installation (ohne Grub neu zu installieren, falls Kubuntu diese Option anbietet) durch eine erneute Bootloader-Installation mittels Yast (in SUSE) Kubuntu gefunden und in die menu.lst von SUSE eingetragen wird.

Nun warte ich also brav bis April ab und werde dann mal Kubuntu 8.04 testen...

Danke nochmal und frohe Ostern!

Gruß aus dem verschneiten Allgäu,
pekabe
SUSE Linux 10-3 64Bit
Asus M2N-X Plus
AMD Athlon 64 X2 4800+
(Windows XP)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste