Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Opensuse fäht nicht mer hoch, plattenfehler oder soetwas

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
thejk
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 14. Mai 2007, 17:04

Opensuse fäht nicht mer hoch, plattenfehler oder soetwas

Beitrag von thejk » 20. Mär 2008, 22:19

Seit dem ausbau einer Festplatte kommt beim Starten von meinem OpenSuse10.3 nur noch die Konsole und verlangt von mir das Root Passwort. Es kommt eine sehr lange Meldung. fsck.ext3 meldet irgendetwas.
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ST380022A_34B053M2-part1 failed (status 0x8) Run Manually!

Was nun? alles weg? meine daten?

HILFE!!!!

Die Festplatte die ich rausgenommen hab ist schon formatiert! :(
:?: :?: :?: :?: :?:

Danke für eure Hilfe.
Zuletzt geändert von thejk am 20. Mär 2008, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 20. Mär 2008, 22:35

Bitte die _genauen_ Meldugen posten.
Und auch die Überschrift anpassen. HILFE!?! ist keine besonders gute.

Mir ist nicht ganz klar, was genau mit der Festplatte ist. Ausgebaut, bevor das Problem auftaucht oder danach?
Ich glaube, du solltest mal ein fsck.ext3 von Hand laufen lassen.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

thejk
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 14. Mai 2007, 17:04

Beitrag von thejk » 20. Mär 2008, 23:25

Sorry, aber ist garnicht so einfach. kommt knapp ne halbe seite... muss ich dann am samstag mal posten. also habe die festplatte ausgebaut und in nen anderen rechner, da ich sie nicht mehr gebraucht habe. dort habe ich se formatiert und win xp drauch gemacht. habe sie ach schon nach erscheinen der fehlermeldung wieder eingebaut, aber vergeblich kommt die meldung vom vorherigen post... meine sata hauptplatte ist unberuehrt.

thejk
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 14. Mai 2007, 17:04

Beitrag von thejk » 20. Mär 2008, 23:29

wie starte ich einen scan von fsck manuell? habe es mit fsck.ext3 oder wie das heist mit -a gestartet, sagt aber das ein dateiverlust moeglich ist, da noch gemountet ist...

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 20. Mär 2008, 23:36

Hört sich irgendwie alles krumm an.

Code: Alles auswählen

fdisk -l 
sagt was? Welche Partition wird denn angemeckert?

Code: Alles auswählen

fsck.ext3 /dev/PARTITION 
wäre der Aufruf für den Filesystemcheck. Die Partion muss aber umountet sein.

Und pass mal BITTE diese seltendämliche Überschrift an!
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
Ganymed
Guru
Guru
Beiträge: 1609
Registriert: 15. Mai 2006, 12:58
Wohnort: JETZT ? DIREKT HINTER DIR !!
Kontaktdaten:

Beitrag von Ganymed » 20. Mär 2008, 23:55

Hi thejk,
kommentiere den Eintrag der entwendeten Festplatte, von z.B einem Livesystem der SuseLive-CD oder Knoppix, in der /etc/fstab Deines installiertenSystems aus. Vielleicht muss auch in /boot/grub/ die "device.map" an die neuen Verhältnisse angepasstwerden. Wenn die entsorgte Platte die erste war, ist jetzt vielleicht der MBR hinweg, ergo, solltest Du diesen dann auch mit Hilfe des Livesystems auf die erste der verbliebenen Platten neu erstellen.


Gruß Ganymed
julia ist gut zu vögeln --- Groß- und Kleinschreibung retten die Ehre.
komm wir essen Opa --- Satzzeichen retten sogar das Leben
:)

thejk
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 14. Mai 2007, 17:04

Beitrag von thejk » 21. Mär 2008, 00:04

also erst mal danke fuer eure antworten. die sata (jetzige mit opensuse ist erste platte, bootmanager ist noch drauf) werde dann mal am samstag die von euch beschriebenen sachen machen. kann freitag leider nicht an pc.
mfg jonas

Benutzeravatar
Ganymed
Guru
Guru
Beiträge: 1609
Registriert: 15. Mai 2006, 12:58
Wohnort: JETZT ? DIREKT HINTER DIR !!
Kontaktdaten:

Beitrag von Ganymed » 21. Mär 2008, 00:16

Bevor Du weiter "schraubst" speichere mal die Ausgaben o.g. Anweisungen, und wenn Du noch nicht so fit auf der Konsole bist, verschaffe Dir, meine Empfehlung, die openSuse 10.3-Live CD.
Gruß Ganymed
julia ist gut zu vögeln --- Groß- und Kleinschreibung retten die Ehre.
komm wir essen Opa --- Satzzeichen retten sogar das Leben
:)

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 21. Mär 2008, 00:39

Vermutlich reicht es, den Eintrag in der /etc/fstab auszukommentieren. Deren Inhalt wäre auch nicht uninteressant.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Opensuse fäht nicht mer hoch, plattenfehler oder soetwas

Beitrag von Rainer Juhser » 21. Mär 2008, 04:13

thejk hat geschrieben:/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ST380022A_34B053M2-part1 failed
Hier ist des Pudels Kern! :lol: Suse 10.3 baut die Platten anhand ihrer ID in die fstab ein. Wenn man dann eine Platte ausbaut, wird sie beim Booten nicht mehr gefunden - und das wird dann natürlich angemeckert... 8)
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

thejk
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 14. Mai 2007, 17:04

Beitrag von thejk » 21. Mär 2008, 12:20

O.K. Dann danke fuer eure antworten. werde mal aus der fstab die andere festplatte auskommentieren. aber eins wundert mich, dass der ueber meine festplatte mault (sata asmsung 200gb) obwohl die ja drin ist...

Benutzeravatar
Ganymed
Guru
Guru
Beiträge: 1609
Registriert: 15. Mai 2006, 12:58
Wohnort: JETZT ? DIREKT HINTER DIR !!
Kontaktdaten:

Beitrag von Ganymed » 21. Mär 2008, 13:13

naja "er" mault ja nicht über die Festplatte als solche sondern nur darüber, dass sie nicht mehr am vereinbarten Ort zu finden ist.
julia ist gut zu vögeln --- Groß- und Kleinschreibung retten die Ehre.
komm wir essen Opa --- Satzzeichen retten sogar das Leben
:)

thejk
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 14. Mai 2007, 17:04

Beitrag von thejk » 22. Mär 2008, 07:37

O.K. hallo leute.
Habe nun die festplatte aus fstab gelöscht (vorher backup bemacht).
Nun hat sich aber nichts geaändert...

Meine FSTAB:

Code: Alles auswählen

# /etc/fstab: static file system information.
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>

proc	/proc	proc	defaults	0	0
sysfs	/sys	sysfs	noauto	0	0
usbfs	/proc/bus/usb	usbfs	noauto	0	0
devpts	/dev/pts	devpts	mode=0620,gid=5	0	0
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD200HJS16KJ90P801991-part1	/	ext3	acl,user_xattr	1	1
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD200HJS16KJ90P801991-part2	/home	ext3	acl,user_xattr	1	2
/dev/sdg5	/media/Daten	ntfs-3g	defaults,nosuid,nodev,locale=de_DE.UTF-8	0	0
/dev/sdg2	/media/Privat	ntfs-3g	defaults,nosuid,nodev,locale=de_DE.UTF-8	0	0
debugfs	/sys/kernel/debug	debugfs	noauto	0	0


/dev/sda1            /data2               ext3       defaults              1 1
/dev/sda1            /data3               ext3       defaults              1 1

Code: Alles auswählen

fdisk -l
sagt

Code: Alles auswählen

Disk /dev/sda: 200.0 GB, 200049647616 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 24321 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x00038285

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *           1        2611    20972826   83  Linux
/dev/sda2            2612       24321   174385575   83  Linux

Disk /dev/sdb: 80.0 GB, 80026361856 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 9729 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x00000001

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1               1        4110    33013543+   7  HPFS/NTFS

Disk /dev/sdc: 20.5 GB, 20547841536 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 2498 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x0006f378

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdc1   *           1        2497    20057121    7  HPFS/NTFS

Disk /dev/sde: 4089 MB, 4089445376 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 497 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x00015e2e

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sde1               1         497     3992121    b  W95 FAT32
schreibe gerade auch vom pc mit diesem problem aus. nach eingabe von startx komme ich in den grafischen root modus.
kann man irgendwie meldungen, welche beim hochfahren erscheinen kopieren? Dann könnte ich euch noch mehr bieten.[/code]

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 22. Mär 2008, 12:32

Code: Alles auswählen

/dev/sdg5   /media/Daten   ntfs-3g   defaults,nosuid,nodev,locale=de_DE.UTF-8   0   0
/dev/sdg2   /media/Privat   ntfs-3g   defaults,nosuid,nodev,locale=de_DE.UTF-8   0   0

sdg gibts ja nichtmehr, also raus damit ^^

und sda sieht aus wie / und /home (ist die einzige die zumindest 2 partitionen hat), somit muss das auch raus:

Code: Alles auswählen

/dev/sda1            /data2               ext3       defaults              1 1
/dev/sda1            /data3               ext3       defaults              1 1
Jedenfalls scheint es sinnfrei, / nochmal auf /data2 und 3 zu mounten...

Um genau solches Chaos zu vermeiden, wurde device-mapper erfunden.
/dev/disk/by-* <- da finden sich eindeutige bezeichner, die auch nach Plattenwechselei noch funktioniern.
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

thejk
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 14. Mai 2007, 17:04

Beitrag von thejk » 22. Mär 2008, 13:21

super!!! danke, geht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste