Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

mkinitrd error Meldung

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
komaii
Member
Member
Beiträge: 174
Registriert: 2. Jul 2004, 12:06
Kontaktdaten:

mkinitrd error Meldung

Beitrag von komaii » 14. Mär 2008, 10:45

Hallo zusammen,

Ich habe eine eigenartige Meldung wenn ich initrd ausführe.
--
Kernel image: /boot/vmlinuz-2.6.22.17-0.1-default
Initrd image: /boot/initrd-2.6.22.17-0.1-default
Root device: /dev/disk/by-id/scsi-1AMCC_5QD1Q5Y70E3C7C007AF6-part2 (/dev/sda2) (mounted on / as ext3)
Kernel Modules: processor thermal scsi_mod libata ata_piix 3w-9xxx fan jbd mbcache ext3 edd sd_mod
Features: block resume.userspace resume.kernel
16708 blocks
/proc/misc: No entry for device-mapper found
Is device-mapper driver missing from kernel?
Failure to communicate with kernel device-mapper driver.
--

Der Grund warum ich ein "mkinitrd" ausgeführt habe war eine syslog error Meldung.
Mar 14 09:13:48 backup syslog-ng[4329]: STATS: dropped 0
Mar 14 09:54:42 backup modprobe: FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.22.5-31-default/modules.dep: No such file or directory
Mar 14 10:13:49 backup syslog-ng[4329]: STATS: dropped 0

Hat jemand ne Ahnung was das sein könnte mit dem device-mapper Eintrag? Wäre um Hilfe dankbar,

lg,
tom

Werbung:
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 14. Mär 2008, 14:03

Der Grund warum ich ein "mkinitrd" ausgeführt habe war eine syslog error Meldung.
Mar 14 09:13:48 backup syslog-ng[4329]: STATS: dropped 0
Mar 14 09:54:42 backup modprobe: FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.22.5-31-default/modules.dep: No such file or directory
Mar 14 10:13:49 backup syslog-ng[4329]: STATS: dropped 0
hat mit der initrd gar nichts zu tun.

allerdings wird nicht ganz klar was hier genau passiert. Deine Fehlermeldung bezieht sich auf eine Kernelversion 2.6.22.5-31-default
die initrd willst du aber in der Version 2.6.22.17-0.1-default anlegen. Sind das 2 verschiedene Systeme oder ist irgend etwas upgedatet worden, automatisch oder per Hand? Verschiedene Kernelversionen beim Starten zu Auswahl? Selbst gebastelter Kernel oder von der Stange ? Startet dein System trotz dieser modprobe Fehlermeldung wenn ja mit welcher Kernelversion, wenn nicht- dann was hast du wie gestartet und konfiguriert bevor du mkinitrd abgesetzt hast.

Fragen über Fragen ?

robi

Benutzeravatar
komaii
Member
Member
Beiträge: 174
Registriert: 2. Jul 2004, 12:06
Kontaktdaten:

Beitrag von komaii » 14. Mär 2008, 16:24

hi,

ich versteh es auch nicht wirklich was da los ist. update war ganz automatisch per you. ich hab da nichts händisch gemacht.

jetztz kommt immer noch Fehlermeldung:
Mar 14 15:35:08 backup modprobe: FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.22.5-31-default/modules.dep: No such file or directory
Mar 14 15:56:23 backup syslog-ng[11193]: STATS: dropped 0

Ist ja klar das er die dep nicht findet die gibts ja nicht im /boot Verzeichnis. Da sieht es ja so aus:
total 9308
drwxr-xr-x 3 root root 4096 Mar 14 10:38 ./
drwxr-xr-x 21 root root 4096 Feb 21 17:11 ../
-rw-r--r-- 1 root root 843401 Feb 11 04:02 System.map-2.6.22.17-0.1-default
-rw------- 1 root root 512 Feb 21 17:22 backup_mbr
lrwxrwxrwx 1 root root 1 Oct 12 11:03 boot -> ./
-rw------- 1 root root 512 Oct 12 11:07 boot.0800
-rw------- 1 root root 512 Oct 12 11:28 boot.0802
-rw-r--r-- 1 root root 80417 Feb 11 04:14 config-2.6.22.17-0.1-default
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Feb 21 17:50 grub/
lrwxrwxrwx 1 root root 28 Mar 14 10:38 initrd -> initrd-2.6.22.17-0.1-default
-rw-r--r-- 1 root root 3930681 Mar 14 10:38 initrd-2.6.22.17-0.1-default
-rw------- 1 root root 240128 Feb 21 16:08 map
-rw-r--r-- 1 root root 100315 Feb 11 04:15 symsets-2.6.22.17-0.1-default.tar.gz
-rw-r--r-- 1 root root 400576 Feb 11 04:16 symtypes-2.6.22.17-0.1-default.gz
-rw-r--r-- 1 root root 116297 Feb 11 04:15 symvers-2.6.22.17-0.1-default.gz
-rwxr-xr-x 1 root root 2147048 Feb 11 04:13 vmlinux-2.6.22.17-0.1-default.gz*
lrwxrwxrwx 1 root root 29 Feb 21 09:22 vmlinuz -> vmlinuz-2.6.22.17-0.1-default
-rw-r--r-- 1 root root 1593936 Feb 11 04:02 vmlinuz-2.6.22.17-0.1-default

Muss irgendwo falsch drinnen stehn. Aber wo ich da nachsehen kann weiss ich leider nicht. Habt ihr nen tipp?

lg,
tom

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 15. Mär 2008, 14:13

In diesem Fall kann ich auch nur mutmaßen. Ich vermute mal, das irgend ein Kernelmodul oder ein alias mit einem Path eingetragen ist, der durch ein Kernelupdate aber nicht mehr da ist, Andere Möglichkeit, du hast irgendwas Hardwareexotisches für das du einen Treiber von irgendwoher geladen oder selbst kompiliert hast, dieser funktioniert nicht mehr mit deinem neuem Kernel und müsste neu übersetzt werden, oder die Modversion für den neuen Kernel kompatibel gemacht werden. Suche mal

Code: Alles auswählen

cd /etc
grep "2.6.22.5-31" modprobe* modprobe.d/*
ob da was zu finden ist.

Oder du startest aus Versehen irgend einen anderen Kernel von einer alten Grub-Konfiguration, in diesem Fall sollte bei

Code: Alles auswählen

 uname -r 
2.6.22.5-31-default stehen obwohl bei dir im /boot nur der neue Kernel rumliegt.

robi

Benutzeravatar
komaii
Member
Member
Beiträge: 174
Registriert: 2. Jul 2004, 12:06
Kontaktdaten:

Beitrag von komaii » 17. Mär 2008, 09:18

morgen zusammen,

erst mal danke für die antworten. oke hier nun gehts weiter (leider).

ein uname ergab:
Linux backup 2.6.22.5-31-default #1 SMP 2007/09/21 22:29:00 UTC i686 i686 i386 GNU/Linux

also lade ich nen alten Kernel, himml a*** und zwirn...

was könnte exotisch sein? hat suse ein problem mit 4x750gb festplatten im raid5 verbund?
im boot.omsg steht ja er hat den controller gefunden:
fsck 1.40.2 (12-Jul-2007)
/dev/disk/by-id/scsi-1AMCC_5QD1Q5Y70E3C7C007AF6-part3: clean, 464086/265289728 files, 211311826/530576746 blocks
donedone

aber es steht auch das er die modules nicht laden kann:
Activating device mapper...
FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.22.5-31-default/modules.dep: No such file or directory
failed

so wie es aussieht wurde der rechner von der suse cd wieder zum laufen gebracht, hmmm....

zur info so am rande: es ist ein 3ware-9500S-4LP raid controller im system. der ist aber in den restlichen servern auch drinnen und die laufen einwandfrei.

danke für die hilfe, vllt. habt ihr ja noch den ein oder anderen tipp, ich trau mich fast nicht den rechner rebooten, womöglich kommt er nicht mehr hoch :(

lg,
tom

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7393
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Beitrag von spoensche » 17. Mär 2008, 10:41

eine lösung wäre den kernel einfach mal neu zu kompilieren und mit make modules_install wäre dann auch die modules.dep wieder vorhanden. allerdings ist es nicht gerade die einfachste bzw. komfortabelste lösung.

Benutzeravatar
komaii
Member
Member
Beiträge: 174
Registriert: 2. Jul 2004, 12:06
Kontaktdaten:

Beitrag von komaii » 19. Mär 2008, 08:56

danke erst mal, jetzt noch weitere fragen.
ich hab nen neuen kernel kompiliert und die modules dazu aber es kommt folgende Fehlermeldung nach dem mkinitrd: kompiliert hab ich den 2.6.24er.
--
Kernel image: /boot/vmlinuz-2.6.22.17-0.1-default
Initrd image: /boot/initrd-2.6.22.17-0.1-default
Root device: /dev/disk/by-id/scsi-1AMCC_5QD1Q5Y70E3C7C007AF6-part2 (/dev/sda2) (mounted on / as ext3)
Kernel Modules: processor thermal scsi_mod libata ata_piix 3w-9xxx fan jbd mbcache ext3 edd sd_mod
Features: block resume.userspace resume.kernel
16708 blocks

Kernel image: /boot/vmlinuz-2.6.24-default
Initrd image: /boot/initrd-2.6.24-default
Root device: /dev/disk/by-id/scsi-1AMCC_5QD1Q5Y70E3C7C007AF6-part2 (/dev/sda2) (mounted on / as ext3)
Kernel Modules: scsi_mod libata ata_piix 3w-9xxx jbd mbcache ext3 sd_mod
Features: block resume.userspace resume.kernel
16171 blocks
/proc/misc: No entry for device-mapper found
Is device-mapper driver missing from kernel?
Failure to communicate with kernel device-mapper driver.
Command failed
/proc/misc: No entry for device-mapper found
Is device-mapper driver missing from kernel?
Failure to communicate with kernel device-mapper driver.
Command failed
/proc/misc: No entry for device-mapper found
Is device-mapper driver missing from kernel?
Failure to communicate with kernel device-mapper driver.
--

was ist nun immer noch falsch das gibts doch nicht, ist ja kein Fehler gekommen beim kompilieren. Ich habs nach der Anleitung auf http://www.howtoforge.com/kernel_compilation_suse_p2 gemacht, ohne den ersten Schritt "Load .... Configuration File" da ich dies nicht gefunden habe auf dem System. Also bin ich alles durchgegangen und hab den Kernl kompiliert, anschliessend installiert und noch die Modules dazu mittels "make modules, make modules_install".

bitte um Hilfe...

lg,
tom

Benutzeravatar
komaii
Member
Member
Beiträge: 174
Registriert: 2. Jul 2004, 12:06
Kontaktdaten:

Beitrag von komaii » 19. Mär 2008, 11:12

so nun geht er wieder, vielen Dank für die Hilfe.

lg,
tom

Antworten