Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hylafax ist erreichbar aber sendet nix...

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
nibbel
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 27. Feb 2008, 15:52

Hylafax ist erreichbar aber sendet nix...

Beitrag von nibbel » 27. Feb 2008, 16:04

Moin Leute
Ich habe Montag mit der Hylafax geschichte angefangen.
Das ganze soll dann über den Debian Lenny Server laufen und von Windows Clients angesteuert werden.
Windows Software ist: HylaFAX-Client Light

Debian Lenny:
Ich habe das ganze nach:
http://www.debianhowto.de/doku.php/de:h ... x_avm_isdn
Installiert, bis "Hylafax und capi4hylafax installieren" bin ich heute gekommen. Ab da nur noch Probleme...

Ich bin der Anleitung gefolgt bis:

faxaddmodem faxCAPI

Da wurde dann von ein Paar (naja, sind schon ne Menge) Einstellungen gefragt. Die habe ich soweit mir bekannt eingestellt.

Am ende kommt dann aber immer ein:
Now we are going to probe the tty port to figure out the type
of modem that is attached. This takes a few seconds, so be patient.
Note that if you do not have the modem cabled to the port, or the
modem is turned off, this may hang (just go and cable up the modem
or turn it on, or whatever).

Probing for best speed to talk to modem:
Unable to deduce DTE-DCE speed; check that you are using the
correct device and/or that your modem is setup properly. If
all else fails, try the -s option to lock the speed.
Ich weiss nicht in wie weit ich hier was machen soll, damit er das hin bekommt...

Ein

Code: Alles auswählen

faxstat 
gibt allerdings ein:
HylaFAX scheduler on server: Running
Modem faxCAPI (+49.XXXX.XXXXXX): Running and idle
Somit müsste doch alles richtig sein.

Wie erwartet hat die Windows Software auch auf den Server zugreifen können.

Als ich dann mal als test ein Fax vom Server an den Server senden wollte, kam ein fehler bei der Windows Software:
unable to exec /usr/bin/c2faxsen
Ich sah sofort, das sie einfach das "d" am ende von "c2faxsend" vergessen haben.

EInfach ein

Code: Alles auswählen

ln -s /usr/bin/c2faxsend /usr/bin/c2faxsen
gemacht und dann noch mal senden versucht.
Siehe da, es ging aber dann wieder ein fehler.

Übersetzt hies es einfach, ich habe ihm 3 Versuche gegeben, 3 missglückt, also nicht gesendet^^

Somit funzt das Senden und wahrscheinlich auch das Empfangen nicht.

Weiss jemand woran es liegen kann?

Ich weiss nicht genau, welche logs ihr dafür gebrauchen könnt. Also sagt sie mir doch bitte.

Ich hoffe doch, das es heute noch was wird, damit ich nicht notgedrungen das fax nochmal anschliessen muss...

Werbung:
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste