Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Windows bootet nach Update auf 10.3 nicht mehr

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Mulambo
Newbie
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 12. Mär 2006, 14:17

[gelöst] Windows bootet nach Update auf 10.3 nicht mehr

Beitrag von Mulambo » 20. Feb 2008, 18:19

Ich habe mein System von Suse 10.2 auf 10.3 upgedatet. Jetzt komme ich aber nicht mehr in mein Windows. :?

Ich bekomme keine Fehlermeldung von Grub. Lediglich einen Bildschirm mit: der Version von Grub, einem kurzen Kommentar zu den Befehlen, und dann eben der grub>_ Prompt. Ich denke das ist das normale Grub Menü...

Hier mal ein bischen was aus meiner Konsole:

Code: Alles auswählen

Alex:/home/mulambo # fdisk -l

Platte /dev/sda: 320.0 GByte, 320072933376 Byte
255 heads, 63 sectors/track, 38913 cylinders
Units = Zylinder of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x000c4828

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1               1       38913   312568641    c  W95 FAT32 (LBA)

Platte /dev/sdb: 81.9 GByte, 81964302336 Byte
255 heads, 63 sectors/track, 9964 cylinders
Units = Zylinder of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x0e850e84

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sdb1               1        4175    33535656    c  W95 FAT32 (LBA)
/dev/sdb2            4176        4306     1052257+  82  Linux Swap / Solaris
/dev/sdb3            4307        5612    10490445   83  Linux
/dev/sdb4            5613        9964    34957440   83  Linux



Alex:/home/mulambo # cat /boot/grub/device.map
(fd0)   /dev/fd0
(hd0)   /dev/sda
(hd1)   /dev/sdb



Alex:/home/mulambo # cat /boot/grub/menu.lst
# Modified by YaST2. Last modification on Mi Feb 20 17:29:08 CET 2008
default 0
timeout 5
gfxmenu (hd1,2)/boot/message
##YaST - activate

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 10.3 - 2.6.22.13-0.3
    root (hd1,2)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.22.13-0.3-default root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_Maxtor_6V080E0_V21LB0YG-part3 vga=0x31a noapic apci=off resume=/dev/sdb2 splash=silent showopts
    initrd /boot/initrd-2.6.22.13-0.3-default

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 10.3 - 2.6.22.13-0.3
    root (hd1,2)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.22.13-0.3-default root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_Maxtor_6V080E0_V21LB0YG-part3 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume edd=off 3
    initrd /boot/initrd-2.6.22.13-0.3-default

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows###
title Windows
    rootnoverify (hd1,0)
    chainloader +1
Alex:/home/mulambo # 
Die sda1 ist eine IDE Datenplatte (sollte das nicht hda1 sein?! Ich glaube unter 10.2 war's noch eine.).
Die sdb# ist meine Systemplatte mit:
- Windows
- Swap
- /
- /home

Es wundert mich jetzt auch etwas, dass sowohl sda1 als auch sdb1 den Identifier c haben. Hat das was zu bedeuten? Ich nehme halt an, dass es sich hierbei um den Windows-Laufwerkbuchstaben handelt.
Ich habe auch versucht die menu.lst mittels su in einem Editor zu editieren. Vorher stand unter Windows (hd1,3) oder (hd1,4) - bin mir da jetzt nicht mehr ganz sicher...

Ach, und noch etwas ist mir aufgefallen. Wenn ich in Yast in den Bootloader-Optionen für Grub bei Windows die jeweilige Partition auswählen will, erscheint in der Drop-Down-Liste jeder Eintrag doppelt. Also zuerst kommt die ganze Liste von sda1-sdb4 und darunter kommt dieselbe Liste nochmal. Ich habe dort auch schon versucht beide sdb1 auszuwählen - auch ohne Erfolg.

Bin für jede Hilfe dankbar. Ich hoffe ich muss nicht mein Windows neu installieren :(
Zuletzt geändert von Mulambo am 20. Feb 2008, 19:36, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 20. Feb 2008, 19:11

Wenn das zu bootende Windows auf /dev/sdb1 liegt, dann muss der Eintrag dafür so aussehen:

Code: Alles auswählen

title Windows
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)
rootnoverify (hd1,0)
makeactive
chainloader +1
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Mulambo
Newbie
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 12. Mär 2006, 14:17

Beitrag von Mulambo » 20. Feb 2008, 19:36

Danke, das war's!

Tja - so simpel kann es sein, wenn man sich auskennt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich vor dem Update dieses map nicht hatte... :?

... und ja - es hat funktioniert damals :lol:

PS: ich werd das dann gleich mal auf gelöst setzen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste