Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Druckertreiber + Wine - Wininstallation?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
weltio
Member
Member
Beiträge: 222
Registriert: 17. Mai 2007, 23:11
Kontaktdaten:

Druckertreiber + Wine - Wininstallation?

Beitrag von weltio » 31. Jan 2008, 21:51

Hallo,

ich frage mich, aufgrund der Tatsache, dass Canon keinen Linuxtreiber für meinen Drucker anbietet, ob es wohl möglich ist, meinen Drucker ohne Windoofpartition über Linux + Wine laufen zu lassen.
Ich habe mich noch nie mit Wine beschäftigt und müsste dann noch wissen, was ich tun muss, damit das auch alles so klappt, wie ich mir das vorstelle :)

Mit freundlichem Gruß,
Weltio
Grafikkarte: Asus EAX1650 Silent
Mainboard: Asus M2N4-Sli
Prozessor: AMD 64 X2 3800+
Betriebssystem: Linux 2.6.22.17-0.1-default i686
System: openSUSE 10.3 (i586) //32 Bit
KDE: 3.5.7 "release 72.6"

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 31. Jan 2008, 22:30

wine ist nicht für Treiber geeignet.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

weltio
Member
Member
Beiträge: 222
Registriert: 17. Mai 2007, 23:11
Kontaktdaten:

Beitrag von weltio » 31. Jan 2008, 23:08

Grothesk hat geschrieben:wine ist nicht für Treiber geeignet.
Gibt es denn eine andere Möglichkeit?
Grafikkarte: Asus EAX1650 Silent
Mainboard: Asus M2N4-Sli
Prozessor: AMD 64 X2 3800+
Betriebssystem: Linux 2.6.22.17-0.1-default i686
System: openSUSE 10.3 (i586) //32 Bit
KDE: 3.5.7 "release 72.6"

stefan.becker
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1140
Registriert: 12. Mär 2006, 17:23

Beitrag von stefan.becker » 1. Feb 2008, 00:56

Turboprint.

derMani
Hacker
Hacker
Beiträge: 661
Registriert: 7. Jun 2004, 22:23
Wohnort: Papenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von derMani » 1. Feb 2008, 02:04

Jap Turpoprint ist immer eine gute wahl, aber du könntest uns verraten, was für einen Drucker du verwendest, dann könnten wir u.U. besser behilflich sein.

Gruß
Mani
Andrew S. Tanenbaum: The nice thing about
standards is that you have so many to choose from.
Furthermore, if you dont’t like any of them, you can
just wait for next year’s model.


Linux-Club Wiki
Howtos, Tipps uvm.
http://wiki.linux-club.de/

Phoenix66
Member
Member
Beiträge: 64
Registriert: 11. Okt 2007, 21:05
Wohnort: Gera/Thüringen

Beitrag von Phoenix66 » 1. Feb 2008, 10:35

@Weltio,

wenn Turboprint auch ,wie bei mir, keinen Linuxtreiber bereitstellen kann, dann hilft nur das Testen von Treibern ähnlicher Drucker. Bei meinem Lexmark x1270-Multigerät hat es zum Teil geholfen, da es nur druckt und nicht scannt.

Gruß Phoenix
AMD Athlon m. Duron CPU 1,1Ghz;768 MB RAM;
160 GB HDD;2 Partitionen mit Win XP Prof. und
OpenSuse 11.1 (KDE-Oberfläche);Drucker Brother DCP-135C;GraKA Nvidia GEforce2 MX/MX 400; Opera u. OPenOffice aktuell; Internet LAN
DSL 6000;weit. Details a. Anfrage

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 1. Feb 2008, 16:43

Gäbe es nicht die Möglichkeit in dem von Wine emulierte Windows einen Netzwerkdrucker einzurichten? Das wäre eigentlich die eleganteste Variante.

weltio
Member
Member
Beiträge: 222
Registriert: 17. Mai 2007, 23:11
Kontaktdaten:

Beitrag von weltio » 1. Feb 2008, 23:33

Ich besitze einen Canon PIXMA IP 1700.
Wie realisiert Turboprint denn so etwas? Muss es dafür nicht auch Treiber haben?
Grafikkarte: Asus EAX1650 Silent
Mainboard: Asus M2N4-Sli
Prozessor: AMD 64 X2 3800+
Betriebssystem: Linux 2.6.22.17-0.1-default i686
System: openSUSE 10.3 (i586) //32 Bit
KDE: 3.5.7 "release 72.6"

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 1. Feb 2008, 23:42

Klar hat Turboprint dafür Treiber. Die schreiben ja die Treiber und verkaufen die dann.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 3987
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu » 2. Feb 2008, 07:43

Aufgrund des anderen Patronen-Aufbaus des Pixus 1700, passen die Treiber
der anderen Canon-Modelle nicht dazu. Somit bleibt nur der
Turboprint-Treiber für ca. 30 Euro
(http://www.turboprint.de/ ) , allerdings für einen Drucker,
der ca. 50 Euro gekostet hat......

MfG
misiu

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 2. Feb 2008, 08:53

misiu hat geschrieben:.. allerdings für einen Drucker,
der ca. 50 Euro gekostet hat......
Wobei sich da mir die Frage stellt warum nicht gleich einen Drucker kaufen der Linux auch unterstützt. :)
Wie Brrother zum Beispiel.

Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Beitrag von revealed » 2. Feb 2008, 10:50

Hallo!

Ich zitier mal einen Absatz:
Falls jemand einen Canon Drucker hat, für den noch kein Druckertreiber unter Linux existiert, dem könnte es helfen sich in dieser Mailingliste samt Druckermodell einzutragen:
http://www.canon-europe.com/Support/Sof ... ration.asp
Drucken sowie scannen klappt:
Ich hab mich da schonmal eingetragen wegen PIXMA MP 160 und ich kann mittlerer Weile Scannen als auch Drucken.

Die Treiber müssten noch verbessert werden... aber prinzipiell klappts.

... wobei das nicht zwingend heissen muss, das auch Unterstützung integriert wird seitens Canon auch wenn man sich dort einträgt.

also Zitat von der Seite:
note that by registering Canon does not guarantee that drivers will be developed.
Aber man kann da Glück haben wie MP160 Besitzer.

Gruß

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |

weltio
Member
Member
Beiträge: 222
Registriert: 17. Mai 2007, 23:11
Kontaktdaten:

Beitrag von weltio » 2. Feb 2008, 19:37

revealed hat geschrieben:
Falls jemand einen Canon Drucker hat, für den noch kein Druckertreiber unter Linux existiert, dem könnte es helfen sich in dieser Mailingliste samt Druckermodell einzutragen:
http://www.canon-europe.com/Support/Sof ... ration.asp
Drucken sowie scannen klappt:
Dort habe ich mich auch schon eingetragen... Bisher kam nichts - das ist jetzt 2 Monate her.
Die Frage wieso ein nicht unter Linux laufender gekauft wurde?
Mein Vater hat den Drucker gekauft und wusste a) nicht, dass der keine Linux-Unterstützung hat und b) nicht, dass er einen Monat später einen Linux-Kernel auf seinem Rechner hat.
Grafikkarte: Asus EAX1650 Silent
Mainboard: Asus M2N4-Sli
Prozessor: AMD 64 X2 3800+
Betriebssystem: Linux 2.6.22.17-0.1-default i686
System: openSUSE 10.3 (i586) //32 Bit
KDE: 3.5.7 "release 72.6"

Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Beitrag von revealed » 2. Feb 2008, 22:21

da gäbe es noch ddiwrapper, aber ich hab den MP damit nicht ans Laufen bekommen!

Gruß

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste