Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

vbox: bridged network

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
dey
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 29. Jan 2008, 09:57

vbox: bridged network

Beitrag von dey » 31. Jan 2008, 09:27

Hi,

ich bin es M$ gewohnt, daß ich die Netzwerkarte vom Host einfach für die Gäste nutze, um ins Netz zu kommen.
Habe jetzt schon in einigigen Quellen gelesen, daß dies mit Linux etwas komplizierter ist:
- brctl habe ich schon per Yast installiert
- tunctl fehlt noch
Gibt es für tun/tap kein Inszallationspaket für suse 10.3?

bydey

Werbung:
gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

Beitrag von gameboy » 31. Jan 2008, 15:30

Hallo dey,

im VirtualBox-Manual (PDF) ist die Einrichtung von Brigded Networking unter openSUSE 10.3 step-by-step erklärt. Diese Anleitung funktioniert nach meiner Erfahrung ohne Probleme.

Viele Grüße,
gameboy.

dey
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 29. Jan 2008, 09:57

Beitrag von dey » 6. Feb 2008, 14:16

Hi gameboy
gameboy hat geschrieben:im VirtualBox-Manual (PDF) ist die Einrichtung von Brigded Networking unter openSUSE 10.3 step-by-step erklärt. Diese Anleitung funktioniert nach meiner Erfahrung ohne Probleme..
habe das Manual runtergeladen und getestet:
- habe ifcfg-br0 angelegt und den Inhalt des Manuals reinkopiert
- habe ifcfg-mac-address angelegt und den Inhalt des Manuals reinkopiert
- ifdown eth0 scheint zu funktionieren, denn das Netzwerk ist dann weg
- bei ifup br0 kommt die Meldung "Interface br0 is not available"
- brctl show bringt kein Feedback
- wenn ich mit brctl addbr br0 arbeite kann ich danach mif ifup br0 weitermachen
- brctl show zeigt jetzt auch eine bridge
- nur ansprechen/ nutzen kann ich die nicht; ifconfig zeigt nur noch l0 und das Starten der VM mit vbox erzeugt Fehlermeldung VERR_HOSTIF_INIT_FAILED

Hat jemand eine Idee, wie es weitergehen könnte?

bydey

kobu
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 14. Mai 2008, 21:54

Beitrag von kobu » 14. Mai 2008, 22:01

In dem Virtualbox Manual sind die normalen Anfuehrungszeichen gegen geschwungene ausgetauscht. Das sieht huebsch aus aber deine Suse kann damit nichts anfangen.

ifcfg-br0

BOOTPROTO='dhcp'
NETMASK='255.255.255.0'
STARTMODE='auto'
USERCONTROL='no'
DHCLIENT_TIMEOUT=30
BRIDGE='yes'
BRIDGE_PORTS='eth0'

nicht so:

BOOTPROTO=’dhcp’
NETMASK=’255.255.255.0’
STARTMODE=’auto’
USERCONTROL=’no’
DHCLIENT_TIMEOUT=30
BRIDGE=’yes’
BRIDGE_PORTS=’eth0’

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste