Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] 10.2 / Adaptec 3200S: Raid unter Linux überwachen

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
timotool
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 18. Jan 2008, 23:49
Wohnort: Dortmund

[gelöst] 10.2 / Adaptec 3200S: Raid unter Linux überwachen

Beitrag von timotool » 29. Jan 2008, 10:21

Hallo zusammen!

Ich suche nach einer Möglichkeit das Raid an einem Adaptec 3200S (2-Kanal U160, 32MB Cache, BattPack) zu überwachen und ggf. sogar ein rebuild anzustarten oder den Alarm abzustellen falls denn doch mal eine Platte kaputt geht. Ist ja nicht sinn der Sache mit nem Raid Controller und HotSwap Platten, das System neu booten zu müssen um den fiesen Alarm abzustellen. ;-)
Gibt im DL-Bereich von Adaptec gibt es nen StorageManager, leider scheint der in der Version nicht unter OpenSuse zu funktionieren. Wäre prima wenn da jemand was wüsste! ;-)

Gruß
timotool
Zuletzt geändert von timotool am 31. Jan 2008, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
Linux: OpenSuse 12.1
Kernel: 3.1.10-4.1_x86_64
System: DL380 G4 2x Xeon 3.6 GHz, 12GB Ram , 5x 300GB HP/Fujitsu SCSI320 10k @ Raid 5 + 1 Hotspare

Werbung:
carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von carsten » 30. Jan 2008, 11:27

Hy,

ich hab mir das Ding mal angeschaut. Scheint ein Fake zu sein. Damit ist das Tool deiner Wahl der mdadm (wenn überhaupt); vielleicht auch dmraid.
Der Käfer auf dem Controller scheint nur der SCSI-Controller zu sein, aber kein eigenständiger Prozessor (der für echtes Hardware-RAID da sein muß).

Grüße
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)

timotool
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 18. Jan 2008, 23:49
Wohnort: Dortmund

Beitrag von timotool » 30. Jan 2008, 13:38

welchen von beiden käfern meinst du? den adaptec chip, oder den i960?
Linux: OpenSuse 12.1
Kernel: 3.1.10-4.1_x86_64
System: DL380 G4 2x Xeon 3.6 GHz, 12GB Ram , 5x 300GB HP/Fujitsu SCSI320 10k @ Raid 5 + 1 Hotspare

carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von carsten » 30. Jan 2008, 14:01

Hmmm, i960 richt doch nach Prozessor. Die technischen Seiten bei Adaptec waren nur teilweise verfügbar...

Sonst mal viel googeln opder in der Hardware-Datenbank schauen. Mehr fällt mir dann leider auch nicht zu ein.

Grüße
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)

timotool
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 18. Jan 2008, 23:49
Wohnort: Dortmund

Beitrag von timotool » 30. Jan 2008, 15:38

ich weiß... ist ja auch nicht mehr der jüngste... ;-) aber solang er seinen dienst tut reicht der...

die passende software von adaptec (oder vom serverhersteller fsc) geht leider nur bis suse 8.x .
Linux: OpenSuse 12.1
Kernel: 3.1.10-4.1_x86_64
System: DL380 G4 2x Xeon 3.6 GHz, 12GB Ram , 5x 300GB HP/Fujitsu SCSI320 10k @ Raid 5 + 1 Hotspare

carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von carsten » 31. Jan 2008, 09:54

timotool hat geschrieben:die passende software von adaptec (oder vom serverhersteller fsc) geht leider nur bis suse 8.x .
Das war bisher immer der Hinweis darauf, daß es Fake ist, denn dafür haben die Hersteller Treiber nur für Kernel 2.4.x erstellt. 2.6.x war Sense damit.

Grüße
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)

timotool
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 18. Jan 2008, 23:49
Wohnort: Dortmund

Beitrag von timotool » 31. Jan 2008, 10:35

es geht nicht um den treiber... nur um die "verwaltungs software" unter linux...
treiber verwendet linux den I2O...

wird auch alles beim installieren/starten sofort erkannt usw... geht halt nur um die verwaltung... ist blöd wenn man den server erst neu booten muß um dann ins hba bios zu gehn um den alarm wegen ner defekten platte abzustellen... erst recht wenn der server in nem RZ steht...
Linux: OpenSuse 12.1
Kernel: 3.1.10-4.1_x86_64
System: DL380 G4 2x Xeon 3.6 GHz, 12GB Ram , 5x 300GB HP/Fujitsu SCSI320 10k @ Raid 5 + 1 Hotspare

carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von carsten » 31. Jan 2008, 12:55

Hallo,

hab mal gegoogelt: http://i2o.shadowconnect.com/index.php
Dort gibt es ein raidutil, daß auch xceinen Controller unterstützt. Ggfs. mußt du es selber compilieren. Oder schau mal auf den einschlägigen Quellen nach nem .rpm (oder ist es bei Suse sogar enthalten?)

Frohe Suche

PS: Auf der Seite gibts sogar ein rpm. Obs für die Suse OK ist weiß ich nicht. Scheint aber relativ aktuell zu sein.
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)

timotool
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 18. Jan 2008, 23:49
Wohnort: Dortmund

Beitrag von timotool » 31. Jan 2008, 14:52

uih... danke!

hab zwar auch schon wie verrückt gegoogled, aber irgendwie dann wohl den wald vor bäumen nicht gesehn... dann werd ich mich da mal durchwühlen... auf jedenfall schon mal danke bis dahin!
Linux: OpenSuse 12.1
Kernel: 3.1.10-4.1_x86_64
System: DL380 G4 2x Xeon 3.6 GHz, 12GB Ram , 5x 300GB HP/Fujitsu SCSI320 10k @ Raid 5 + 1 Hotspare

timotool
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 18. Jan 2008, 23:49
Wohnort: Dortmund

Beitrag von timotool » 31. Jan 2008, 22:31

so... dann mal ne Erfolgsmeldung

Code: Alles auswählen

raq2:/ # raidutil -L all
RAIDUTIL  Version: 3.31  Date: 8/12/2002  LINUX CLI Configuration Utility
Adaptec ENGINE  Version: 3.31  Date: 8/12/2002  Adaptec LINUX SCSI Engine

#  b0 b1 b2  Controller     Cache  FW    NVRAM     Serial     Status
---------------------------------------------------------------------------
d0 -- --     ADAP3200S      16MB   FS24  ADPT 1.0  BF0A235205ZOptimal

Physical View
Address    Type              Manufacturer/Model         Capacity  Status
---------------------------------------------------------------------------
d0b0t0d0   Disk Drive (DASD) SEAGATE  ST336704LC        35003MB   Optimal
d0b0t1d0   Disk Drive (DASD) SEAGATE  ST336704LC        35003MB   Optimal
d0b0t2d0   Disk Drive (DASD) SEAGATE  ST336704LC        35003MB   Optimal
d0b0t8d0   SAF-TE            SDR      GEM318            -----     Optimal

d0b1t6d0   Tape Drive        HP       C5713A            -----     Optimal
d0b1t6d1   Jukebox           HP       C5713A            -----     Optimal

Logical View
Address       Type              Manufacturer/Model      Capacity  Status
---------------------------------------------------------------------------
d0b0t0d0      RAID 1 (Mirrored) ADAPTEC  RAID-1         35003MB   Optimal
 d0b0t0d0     Disk Drive (DASD) SEAGATE  ST336704LC     35003MB   Optimal
 d0b0t1d0     Disk Drive (DASD) SEAGATE  ST336704LC     35003MB   Optimal
 +d0b0t2d0    Disk Drive (DASD) ADAPTEC  HOT SPARE      35003MB   Optimal

Address    Capacity
---------------------------------------------------------------------------
d0b0t2d0   35003MB   Hot Spare
 d0b0t2d0  35003MB   Hot Spare

Address    Max Speed  Actual Rate / Width
---------------------------------------------------------------------------
d0b0t0d0   Ultra3     160 MB/sec    wide
d0b0t1d0   Ultra3     160 MB/sec    wide
d0b0t2d0   Ultra3     160 MB/sec    wide
d0b0t8d0   Ultra3     ?
d0b1t6d1   Ultra2     ?
d0b1t6d0   Ultra2     40 MB/sec     wide
d0b1t6d1   Ultra2     40 MB/sec     wide

Address    Manufacturer/Model        Write Cache Mode
---------------------------------------------------------------------------
d0b1t6d0   HP       C5713A           Write Back
d0b0t0d0   ADAPTEC  RAID-1           Write Back
 d0b0t0d0  SEAGATE  ST336704LC       Write Through
 d0b0t1d0  SEAGATE  ST336704LC       Write Through
d0b0t2d0   35003MB  Hot Spare

#  Controller     Cache  FW    NVRAM     BIOS   SMOR      Serial
---------------------------------------------------------------------------
d0 ADAP3200S      16MB   FS24  ADPT 1.0  1.65   1.12/78I  BF0A235205Z

#  Controller      Status     Voltage  Current  Full Cap  Rem Cap  Rem Time
---------------------------------------------------------------------------
d0 ADAP3200S       Operational3142 mV  693 mA   3361 mAH  3361 mAH  78 hrs

Address    Manufacturer/Model        FW          Serial        123456789012
---------------------------------------------------------------------------
d0b0t0d0   SEAGATE  ST336704LC       7500     3CD1A5C600007125J-XXXX---XOX-
d0b0t1d0   SEAGATE  ST336704LC       7500     3CD1BK6400007125J-XXXX---XOX-
d0b0t2d0   SEAGATE  ST336704LC       7500     3CD1C70V00007125J-XXXX---XOX-
d0b0t8d0   SDR      GEM318           0        1                -------X-O-X

d0b1t6d0   HP       C5713A           H202     -------          --XXX--X-O--
d0b1t6d1   HP       C5713A           H202     -------          --XXX--X-O--

Capabilities Map:  Column 1 = Soft Reset
                   Column 2 = Cmd Queuing
                   Column 3 = Linked Cmds
                   Column 4 = Synchronous
                   Column 5 = Wide 16
                   Column 6 = Wide 32
                   Column 7 = Relative Addr
                   Column 8 = SCSI II
                   Column 9 = S.M.A.R.T.
                   Column 0 = SCAM
                   Column 1 = SCSI-3
                   Column 2 = SAF-TE
   X = Capability Exists, - = Capability does not exist, O = Not Supported
funktioniert perfekt und alles ist einstellbar und überprüfbar ;-)

herzlichen dank nochmal! :-D

gruß
timotool

p.s: wo ich grad dabei war... probiert mit dem Adaptec 3200S, 2100S und nem Mylex ExtremRaid 1100... funktioniert bei allen ;-)
Linux: OpenSuse 12.1
Kernel: 3.1.10-4.1_x86_64
System: DL380 G4 2x Xeon 3.6 GHz, 12GB Ram , 5x 300GB HP/Fujitsu SCSI320 10k @ Raid 5 + 1 Hotspare

carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von carsten » 1. Feb 2008, 08:44

Na geil :)
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)

Antworten