Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Centos Inst nicht auf SCSI Platte möglich

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

[gelöst] Centos Inst nicht auf SCSI Platte möglich

Beitrag von framp » 26. Jan 2008, 21:12

Hat jemand eine Idee warum mir die Installation von CentOS 5.1unter VMWARE Server 1.0.3 build-44356 immer meldet dass keine Platte zur Installation gefunden wird?
Zuletzt geändert von framp am 26. Jan 2008, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 26. Jan 2008, 21:14

Nein - als RHEL Clone sollte das da laufen. Selber probiert hab ich's noch nicht.

Was hast Du denn für nen Plattencontroller genommen ? IDE oder SCSI und wenn SCSI welchen ? Probier halt mal die 3 Möglichkeiten durch.

Übrigens gibts VMware Server 1.04.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp » 26. Jan 2008, 21:57

Danke für den Tip. SuSE 10.3 und ubuntu konnte ich auf einer VMWARE SCSI Platte installieren.

Bei CentOS musste ich auf IDE umstellen. Dann wurde die VMWARE Platte erkannt.

Schon merkwürdig ...

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 26. Jan 2008, 22:05

Nun ich weiß ich natürlich nicht welche Bugs VMware Server im Vergleich zu Workstation hat - aber vielleicht ist das ja relevant: http://lkml.org/lkml/2007/3/23/312

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 26. Jan 2008, 22:08

Hab mal nen CentOS Download angeworfen. Vielleicht ist mir ja morgen langweilig :D
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 26. Jan 2008, 22:49

DSL 16000 ist nett *saug* :D

Habe CentOS 5.1 Installation unter VMware Server 1.0.4 unter openSUSE 10.3 gestartet. 8 GB Platte an LSI Controller wird erkannt.

Hier mal die VMX Datei. Hab bei der Konfiguration als Linux-Version RHEL4 ausgewählt weil ich mir dachte das ist wohl das 'nächstähnlichste'.

Code: Alles auswählen

#!/usr/bin/vmware
config.version = "8"
virtualHW.version = "4"
scsi0.present = "TRUE"
scsi0.virtualDev = "lsilogic"
memsize = "512"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "CentOS 5.1.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "/data/torrents/CentOS-5.1-i386-bin-DVD/CentOS-5.1-i386-bin-DVD.iso"
ide1:0.deviceType = "cdrom-image"
floppy0.fileName = "/dev/fd0"
Ethernet0.present = "TRUE"
displayName = "CentOS 5.1"
guestOS = "rhel4"
priority.grabbed = "normal"
priority.ungrabbed = "normal"

scsi0:0.redo = ""
ethernet0.addressType = "generated"
uuid.location = "56 4d b0 ca 81 79 bb 05-6d 25 fb cd 45 6f 41 09"
uuid.bios = "56 4d b0 ca 81 79 bb 05-6d 25 fb cd 45 6f 41 09"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:6f:41:09"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0" 
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp » 27. Jan 2008, 10:56

Ich habe mal meine vmx mit Deiner verglichen und dabei festgestellt, dass ich auch VMServer 1.04 habe. 1.03 ist die Console :roll: .

Ausserdem habe ich RH und nicht RH4 als guestOS. Damit habe ich noch mal die Installation angestartet .... und nun wird die Platte als SCSI erkannt.

Merkwürdig ...

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 27. Jan 2008, 12:03

framp hat geschrieben:Merkwürdig ...
*kopfkratz*
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Nachtrag

Beitrag von framp » 28. Jan 2008, 19:18

Eben versuchte ich Fedora 8 auch unter VMWare 1.0.4 zu installieren. Mit Redhead wird die Platte auch nicht erkannt. ABER ... nach Umstellung auf RH4 meldet sich das VMWare BIOS nicht mehr ...

Nachdem ich die virtuelle Platte neu angelegt habe wird sie mit RH4 auch erkannt ...

... dachte ich ... da gibt es Probleme ...

Fortsetzung folgt

... Error opening /dev/sdaa ...

Seit wann gibt es sdaa? .. Da ist irgendwas krumm...

Ich probiere es mal mit einer IDE Platte

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 28. Jan 2008, 21:47

Fedora 8 ? Die letzte Fedora mit der ich mal rumgespielt habe war 5. Kinder wie die Zeit vergeht :D

Dann spiel ich damit auch mal rum. Ich bin laden... *torrentanwerf*
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp » 28. Jan 2008, 21:54

Martin Breidenbach hat geschrieben:Ich bin laden...
Du bist Bin Laden :roll: ?

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 28. Jan 2008, 22:49

Ich war laden :D

Hab Red Hat Linux und dann LSI Logic SCSI Controller angegeben (der default 'buslogic' ist was 'älteres') und ich kriege brav sda angeboten. Er formatiert gerade /boot.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp » 29. Jan 2008, 21:10

Martin Breidenbach hat geschrieben:Ich war laden :D

Hab Red Hat Linux und dann LSI Logic SCSI Controller angegeben (der default 'buslogic' ist was 'älteres') und ich kriege brav sda angeboten. Er formatiert gerade /boot.
Ich habe es heute noch einmal probiert ... allerdings die virtuelle Platte nicht vorallokiert. Und siehe da ... /dev/sda wurde erkannt und Fedora installiert.

Danach habe ich es noch einmal mit einer vorallokierten Platte probiert ... und es ging ebenso :shock:

Es gibt zwei Dinge, die zwischen gestern und heute passiert sind:

1) Upgrade von VMWare Server 1.0.0 auf 1.0.4
2) reboot

... vermutlich sollte man nach einem Upgrade besser erst einmal den Rechner restarten ... und dann neue VMs erstellen :?

Dieses Problem betrifft aber nur die Fedora Installation. CentOS wurde noch auf VMWare 1.0.0 installiert.

Antworten