Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Tickless Kernel für opensuse 10.2

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
_H_o_L_E_
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 15. Dez 2005, 10:38

Tickless Kernel für opensuse 10.2

Beitrag von _H_o_L_E_ » 24. Jan 2008, 08:36

Gibts einen fertigen tickless Kernel für opensuse 10.2?

also einen den man als rpm für 32 bit bekommen kann, oder muss ich mir den selber bauen?

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 25. Jan 2008, 18:31

Einige Verbesserungen gab es auch wieder im Bereich Stromsparen: So funktioniert der "Tickless"-Kernel nun auch auf anderen Architekturen als 32-Bit-x86, mit dem SATA Link Management kann der SATA-Anschluss bei Nichtbenutzung gänzlich deaktiviert werden - etwas das den Stromverbrauch um rund 1 Watt reduzieren soll.
http://derstandard.at/?url=/?id=3197156

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 25. Jan 2008, 21:54

Für 10.2 direkt habe ich keinen (mehr) - schon gelöscht. Dennoch kannst du die RPMs (kernel-X, udev) des 10.3-Repos meist ohne Probleme einspielen. Wenn du aber vorhast, selber dann noch Kernelmodule zu compilen, musst du zunächst auf 10.3 bzw. gcc 4.2 upgraden, damit das alles zusammenpasst.

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 26. Jan 2008, 08:43

Hi

Ich habe auch auf den üblichen Wegen keinen mehr gefunden für 10.2.
Probier doch das aus was mein Vorposter geschrieben hat. :wink:

cu

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste