Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

suse 10.3: welche methode verwendet ihr für vnc?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
stolley
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 30. Jul 2006, 11:29

suse 10.3: welche methode verwendet ihr für vnc?

Beitrag von stolley » 10. Jan 2008, 22:51

hi leute!

nur eine kleine frage: welche vnc-methode verwendet ihr zur fernwartung von diesem wiki: http://wiki.linux-club.de/VNC_Server für suse 10.3?

klappt dort wieder die methode 7? mein verdacht ist, dass dem nicht so ist?! habe es nämlich gerade versucht und ich bekomme keine verbindung. portforwarding hab ich an meinem router natürlich gemacht!

ich möchte mich auf die laufende x-session einloggen! ssh ist für mich erstmal nicht so wichtig.

danke schonmal!

gruss
volker

Werbung:
gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

Beitrag von gameboy » 11. Jan 2008, 00:57

Hallo stolley,

ich verwende Methode 7 auf meinem Suse 10.3/KDE-System und es funktioniert problemlos.

Viele Grüße,
gameboy.

stolley
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 30. Jul 2006, 11:29

Beitrag von stolley » 11. Jan 2008, 12:11

hi gameboy!

vielen dank für deine antwort! werde es dann nochmals so versuchen.

ich habe mittlerweile auch den fehler gefunden:mein router hat sich offenbar zwischenzeitlich neu eingewählt, weshalb er natürlich ne neue - mir unbekannte- ip hatte.

gibts da irgendwie ne möglichkeit, das zu umgehen, oder die ip rauszufinden? habe hier irgendwas mit dyn-dns gelesen?

danke und gruß
volker

gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

Beitrag von gameboy » 11. Jan 2008, 13:55

Hi stolley,

ja, es gibt diverse (auch kostenlose) Anbieter, die das Problem mit der täglich wechselnden IP-Adresse für Dich lösen, indem sie Dir einen Hostnamen zur Verfügung stellen und die Namensauflösung dann entsprechend Deiner aktuellen IP vornehmen. Dazu muß natürlich dem Anbieter jeweils Deine aktuelle IP bekannt sein. Am einfachsten geht das, wenn Dein Router einen DynDNS-Client integriert hat, was inzwischen bei vielen DSL-Routern der Fall ist.

Weitere Infos findest Du mit Sicherheit leicht im Netz, z.B. hier: http://www.netzwelt.de/news/72507-dyndn ... chner.html

Viele Grüße,
gameboy.

stolley
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 30. Jul 2006, 11:29

Beitrag von stolley » 11. Jan 2008, 21:07

nochmals hallo gameboy!

mir ist es gerade eingefallen: mein router kann das tatsächlich und bin sogar schon bei DynDNS.org registriert... :oops:

so, damit habe ich auch meine ip herausgefunden. wenn ich jedoch eine verbindung herstellen möchte kommt die fehlermeldung:
Authentication failure
was ist denn das nun? bezüglich des passwortes bin ich mir zu 99% sicher. kann da noch was anderes im argen sein?

gruss
volker

gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

Beitrag von gameboy » 13. Jan 2008, 10:26

Hallo stolley,

"Authentication failure" bedeutet nach meinem Verständnis, daß das Kennwort nicht korrekt ist. Wenn ich beim Versuch, mich mit meinem VNC-Server zu verbinden, ein falsches Kennwort eingebe, dann erhalte ich auch exakt diese Meldung.

Vielleicht besteht ja auch ein Problem mit Sonderzeichen im Kennwort, die vom Client anders kodiert werden als vom Server...?

Viele Grüße,
gameboy.

Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Beitrag von revealed » 13. Jan 2008, 11:22

Hallo,

als Tipp würde ich mich für nur eine der Methoden entscheiden und entsprechend den Port für die Anwendung auch im Router forwarden.

Mit KRFB habe ich schon ein paar Erfahrungen sammeln können. Verbindung hatte ich dabei zwischen Ultra VNC unter Windows und KDE war der Server oder zu Fernwartende Client.

Jedoch lässt sich in den Meisten fällen alles via SSH erledigen, oder alle Ports aus Sicherheitsgründen wieder schliessen.

Die direkte Anmeldung am Desktop funktionierte nicht wegen FGLRX, die xorg.conf geschichten die dafür notwendig sind, werden vom Treiber verworfen.

Und noch ein Tipp: Unbeding die Shutdown berechtigungen anschaun. Ein kumpel konnte meinen Rechner runterfahren, obwohl ich dachte der Gruppe stünde die Berechtigung bei Verbindung via remote nicht zu.

Gruß

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |

stolley
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 30. Jul 2006, 11:29

Beitrag von stolley » 14. Jan 2008, 21:27

hallo leute!

zunächst mal zum problem:
Authentication failure
ich habe offensichtlich tatsächlich ein falsches passwort eingegeben! :oops: denn in meinem heimnetzwerk trat der gleiche fehler auf, bis ich das passwort neu vergeben habe. sorry deswegen!

dennoch stehe ich vor einem kleinen problem!

denn ich bekomme über dyndns keine aktuelle ip meines routers. der aktualisiert diese beim kostenlosen account offensichtlich nur einmal täglich. :(

wisst ihr da noch nen rat?

danke schonmal vielmals für eure tipps!

gruss
volker

Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Beitrag von revealed » 14. Jan 2008, 21:58

hm, steuert eine Software dein DynDNS oder ein Router? Bei mir läuft das im Router und der läuft eigendlich immer.

Gruß

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |

stolley
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 30. Jul 2006, 11:29

Beitrag von stolley » 14. Jan 2008, 22:03

hm, steuert eine Software dein DynDNS oder ein Router? Bei mir läuft das im Router und der läuft eigendlich immer.
ja, bei mir läufts auf dem router. aber wenn ich unter www.dyndns.com nachsehe, steht dort, dass die ip zuletzt heute früh ermittelt wurde?
oder schaue ich da an der falschen stelle?

gruss
volker

Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Beitrag von revealed » 14. Jan 2008, 22:09

ich weiss nicht, ich nutze den selben Service. Ich wüsste aber nichts von Downtime...

wo siehst du das? Ich meine wo in deren Servicebereich?

Gruß

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |

stolley
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 30. Jul 2006, 11:29

Beitrag von stolley » 14. Jan 2008, 22:32

wo siehst du das? Ich meine wo in deren Servicebereich?
ich schaue unter /my services/host services nach. dort steht dann mein host und unter "last updated" zum beispiel: Jan. 11, 2008 8:47 AM.

wo siehst du denn nach?

gruss
volker

Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Beitrag von revealed » 14. Jan 2008, 23:09

sorry aber ich kenn mich da nicht aus, wird der nur 1x am Tag aktualisiert?

Davon weiss ich nichts....

Gruß

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |

stolley
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 30. Jul 2006, 11:29

Beitrag von stolley » 14. Jan 2008, 23:17

ich habe mich bislang damit gar nicht beschäftigt.
aber es scheint fast so zu sein... :(

wie kommst du denn an deine ip ran?

Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Beitrag von revealed » 15. Jan 2008, 18:45

wüsst ich jetzt garnicht, ob das nur 1x oder mehrmals am Tag geht. .... mir war nichts aufgefallen, wüsst ich jetzt auch gern, weil mich das jetzt n bisschen verunsichert.

Gruß

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |

gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

Beitrag von gameboy » 15. Jan 2008, 20:37

Bei dyndns.org kann man die IP problemlos mehrmals am Tag updaten.

Viele Grüße,
gameboy.

stolley
Hacker
Hacker
Beiträge: 257
Registriert: 30. Jul 2006, 11:29

Beitrag von stolley » 15. Jan 2008, 23:12

Bei dyndns.org kann man die IP problemlos mehrmals am Tag updaten.
und wie machst du das, gameboy? wäre für nen tipp echt dankbar!

gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

Beitrag von gameboy » 16. Jan 2008, 11:17

Hallo stolley,

das macht mein Router automatisch: Jedesmal wenn er die Internet-Verbindung neu hergestellt hat, übermittelt er selbständig die neu erhaltene IP-Adresse an dyndns.org. Dazu muß ich im Web-Interface des Routers nur die Zugangsdaten zu meinem DynDNS-Account eintragen.

Viele Grüße,
gameboy.

Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Beitrag von revealed » 16. Jan 2008, 19:05

Danke nochmal für die Info :)

Also ich hab das bei mir in einem Netgear Router RP614 V2 eingerichtet. Funktioniert soweit reibungslos. :)

Allerdings gibts unter SuSE ein Problem. Irgendwie wird das Browserkonfigurationsinterface immer nicht korrekt dargestellt (Firefox sowie konqueror.). Unter Windows unproblematisch. Das is aber ewig schon so.... Hab ich schon verdrängt. Das Gerät läuft.

Viele Grüße,

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |

Antworten