Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Welche Hardware, welches Linux für einen Datenbankserver

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Maribel
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 30. Okt 2007, 18:02
Wohnort: Asuncion
Kontaktdaten:

Welche Hardware, welches Linux für einen Datenbankserver

Beitrag von Maribel » 10. Jan 2008, 13:21

Ja, nun wird es ernst, da ich meinen Chef ja davon überzeugt habe, Windoofs den Rücken zu kehren, hat er mir gleich eine nette Aufgabe aufgehalst.

Aufgabe des Systems:

- Betrieb einer grösseren schnell wachsenden MySQL Datenbank die auch aus dem Internet erreichbar sein soll (allerdings nur das Frontend, welches unter PHP läuft).
- Mailserver zum Versand von Statusmeldungen
- Das Gesamtsystem muss mit den Anforderungen mitwachsen können, also später dann geteilte MySQL Datenbank auf mehreren Servern etc.

Folgende Fragen dazu:
Welche Linuxdistribution bietet sich an dafür?
Kann ich Lammp dafür verwenden?
Welcher Mailserver sollte dabei verwendet werden?

Nun das was meinen Chef interessiert:
1. Welche Hardware empfehlt ihr für das System. Zur Info dazu 19" Racks wie ich sie in Deutschland gesehen habe sind hier nur sehr sehr schwer und teuer zu bekommen, also wäre wohl ein normales Tower Gehäuse möglich, oder?
2. Gibt es ein Programm, welches Prozessorlast, Speicherbelegung und MySQL Last anzeigen kann?

Liebe Grüsse aus Paraguay
Maribel

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 10. Jan 2008, 13:34

Hi Maribel

Wie gross wird die Datenbank denn?

Hier ein Link der vielleicht hilft, ausser Punkt 7 das ist Blödsinn. :wink:
http://blog.koehntopp.de/archives/1775- ... MySQL.html

Distributionsmässig rate ich zu Debian die haben nicht so eine restruktive Endtime wie Suse.
http://www.tutorials.de/forum/linux-tut ... a-etc.html
http://www.debianhowto.de/doku.php/de:h ... lamp_suphp


BTW.Bei euch ist es bestimmt schön Warm im Moment,ich beneide dich darum. :)

cu

Maribel
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 30. Okt 2007, 18:02
Wohnort: Asuncion
Kontaktdaten:

Beitrag von Maribel » 10. Jan 2008, 15:13

Danke erstmal für Deine Tipps und Links.

Das Ganze wird also um Faktor 5 teurer als mein Chef sich das denkt.
Leider habe ich keine Ahnung, wie groß die DB wird, da ich das erste mal eine in MySQL umsetze. Aber mal zum Zweck, Sie wird alle Fahrzeughalter, Fahrzeugdaten und die KFZ Steuerdaten Paraguays enthalten. Der Vorteil daran:

1. Paraguay hat nur 6 Mio Einwohner
2. Die Schreibzugriffe sind wohl ehr zu vernachlässigen, da ich gemessen habe, wie lange ein Mitarbeiter zu Erfassung eines Fahrzeugs braucht. Mit dem gesamten Stab komme ich also auf max 10.000 Datensätze am Tag, die geschrieben werden könnten, rein rechnerisch, also gehe ich mal von 50% aus :-) und alle Optimierungssachen können am Sonntag laufen, da bin ich eh immer die einzige die arbeitet, :?

Das heißt aber auch, das die Datenbank langsam wachsen wird, außerdem sind wir in Paraguay und haben Zeit :roll:
Mal sehen was ich so an Daten aus bereits vorhanden Datenbanken importieren kann. Da wäre die Ausweisstelle die schon mit einer MySQL Datenbank arbeitet und alle Ausweisbesitzer schon erfasst hat. Diese DB habe ich damals in Access geschrieben und sie wurde dann portiert auf MySQL, leider nicht von mir.

Zum schön warm, meine Klimaanlage hat heute morgen den Geist aufgegeben, glaub mir, du willst nicht mit mir tauschen :(

Gruss Maribel

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 10. Jan 2008, 15:55

Kommt drauf an wieviele Daten (also Attribute) du speichern willst.
Wenn ich da so sehr grob abschätzen müsste: 20 MB pro 32000 Einträge, korrekte Tabellenstruktur und Indexe mit InnoDB.

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 10. Jan 2008, 16:18

jengelh hat geschrieben:Wenn ich da so sehr grob abschätzen müsste: 20 MB pro 32000 Einträge, korrekte Tabellenstruktur und Indexe mit InnoDB.
Hhmm

Meinst du damit kommst du hin?
Sollen da auch wie hier in Flensburg Verstösse registriert werden oder ist das nur zum reinen erfassen der Personen bzw KFZ,Steuer Daten?
Maribel hat geschrieben:Zum schön warm, meine Klimaanlage hat heute morgen den Geist aufgegeben, glaub mir, du willst nicht mit mir tauschen :(
Na, ich sehe gerade 34-35 Grad und Sonnenschein,davon träumt ein frierender Mitteleuropäer. :) 8)

cu

Maribel
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 30. Okt 2007, 18:02
Wohnort: Asuncion
Kontaktdaten:

Beitrag von Maribel » 10. Jan 2008, 20:40

Nein, nur die Halterdaten, allerdings mit Generation. Die Fahrzeugdaten und die Steuerdaten. Das Sündenregister läuft bei den Rathäusern, wo du deinen Führerschein her hast.

also kalkuliere ich 10 MB je 10.000 Datensätze?
Meine Kalkulation geht auf 30 Mio Datensätze, bei guter Datenbankpflege, also wenn man überflüssiges löscht, sollte also ein System mit 32 GB Speicher sein, gut.

Gruß Maribel

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 11. Jan 2008, 06:43

Maribel hat geschrieben:also kalkuliere ich 10 MB je 10.000 Datensätze?
Meine Kalkulation geht auf 30 Mio Datensätze, bei guter Datenbankpflege, also wenn man überflüssiges löscht, sollte also ein System mit 32 GB Speicher sein, gut.
Ja, das müsste IMHO für deine Zwecke reichen.

Maribel
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 30. Okt 2007, 18:02
Wohnort: Asuncion
Kontaktdaten:

Beitrag von Maribel » 11. Jan 2008, 08:31

Danke Euch für Eure Hilfe,

damit sehe ich nun etwas klarer und der Aufwand hält sich doch erstaunlich in Grenzen, wenn ich bedenke, was das unter Access geworden wäre, kann man nur froh sein das es MySQL gibt.

Leider muss ich fast alles aus den USA einfliegen lassen, weil soweit das es hier Serverracks und 19" Gehäuse gibt, sind wir wohl noch nicht. Ok, solange ich da nicht hin muss, soll mir das egal sein :twisted:

Gruß Maribel

PS: Klimaanlage geht wieder.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast