Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Keine Windoeslaufwerke unter Suse 10.3

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Maribel
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 30. Okt 2007, 18:02
Wohnort: Asuncion
Kontaktdaten:

Keine Windoeslaufwerke unter Suse 10.3

Beitrag von Maribel » 5. Jan 2008, 16:41

Hallo liebe Forenuser,

ich habe keine Windowslaufwerke unter Linux, irgendwas mache ich falsch.
Kann mir bitte mal jemand helfen?

Code: Alles auswählen

/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_SP0842NS0DWJ20L238826-part2 /                    ext3       acl,user_xattr        1 1
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_SP0842NS0DWJ20L238826-part6 swap                 swap       defaults              0 0
/dev/sda3 /windows/d /mnt vfat users,exec,gid=users,umask=000,iocharset=utf8 0 0
/dev/sda1 /windows/c /mnt ntfs ro,users,exec,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
sysfs                /sys                 sysfs      noauto                0 0
debugfs              /sys/kernel/debug    debugfs    noauto                0 0
usbfs                /proc/bus/usb        usbfs      noauto                0 0
devpts               /dev/pts             devpts     mode=0620,gid=5       0 0
/dev/fd0             /media/floppy        auto       noauto,user,sync      0 0
So sieht im Moment meine fstab aus
Verzeichnis windows/c und windoes d habe ich angelegt
In c soll vista, aber bitte nur lesend, zum Daten übernehmen
in d soll das fat32 Laufwerk, lesend und schreibend, da ich dort immer alle Downloads zwischenlagere. Aja, die User sollen auch Zugriff darauf haben

Hier die Ausgabe von fdisk -l

Code: Alles auswählen

Platte /dev/sda: 80.0 GByte, 80026361856 Byte
255 heads, 63 sectors/track, 9729 cylinders
Units = Zylinder of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x7901c52f

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1   *           1        3825    30724281    7  HPFS/NTFS
/dev/sda2            3826        6879    24531255   83  Linux
/dev/sda3            7189        9729    20410551    c  W95 FAT32 (LBA)
/dev/sda4            6880        7188     2482011   82  Linux Swap / Solaris

Partitionstabelleneinträge sind nicht in Platten-Reihenfolge
Danke Euch schon mal für Eure Hilfe
Maribel

Werbung:
mib1
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: 5. Jan 2008, 10:34

Beitrag von mib1 » 5. Jan 2008, 17:17

Hi

Hab da nur ne vermutung

Hast du schon mal probiert im fstab das /dev/sda1 vor /dev/sda3 bzw. noch weiter oben zu platzieren?
Freie Software für freie Menschen

Es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 5. Jan 2008, 17:30

/dev/sda3 /windows/d /mnt vfat users,exec,gid=users,umask=000,iocharset=utf8 0 0
/dev/sda1 /windows/c /mnt ntfs ro,users,exec,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
Absoluter Unsinn!

Code: Alles auswählen

/dev/sda3   /windows/d    vfat users,exec,umask=000,utf8 0 0
/dev/sda1 /windows/c   ntfs users,exec,umask=022,nls=utf8 0 0
Dann klappts auch mit dem Mounten.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Maribel
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 30. Okt 2007, 18:02
Wohnort: Asuncion
Kontaktdaten:

Beitrag von Maribel » 5. Jan 2008, 17:54

Danke erstmal,

habe deine Einträge übernommen, aber noch immer sind die Laufwerke nicht da.
Fehlt da noch was?

Gruss Maribel

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 5. Jan 2008, 18:05

Fehlt da noch was?
Ja, eine Fehlermeldung von mount -a
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Maribel
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 30. Okt 2007, 18:02
Wohnort: Asuncion
Kontaktdaten:

Beitrag von Maribel » 5. Jan 2008, 19:01

linux-stds:/home/maribel # mount -a
mount: Einhängepunkt /windows/d existiert nicht
mount: Einhängepunkt /windows/c existiert nicht
linux-stds:/home/maribel #

hmm, warum das denn nun, aber ich steige noch dahinter, irgendwann.

Gruss Maribel

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 5. Jan 2008, 19:09

Also diese Fehlermeldung is doch eindeutig!

Code: Alles auswählen

mkdir -p /windows/c
mkdir -p /windows/d
Als root und Alles is gut.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Maribel
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 30. Okt 2007, 18:02
Wohnort: Asuncion
Kontaktdaten:

Beitrag von Maribel » 5. Jan 2008, 19:13

Ja, Danke Dir, die Verzeichnisse waren ja da, nur hatte ich c und d groß geschrieben, aus alter Dos Gewohnheit.

So, nun kann ich auf die Daten zugreifen, Laufwerk D sogar schreibend. Leider fehlen mir noch die Symbole auf den Desktop. Geht das auch noch zu machen?

Gruss Maribel

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 5. Jan 2008, 19:15

Leg sie halt an.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Maribel
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 30. Okt 2007, 18:02
Wohnort: Asuncion
Kontaktdaten:

Beitrag von Maribel » 5. Jan 2008, 19:31

na dazu bin ich wahrscheinlich zu doof, jede Idee die ich dazu hatte, funktioniert nicht.

:(

Gruss Maribel

Bin halt noch ein Klicki

Freddie62
Guru
Guru
Beiträge: 1528
Registriert: 24. Jan 2006, 14:21
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Freddie62 » 6. Jan 2008, 14:15

Geht aber ganz einfach (zumindest unter kde): :wink:
Rechtsklick in das Desktop => "Neu erstellen" => "Verknüpfung zu Adresse (URL) => Namen angeben, z.B. "Windows C" => Rechts halb unten auf das Ordnersymbol klicken und dann den passenden Ordner per Maus anwählen und mit <OK> bestätigen...
Leap 42.3, Kernel: 4.4, LXDE. Schleppi: Dell Latitude 5520 mit Win7 Prof./Leap42.3-X64, Kernel: 4.14.15-5.g9a6fca5-default, LXDE

Maribel
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 30. Okt 2007, 18:02
Wohnort: Asuncion
Kontaktdaten:

Beitrag von Maribel » 6. Jan 2008, 18:27

Leider habe ich Gnome und da geht das nicht so einfach, bin schon bei suchen danach eingeschlafen :roll:

Irgendwie fehlt mir da der richtige Weg.

Gruss Maribel

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 6. Jan 2008, 20:39

Verzeichnisse legt man "mkdir" an.
Nähere Infos zu diesem Befehl bekommst du mit "man mkdir".
Ist alles keine Hexerei ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Maribel
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 30. Okt 2007, 18:02
Wohnort: Asuncion
Kontaktdaten:

Beitrag von Maribel » 6. Jan 2008, 22:14

admine hat geschrieben:Verzeichnisse legt man "mkdir" an.
Nähere Infos zu diesem Befehl bekommst du mit "man mkdir".
Ist alles keine Hexerei ;)
Wenn ich das nicht hinbekommen hätte, könnte ich nicht auf die Daten zugreifen.

Ich möchte ganz einfach 2 Laufwerkssymbole auf dem Desktop dafür haben, wie der USB Stick, der sich als Festplatte darstellt oder das Diskettenlaufwerk, welches ich noch nie brauchte, oder auch das CD ROM Laufwerk. Bin ich nur so schwer zu verstehen, kommt mein Deutsch so schlecht rüber?.

Gruss Marbel

PS: Zur Not würden es ja auch zwei Verknüfungen tun, aber im Dateibrowser lassen sich keine anlegen, die man per Drag and Drop auf Desktop ziehen könnte, warum eigentlich nicht?

Edit:
Vielen Dank für den Tipp mit der mittleren Maustaste, da muss man erstmal drauf kommen. Nach langem Rätselraten habe ich nun die Verknüpfungen auf dem Desktop.
Nun fehlt mir nur noch das Symbol als Festplattenlaufwerk, aber zumindest kann man nun schon mal arbeiten.

Maribel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste