Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] allg. Verständnisfrage zum Thema Virtualisieren

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Becksta
Hacker
Hacker
Beiträge: 425
Registriert: 6. Jun 2006, 01:25
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

[gelöst] allg. Verständnisfrage zum Thema Virtualisieren

Beitrag von Becksta » 26. Dez 2007, 20:02

Servus,

ich habe folgende Frage:
Auf meinem kleinen Homeserver ist "nur" eine minimale Textinstallation vorhanden, als kein X-Server. Kann ich auf diesem System mit VMWare oder Virtualbox virtualisieren???
Vermutlich nicht, oder???

Greetz
Becksta
Zuletzt geändert von Becksta am 26. Dez 2007, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.
Mein System:
Intel Core 2 Duo E6400 2,13 Ghz
Asus P5b
MSI GeForce 7600 Gs
2048MB Arbeitsspeicher

Betriebssysteme:
OpenSuse 11.2 Linux 2.6.31
Gnome
Windows 7 Professional

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3709
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 26. Dez 2007, 20:07

Können kannst Du schon, nur wofür?
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 26. Dez 2007, 21:21

VMware Server läßt sich auch über das Netz 'fernbedienen'. Allerdings habe ich den noch nicht auf einem Linux-System ohne Grafik installiert.

Zu Virtualbox kann ich mangels Erfahrung nichts sagen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
Becksta
Hacker
Hacker
Beiträge: 425
Registriert: 6. Jun 2006, 01:25
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Becksta » 26. Dez 2007, 21:25

Nun ja,

es gibt aktuell keinen direkten Grund, aber diese Frage habe ich mir schon öfters gestellt.
Zum Beispiel könnte ich mir vorstellen, einen open xchange, der out of the box mit einer eigenen distri kommt, per virtueller Maschine zu installieren...
Ja, ich weiß, dass ich einen Mailserver natürlich auch direkt auf dem Host betreiben könnte, aber die Einrichtung eines Mailservers übersteigt aktuell noch meine Fähigkeiten und mit den geschichten wie "collax groupware server" oder "OX EE" kriegt man sowas halt relativ schnell ans laufen...

Aber noch mal.... selbst wenn ich Virtualbox auf der Konsole installiert habe und ich es auch über die Konsole nutzen kann. Wie gehe ich dann mit Betriebssystemen um, die einen grafischen Installer nutzen???
Das krieg ich noch nicht so richtig zusammen.....

Greetz
Becksta
Mein System:
Intel Core 2 Duo E6400 2,13 Ghz
Asus P5b
MSI GeForce 7600 Gs
2048MB Arbeitsspeicher

Betriebssysteme:
OpenSuse 11.2 Linux 2.6.31
Gnome
Windows 7 Professional

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 26. Dez 2007, 21:32

Nun ja... Bergsteiger klettern ja auch auf Berge weil die Berge halt da sind :D

'Privat' setze ich VMware Workstation + VMware Server hauptsächlich für Software-Testumgebungen ein. Bevor ich was kaputtmache bzw befürchte daß ich das tue mache ich einen Snapshot... hab ich's kaputtgemacht 'revert to snapshot' und nächster Versuch.

In der Firma haben wir durch Serverkonsolidierung über Virtualisierung (mit VMware ESX) allein die Temperatur im Serverraum um 7 Grad senken können. Wir sind schon sehr auf die nächste Stromrechnung gespannt.

Bei VMware Server kann man die grafische Konsole über das Netz auf einem anderen Rechner laufen lassen. Das wird dann etwas gemütlicher aber es geht.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
Becksta
Hacker
Hacker
Beiträge: 425
Registriert: 6. Jun 2006, 01:25
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Becksta » 26. Dez 2007, 21:49

Martin Breidenbach hat geschrieben:Nun ja... Bergsteiger klettern ja auch auf Berge weil die Berge halt da sind :D
HÄH...:shock:
Bei VMware Server kann man die grafische Konsole über das Netz auf einem anderen Rechner laufen lassen. Das wird dann etwas gemütlicher aber es geht.
Das hat mir noch zum Puzzle gefehlt. So macht das ganze Sinn... irgendwie... Mal schauen... vielleicht schaue ich mir das mal an...
Ist vermutlich irgendwo bei VmWare in der Doku beschrieben, oder hat hier jemand nen guten Link, der sich explizit mit diesem Thema auseinandersetzt...???

Greetz
Becksta
Mein System:
Intel Core 2 Duo E6400 2,13 Ghz
Asus P5b
MSI GeForce 7600 Gs
2048MB Arbeitsspeicher

Betriebssysteme:
OpenSuse 11.2 Linux 2.6.31
Gnome
Windows 7 Professional

Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr » 26. Dez 2007, 22:18

VMWare System lassen sich sogar über das Internet aufsetzen. Wie gesagt etwas Geuld sollte man mitbringn, aber nicht so viel wie man meint.
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Beitrag von Rainer Juhser » 27. Dez 2007, 00:43

Es gab da auch mal was in der c't: Debian als Host und dann verschiedene virtuelle Server mit vmware realisiert. Sinn der Sache war, die verschiedenen Funktionen eines Heim-Servers (Mailserver, Fileserver etc.) voneinander zu isolieren. Eine der VMs war sogar als Firewall konfiguriert. War AFAIK in 2005 oder 2006. Mal hier suchen: http://www.heise.de/ct/inhverz/suche/
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast